Sag mal wie wuppst du das, Mari?

Heute haben wir eine besondere Freude, denn ich habe die Gelegenheit, Marie, eine andere tolle Mama, zu interviewen. Lasst uns gemeinsam entdecken, wie sie ihren Alltag meistert und welche Tipps sie zur Kindererziehung hat! Die neusten Beiträge findet man übrigens immer auf der Homepage MamaSchulze

Marie, stelle dich vor!

Marie ist eine leidenschaftliche Mutter von drei Kindern und lebt in München. Sie arbeitet Teilzeit als Grafikdesignerin und jongliert dabei gekonnt zwischen Beruf und Familie. „Es ist definitiv nicht immer einfach, aber ich liebe jede Minute davon“, sagt sie mit einem strahlenden Lächeln.

Ein typischer Tag im Leben von Marie

Marie beginnt ihren Tag meistens sehr früh. „Es ist wichtig, dass ich vor den Kindern aufstehe, um einen Moment der Ruhe zu haben und meinen Tag zu planen“, erklärt sie. Nachdem sie die Kinder zur Schule und in den Kindergarten gebracht hat, widmet sie sich ihrer Arbeit, bevor es Zeit ist, das Mittagessen vorzubereiten. „Die Kunst besteht darin, flexibel zu bleiben und Prioritäten zu setzen“, fügt sie hinzu.

Marie’s Tipps zur Kindererziehung

  • Setze klare Regeln und Grenzen: Kinder brauchen Struktur und Orientierung. Das gibt ihnen Sicherheit.
  • Sei ein Vorbild: Kinder lernen durch Beobachtung. Sei dir deiner Handlungen und Worte bewusst.
  • Fördere ihre Selbstständigkeit: Es ist wichtig, dass Kinder lernen, Dinge selbst zu tun. Das stärkt ihr Selbstvertrauen und ihre Fähigkeiten.
  • Höre zu und zeige Interesse: Nimm dir Zeit für deine Kinder, hör ihnen zu und zeige Interesse an ihren Gedanken und Gefühlen. Das stärkt die Bindung und das Vertrauen.

Wie wuppst du das, Mari?

Auf diese Frage antwortet Marie mit einem Lächeln: „Mit viel Liebe, Geduld und einer guten Portion Humor. Manchmal ist es chaotisch und anstrengend, aber ich würde es für nichts in der Welt eintauschen. Ich habe gelernt, dass es kein perfektes Muttersein gibt und dass es in Ordnung ist, Fehler zu machen. Am Ende des Tages zählt nur, dass meine Kinder glücklich und gesund sind.“

Bewerte diesen Beitrag

Schreib einen Kommentar