Weihnachten
Schreibe einen Kommentar

Weihnachtsstimmung bei Mama Schulze

Nun bin ich ja nicht so ein Deko-und-Do-it-Yourself-Typ und neige nicht zum schönen Arrangieren von kleinen Dingen. Nicht, dass ich das bei Anderen nicht schön fände. Und auch bei uns zu Hause finde ich es durchaus schön, wenn etwas schön arrangiert ist, oder entsprechende Deko die Vorfreude auf Weihnachten oder Ostern verkürzt. Aber irgendwie komme ich selbst nie von alleine auf die Idee, zum Beispiel je nach den Jahreszeiten bei uns zu Hause zu dekorieren. Ich weiß auch nicht, warum ich das immer verpenne.

Daher trifft es mich auch jedes Jahr aufs Neue wie der Blitz, wenn die Adventszeit angebrochen ist und ich mal wieder nicht für Weihnachtsstimmung in Form von Strohsternen, Adventskranz und Co. gesorgt habe. Um nicht total unvorbereitet auf Weihnachten zuzusteuern, veranstalten wir jedes Jahr aus diesem Grund ein Tannenbaumschmücken, zu dem wir unsere Freunde einladen. Bei diesem Termin überlassen wir wirklich unseren Freunden das Schmücken unseres Baumes. Wir finden es toll, nicht zu wissen, wie er hinterher aussieht. Denn unsere Gäste bringen oftmals eigene Deko für unseren Tannenbaum mit. So haben wir aus den letzten Jahren bereits eine bunte Mischung aus (selbst gebastelten) Baumschmuck).

In diesem Jahr ist das dekomäßig anders, denn Papa Schulze hat mit der MiniSchnecke das Haus geschmückt, als die MaxiSchnecke und ich zum ersten Advent bei #Netflixmas in München waren. Nur den Adventskranz (bei uns sehr minimalistisch: kein Kranz, sondern vier nummerierte Kerzen in einer Feuerschale; aber dafür sind die Nummer speziell, da sie nämlich zum Anhängen an die Kerzen sind) haben wir erst zum 2. Advent aufgestellt, da ich erst noch passende Kerzen besorgen musste.

Und, weil ich es so schön finde, dass unser Heim dank Papa Schulze auch etwas (vor)weihnachtlich dekoriert ist und sich Weihnachtsstimmung dadurch bei mir breitmacht, zeige ich Euch heute, wie das aussieht. Zum einen haben wir Leuchtsterne, die wir beim Schweden erstanden haben. Die gibt es zum Aufstellen, aber auch zum Aufhängen und machen wirklich ein tolles Licht.

Weihnachtsstimmung

Weihnachtsstimmung NR. 1

Weihnachtsstimmung

Weihnachtsstimmung NR. 2

Weihnachtsstimmung

Weihnachtsstimmung NR. 3

An unserer Dunstabzugshaube klettern in diesem Jahr zwei Nikoläuse hoch. Dazu hat die MiniSchnecke noch Christbaumkugeln (ein Geschenk der Patentante der Schnecken zum Baumschmücken im vorletzten Jahr) arrangiert.

Weihnachtsdeko

Nikoläuse auf Dunstabzugshaube an Christbaumkugeln

Das ist unser „Adventskranz“ mit den Zahlen zum Anhängen. Die Kerzen habe ich auf einem kleinen Weihnachtsmarkt erstanden. Sie sind aus vielen kleinen Wachsstückchen zusammengesetzt.

Weihnachtsstimmung dank Adventskranz

Unser „Adventskranz“

Weihnachtsstimmung dank Adventskerze

Kerze NR. 3

Dann stehen auch die Adventskalender der Schnecken in unserem Wohn-/Esszimmer und verströmen vorweihnachtliche Stimmung. Den hat Papa Schulze in diesem Jahr extra für die Beiden selbst gebastelt. Dazu hat er zwei Spanplatten weiß angestrichen und Holzbuchstaben aufgeklebt, sodass oben „XMAS“ daransteht. Am X hat er dann noch jeweils ein Herz angehängt, in das wir jeweils ein Foto einer Schnecke geklebt haben. So können die Mädels immer erkennen, welcher Adventskalender ihnen gehört. Zum Schluss hat Papa Schulze noch je 24 Haken in die Spanplatten gehämmert, an denen die 24 Adventstüten mit Kleinigkeiten (2-3 Aufkleber oder 1 MAOAM, o.ä.) befestigt wurden. Auf der Rückseite hat er dann extra ein extra Klebeband befestigt, damit unsere Wände nicht vom Holz zerkratzt werden. Ich finde, dass das Ergebnis sehr, sehr schön geworden ist. Oder, was meint Ihr?

24 Päckchen

Die Adventskalender der Schnecken

Und da Weihnachtsstimmung ja nicht nur über das Sehen, sondern auch über das Hören geht, zeige ich Euch abschließend die Weihnachts-CD, die die Schnecken lieben. Vielleicht ist die ja auch etwas für Eure Kinder? Dabei handelt es sich um die CD von Der Christian „Meine schönsten Winter-Weihnachtslieder“. Auf dieser findet Ihr alle bekannten Weihnachtsklassiker, von „Jingle Bells“ über „Lasst uns froh und munter sein“ bis „O Tannenbaum“ sind alle Lieder vertreten, die die Kinder auch aus der Kita kennen und mitträllern können. Zwischen den Liedern gibt es auch noch zwei Märchen, die erzählt werden. Das finde ich persönlich sehr schön und lockert die CD auf. So ist es wirklich eine CD, die die Mädels gerne beim Malen hören und sie über 40 Minuten unterhält. Ich kann sie also wirklich nur empfehlen 😉

Weihnachts-CD

Der Christian: Meine schönsten Winter- & Weihnachtslieder

Viele Lieder

Übersicht der Weihnachtslieder plus 2 Märchen

Und, wie ist das bei Euch? Wie sorgt Ihr bei Euch zu Hause für Weihnachtsstimmung? Und gehört Ihr eher zum „Team Deko“ oder zum „Team No-Deko“?

Kommentar verfassen