Zwischen Kind, Beruf am Morgen: 11 Tipps

Als Mutter von zwei wundervollen Kindern und gleichzeitig berufstätige Frau kenne ich den Balanceakt, den viele von uns täglich vollbringen, nur allzu gut. Deshalb teile ich heute meine 11 besten Tipps mit euch, um den Morgen zu meistern. Übrigens, alle Neuigkeiten gibt es hier: mamaschulze.de

Planung ist die halbe Miete

Ich habe festgestellt, dass eine gute Planung am Abend zuvor Wunder bewirken kann. Stellt die Kleidung für den nächsten Tag bereit, packt die Schultaschen und bereitet das Frühstück vor. So könnt ihr stressige Morgen vermeiden und startet entspannt in den Tag.

Die Morgenroutine

Eine konsequente Morgenroutine kann einen großen Unterschied machen. Bei uns sieht das zum Beispiel so aus:

  • 6:30 Uhr: Aufstehen, duschen und anziehen
  • 7:00 Uhr: Kinder wecken und anziehen
  • 7:30 Uhr: Gemeinsames Frühstück
  • 8:00 Uhr: Zähne putzen und zur Schule gehen

Je konsequenter ihr eure Morgenroutine durchzieht, desto besser gewöhnen sich eure Kinder daran.

Delegieren

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Delegieren von Aufgaben. Ihr müsst nicht alles alleine machen. Je nach Alter eurer Kinder können sie beim Tisch decken, Zähne putzen oder beim Anziehen helfen. Auch der Partner sollte in die Morgenroutine eingebunden werden. So hat jeder seine Aufgaben und ihr seid ein echtes Team.

Zeit für dich

Last but not least, vergesst nicht auf euch selbst zu achten. Steht ein paar Minuten früher auf und gönnt euch einen Moment der Ruhe bevor der Tag beginnt. Eine Tasse Kaffee in Ruhe trinken, ein paar Seiten in einem Buch lesen oder einfach nur die Stille genießen kann Wunder wirken.

Ich hoffe, dass euch meine Tipps weiterhelfen und wünsche euch einen gelungenen Start in den Tag. Vergesst nicht, dass ihr nicht perfekt sein müsst, sondern das Beste gebt, was ihr könnt.

Bewerte diesen Beitrag

Schreib einen Kommentar