Erfahrung, Mama-Blog, Verlosung
Kommentare 12

Zeit für Kinder – unsere Erfahrung


Dieser Artikel kann Werbung, eine Empfehlung oder einen Produkttest enthalten.

Ich hatte schon vor einigen Wochen beschrieben, dass unser Leben ganz schön schnell geworden ist:

„Irgendwie ist das Leben in letzter Zeit ganz schön schnell geworden. Ich habe das Gefühl, dass wir nur noch hetzen. Und das ist ja eigentlich gar nicht das, was ich mir für meine Familie wünsche. Nämlich entspannte Familienzeit. Schließlich rede und schreibe ich regelmäßig vom Entschleunigen- insbesondere wegen meiner MS. Trotzdem rast es, unser Leben. Nicht nur meines, sondern auch das der Kinder.“

Zeitgleich habe ich beim Lesen auf Twitter von Happy Family Concept gelesen. Happy Family Concept bietet ein Online 21-Tage-Programm an, welches sich „Zeit für Kinder“ nennt. Hier geht es darum, sich 21 Tage lang bewusst mehr Zeit für die Kinder zu nehmen und alte Verhaltensmuster zu ändern (deswegen dauert das Programm 21 Tage- so lange braucht der Mensch, um eingefahrene Angewohnheiten zu ändern).

Irgendwie hatte ich sofort das Gefühl, dass uns dieses Konzept etwas helfen könnte, uns etwas Stress und Hetze zu nehmen und positive und entspannte Familienzeit zu geben. Daher schrieb ich die Macherinnen von Happy Family Concept einfach an, ob wir ihr „Mehr Zeit für Kinder“-Programm testen dürften. Und sie sagten SOFORT zu. Ist das nicht toll?

Wie funktioniert „Zeit für Kinder“?

Man bekommt 21 Tage lang kleine Aufgaben per Mail zugeschickt, die bis zu 30 bis 40 Minuten dauern und gemeinsam mit den Kindern erledigt werden müssen. Sie sind einfach und ohne aufwändige Materialien in den Alltag integrierbar. Im Gegensatz zu dem Programm „Zeit für Familie“ müssen diese Aufgaben nicht zwingend mit beiden Elternteilen (inkl. der Kinder) gemeinsam erledigt werden. Das kam uns sehr gelegen, da Papa Schulze zwar eine der drei Wochen Urlaub hatte, aber dann einen neuen Job begonnen hat, sodass wir nicht mit hundertprozentiger Sicherheit gewährleisten konnten, dass er immer abends zur gemeinsamen Zeit zu Hause war.

Wie war „Zeit für Kinder“ bei Familie Schulze?

Wir hatten mit der ersten Aufgabe direkt einen guten Start, denn sie hat uns allen sehr gut gefallen. Es ging darum, ein gemeinsames Storyboard zu gestalten. Jeder von uns sollte darstellen, was wir uns für unsere Familie wünschen. Mein Highlight dabei: „Immer schöne Schuhe.“ Nicht schlecht, oder? Uns hat das gemeinsame Schnippeln, Kleben und Malen wirklich großen Spaß gemacht und wir haben auch danach zum Beispiel noch das eine oder andere Bild gemalt. Das kann ich wirklich nur empfehlen, weil es wirklich alle entspannt.

Zeit für Kinder

Wir haben wirklich an jedem der 21 Tage eine gemeinsame Aufgabe gemacht. An einigen Tagen war Papa Schulze nicht dabei, aber das war wirklich nicht schlimm. Wir haben unsere „Familienzeit“ immer vor dem Abendessen erfüllt. So hatten wir Zeit, den Tag noch einmal Revue passieren zu lassen und zur Ruhe zu kommen.

Unter den Aufgaben waren ganz unterschiedliche. Einmal gab es die Aufgabe, einem Mitglied der Familie eine Freude zu machen (morgens wurde ausgelost, wer das wem machte), einmal haben wir die Familienrollen getauscht bzw. uns in ein anderes Familienmitglied hineingefühlt und es „gespielt“, oder wir haben einfach abends darüber gesprochen, was wir gut und was wir schlecht an dem Tag fanden (und dabei war alles erlaubt, wichtig war nur, jeden ausreden zu lassen).

Die Kinder haben diese gemeinsame Zeit wirklich genossen. Allerdings muss ich auch anmerken, dass die MiniSchnecke mit ihren drei Jahren noch nicht wirklich jede Aufgabe „erfasst“ hat. Wir haben sie aber trotzdem immer integriert und ihr hat es gut getan, ernst genommen zu werden. Ich finde, dass das eigentlich DIE Botschaft des Programms war: Jeder in unserer Familie ist wichtig. Wir respektieren einander, wir lassen einander ausreden und wir helfen uns gegenseitig. Und das ist doch wirklich ein tolles Ergebnis, oder?

Am Anfang des Programms hatte ich aufgeschrieben (hier), was ich mir durch „Zeit für Kinder“ erhoffe. Das waren folgende Punkte:

  • Mehr bewusste Zeit für uns. (Check!)
  • Mehr Ungezwungenheit. (Check!)
  • Mehr Spaß. (Check!)
  • Mehr Gelassenheit (Check!)
  • Mehr Eltern- und Kinderlächeln (Check!)

Unser Fazit

Uns hat „Zeit für Kinder“ sehr gut getan. Für uns ist es zum Beispiel sehr wichtig, zu lernen, einander aussprechen zu lassen. Hierbei hat das Programm wirklich gut geholfen. Den Schnecken hat es wirklich gefallen. Jeden Abend fragten sie aufgeregt, welche unsere nächste Aufgabe ist. Insbesondere die MaxiSchnecke achtet nun darauf, dass wir uns die eine oder andere Aufgabe bewahren. Sehr gerne spricht sie mit uns darüber, was am Tag schlecht und was gut gelaufen ist. Da bin ich immer ein kleines bisschen stolz auf sie, dass sie so dahinter her ist, sich mit uns auszutauschen. Und Mini genießt ihre Redezeit immer sehr. *Zucker*

Ich empfehle das Programm allen, die einmal innehalten und sich bewusste Zeit für die Kinder bzw. die Familie nehmen möchten. Es hilft und ist sooooo einfach!

Daher freue ich mich sehr, zwei Mal das Programm „Zeit für Kinder“ von Happy Family Concept verlosen zu dürfen. Ist das nicht knorke?!

Was müsst Ihr dafür tun?

Schreibt mir einfach in einem Kommentar unter diesen Artikel, warum Ihr gerne mit Eurer Familie das 21-Tage-Programm „Zeit für Kinder“ ausprobieren möchtet?

Weitere Teilnahmebedingungen:
  • Die Verlosung geht genau eine Woche, bis zum 3. Juni, 23:59h. Sie steht in keiner Verbindung mit Facebook oder Twitter
  • Ein Extralos bekommen alle, die mir bei den Brigitte-MOM-Blogs ein Herzchen schenken (hier geht’s lang). Bitte erwähnt in Eurem Kommentar die Nummer Eures Herzchens
  • Jeder darf teilnehmen
  • Teilnahme nur für reale Personen ab 18 Jahren
  • Falls Ihr anonym kommentiert, brauche ich noch Eure Email- Adresse, an die ich Euch schreiben darf
  • Mit Eurer Teilnahme willigt Ihr ein, dass ich Euch im Falle des Gewinns als Gewinner/-in bekannt gebe und Euch über die angegebene Email- Adresse kontaktiere, sowie Eure Mailadresse an Happy Family Concept weiterleite (Ihr benötigt ja die Aufgaben per Mail)
  • Keine Barauszahlung des Gewinns und der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Achtung: Verlosungen können süchtig machen

Ich wünsche Euch viel Erfolg 😉


Update:
Die beiden Gewinnerinnen sind: Pippi und Sarah.
Ich habe Euch bereits eine Mail geschrieben. Herzlichen Glückwunsch!
Allen anderen Teilnehmerinnen danke ich herzlich für ihre Kommentare. Bis zum nächsten Mal ;-)

12 Kommentare

  1. Bianca Portl sagt

    Liebe Julia, Zeit ist wohl das, was uns oft einfach fehlt und sovieles besser und einfacher machen würde. Daher wären auch meine „Check“ Punkte die, die Du aufgelistet hast. Zeit ist so wertvoll und könnte, durch dieses Programm mal wieder richtig gut genutzt werden.
    lg Bianca

  2. Maike sagt

    Das wäre genau das richtige für uns. Manchmal geht die gemeinsame Zeit im Alltag einfach unter.

  3. Hallo, liebe JuSu,

    das würde ich gerne gewinnen. Da ich jetzt mit Krankenhaus und Schmerzen und Balsam mit der Reha schwer beschäftigt bin, muss meine Flummi ganz schön zurückstecken und funktionieren. Wenn ich wieder zu Hause bin, wäre so ein Programm genau das Richtige, um uns als Familie wieder auf Kurs zu bringen. Also bewerbe ich mich mal.
    Mein Brigitte-❤ hat die Nummer 1016.
    Liebe Grüße
    Thea

  4. Andrea sagt

    Hallo 🙂
    Für uns wäre es genau das Richtige, da ich beruflich bedingt so wenig Zeit habe, ich arbeite fast jeden Tag 9 Stunden, mein Sohn hat seine Tagesmutter plötzlich verloren und zeitgleich gab es die Trennung der Eltern. Somit ist es für meine Kinder (2 sind es)sicher eine schöne Erfahrung aktiv Zeit mit der Mama zu haben und man macht es dann auch mal tatsächlich und hat einen Anreiz. Ich würde mich freuen!
    Mein Herz ist die Nummer 1018 🙂
    Liebe Grüße Andrea

  5. PIPPI sagt

    Ich würde mir mehr Zeit mit Kindern weil ich so überquelle vor tollen ideen für Zeit mit den Mädels – aber ich die Zeit einfach nicht finde. Sie versteckt sich einfach zu gut (unterm sofa ist sie nicht…) -ausserdem hab ich das Gefühl, dass die Mädels sich zunehmend von Papa distanzieren und Papa vielleicht gar nicht wahrhaben will, dass dieses vielleicht an mangelder oder schlecht genutzter Zeit liegen könnte…
    Mein brigitte-herz trägt die nummer 1019

  6. Sarah sagt

    Hallöchen und Moin aus dem hohen Norden,
    Dein Bericht liest sich wirklich interessant. Mich interessierte schon dein anfangsthread dazu sehr und ich habe mich in Gedanken da schon gefragt, wie das bei uns mit vier Töchter zwischen 2 und fast 10 Jahren gehen könnte. Schlussendlich bleibt ja doch zwischen all den Terminen – gezwungen oder freiwillig- sehr wenig Qualitätszeit übrig mit jedem einzeln oder allen zusammen. Mich beschäftigen immer noch Zweifel, ob das machbar ist, aber ich bin von Natur aus Optimist und neugierig, deshalb würde ich das total gerne mithilfe des Gewinnes testen & natürlich auch gerne berichten, wie das bei uns so aussah.
    Mein Brigitte Herz hat die Nummer 1020.
    viele Grüße
    Sarah

  7. Schirra Kirsten sagt

    Hallo Mama Schulze ,
    warum ich das Konzept testen möchte.?
    Ganz einfach, ich und mein Mann möchten die wenige gemeinsame Zeit , die wir mit unseren Kindern haben, ohne Hetze genießen.
    Die Woche über bin ich mit meinen zwei Jungs 4 und 9 Jahren alleine, d.h. ich bin somit Mama und Papa in einem, manchmal fehlt mir die Zeit für die Kinder . Was ich total schade finde .
    Wir erhoffen uns so den Alltag und die kurzen Wochenenden wieder unter dem Gesichtspunkt : mehr Zeit für unsere Kinder , genießen zu können.
    Ich fande den Beitrag sehr gut und bewundere Sie.
    Meine Brigitte-mom Nr lautet 1022

    Grüße Kirsten

  8. Dagmar sagt

    Hallo Mama Schulze,
    ich bin gerade sehr angetan von der Idee, deswegen werfe auch ich mich in den großen Lostopf.
    Wir haben vor einem halben Jahr Kind2 bekommen, und obwohl wir uns sehr bemühen, habe ich immer das Gefühl, dass Kind1 ganz schön zurückstecken muss. Das tut meinem Mamaherz ordentlich weh.
    Wir würden das Programm vorallem für die Große machen wollen, es würde uns allen gut tun! Danke!

  9. Kerstin sagt

    Hallo JuSu!
    Das freut mich, dass das für euch alle soviel Spaß gebracht hat.
    Ich würde den Preis gerne gewinnen, da es bei uns momentan ziemlich stressig ist und ich – gerade dem Grossen vor Schulbeginn – noch gerne eine Extraportion Familienzeit mitgeben wprde: ich denje, dass das auch Sicherheit für einen neuen Alltag bringt.
    Mein Herz hat die Nummer 1026.
    LG Kerstin

  10. Meike sagt

    Hallo Julia,
    In letzter Zeit habe ich manchmal das Gefühl, dass unsere beiden Jungs (3 und 5) neben Arbeit und Haushalt zwar viel Aufmerksamkeit bekommen, aber oft halt nur so nebenher, bzw die „falsche Aufmerksamkeit“, dh wenn sie Blödsinn machen . Man hat nach unserem Urlaub letzte Woche richtig gemerkt, wie die beiden „aufgetankt“ hatten, und jetzt sind sie viel ausgeglichener und die Geschwisterstreitigkeiten haben nachgelassen. Daran würde ich gerne auch im Alltag wieder mehr aktiv arbeiten, und das Programm klingt dafür perfekt! Ein Herzchen hast du natürlich auch wieder bekommen ( 1028). LG Meike

  11. Lisa sagt

    In letzter Zeit rast das Leben an uns auch einfach nur vorbei. Da wäre so ein bisschen mehr bewusste Zeit genau richtig für uns 😉

  12. Anni sagt

    Hallo, es klingt interessant. Ich würde es gerne mal testen. Auch wenn es traurig ist, dass solche Programme nötig scheinen. Ich bin vor allem gespannt ob es nicht in zusätzlichem Stress ausartet. Es klingt auf jeden Fall gut.
    LG von Annika.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.