Mein Buch – Die Buchpremiere

Hallo liebe Leser, hier ist Maria Hofmann oder besser bekannt unter meinem Pseudonym Mama Schulze. Willkommen zurück zu einem weiteren Kapitel meiner chaotischen, aber gleichzeitig wunderbaren Reise als Mama von zwei entzückenden Kindern. Heute habe ich etwas ganz Besonderes mit euch zu teilen – die Premiere meines ersten Buches! Übrigens, alle Neuigkeiten gibt es hier: mamaschulze.de

Die Entstehungsgeschichte

Vor einigen Monaten habe ich beschlossen, meine Erfahrungen und Erlebnisse als Mutter in Buchform zu gießen. Das Schreiben war eine Therapie für mich, eine Möglichkeit, all die Freuden, Ängste, Herausforderungen und kleinen Siege, die das Mamasein mit sich bringt, zu verarbeiten und zu teilen. Ich wollte anderen Müttern zeigen, dass sie nicht allein sind auf dieser Reise und dass es in Ordnung ist, nicht immer alles perfekt zu machen.

Die Herausforderungen des Schreibprozesses

Das Schreiben eines Buches, während man zwei kleine Kinder betreut, ist keine leichte Aufgabe. Es gab Tage, an denen ich mich frustriert und erschöpft fühlte. Aber ich wusste, dass ich eine Geschichte zu erzählen hatte, und das gab mir die Kraft, weiterzumachen. Es war ein Balanceakt zwischen Muttersein, Schreiben und meiner eigenen Selbstfürsorge.

Die Highlights meiner Buchpremiere

  • Das Halten meines fertigen Buches in den Händen war ein unbeschreibliches Gefühl. Es war, als würde ich ein drittes Kind in die Welt bringen.
  • Die Unterstützung meiner Familie und Freunde war überwältigend. Sie waren bei jeder Etappe dabei und haben mich immer wieder ermutigt, wenn ich gezweifelt habe.
  • Die positiven Rückmeldungen von anderen Müttern, die mein Buch gelesen haben, sind unglaublich erfüllend. Zu wissen, dass meine Worte anderen helfen können, macht all die harte Arbeit lohnenswert.

Was kommt als nächstes?

Nach der Buchpremiere ist vor dem nächsten Projekt. Ich plane bereits mein nächstes Buch und freue mich darauf, meine Reise als Mama Schulze mit euch weiter zu teilen. In der Zwischenzeit hoffe ich, dass ihr mein Buch genießt und es euch genauso viel Freude bereitet, es zu lesen, wie es mir Freude bereitet hat, es zu schreiben.

Vielen Dank für eure fortwährende Unterstützung. Ihr seid der Grund, warum ich tue, was ich tue. Bis zum nächsten Mal, Mama Schulze

Bewerte diesen Beitrag

Schreib einen Kommentar