Weihnachten, Wochenende
Kommentare 2

Weihnachten naht 19./20. Dezember

Bald ist es soweit: Noch 4 Mal schlafen, dann ist Heiligabend. Ganz im Sinne von Weihnachten war es auch schon an diesem Wochenende sehr weihnachtlich bei uns :-). Denn in unserem Städtchen war Weihnachtsmarkt. Und wir haben gebastelt, gebacken und verziert.

Der Weihnachtsmarkt dauert hier „nur“ 3 Tage, was ich persönlich sehr angenehm finde. Denn wir wohnen in der Nähe des Marktplatzes. Und natürlich sorgt auch unser Weihnachtsmarkt für Menschenansammlungen und Verkehrschaos- nicht auszudenken also, was wäre, wenn dieser länger dauerte.

Der Markt findet immer am letzten Wochenende vor Weihnachten statt und wird natürlich von den Kindern (insbesondere wegen des Karrussels) heiß ersehnt. Aber auch ich, die wegen der oben bereits erwähnten Menschenansammlungen nicht so sehr auf Weihnachtsmärkte steht, freue mich auf das jährliche Event. Denn ein, zwei Tage lang Weihnachtsmarkt im Jahr versetzten auch noch in eine festliche Stimmung.

Karrussel auf dem jährlichen Markt zu Weihnachten

Die MaxiSchnecke glücklich im Karrussel

Diesmal hatten wir uns mit neuen Bekannten am Samstag Nachmittag auf dem Markt verabredet. Da es dann jedoch immer voller gegen Abend wurde, haben wir unsere lustige Runde dann kurzerhand zu uns vor die Türe gelegt. Wir hatten zwar keinen Glühwein, dafür aber noch Bier und Sekt vom Weihnachtsbaum-Schmücken des letzten Wochenendes. Das Fazit des Abends: Was uns noch fehlt ist ein Heizpilz. Der würde solche winterlichen Runden perfekt machen 😉

Umtrunk mit Freunden zu Weihnachten

Restbier

Am Sonntag Vormittag habe ich mit der MaxiSchnecke ein wenig zusammen gebastelt. Ja, ich bin bekanntermaßen nicht so eine Bastelmami, aber ich habe eine schöne Idee bei JesSi von feiersun.de für eine Verpackung von Weihnachtskeksen entdeckt. Und zwar hat sie Plastikbecher mit Washi-Tape beklebt. Und das ist so einfach, dass sogar ich das hinbekomme :-). Danach kann man Weihnachtskekse in die Becher füllen und sie dann schön verpacken. Fertig sind die süßen Überraschungen zu Weihnachten!

Bastelei zu Weihnachten

Plastikbecher mit Washi-Tape beklebt

Und da ich sehr stolz darauf bin, dass ich in diesem Jahr sogar mit den Schnecken Lebkuchenhäuser gebastelt habe, zeige ich Euch an dieser Stelle auch noch dasjenige der MaxiSchnecke. Hierfür habe ich die Teile des Dachs beim Bäcker gekauft und die Bodenplatte gebacken. Dann habe ich die Bodenplatte mit Zuckerguss an einem Pappteller befestigt und das Dach ebenfalls mit Zuckerguss darauf befestigt. Nachdem alles trocken und fest war, habe ich sie mit den Kindern verziert.

Lebkuchenhaus zu Weihnachten

Weihnachtsbäckerei

Und das waren auch schon die Highlights von diesem Wochenende. Nun wünsche ich Euch einen guten Start in die Weihnachtswoche- passt gut auf Euch auf und macht es Euch entspannt und besinnlich 🙂

Weitere Wochenenden in Bildern findet Ihr bei geborgen wachsen. Schaut doch mal vorbei!

2 Kommentare

  1. Super schön sind Eure Becher geworden. Was ich auch entdeck hab: Eisbecher / Muffinbecher aus dem dm (da hab ich sie eben gefunden). Die sind schön farbig und nicht so dünn wie Papier-Muffin-Formen. Das ist dann die etwas kleinere Variante.
    Was auch geht, aber in diesem Jahr nur enge Freunde bekommen – weil teurer – sind Popcorn-Becher von rice. Ich liebe rice ja total und die waren sooooo hübsch an zu sehen. und ob Popcorn oder Kekse drinnen sind, ist ja auch egal 🙂

    Lass Dich drücken und genieße die Weihnachtstage mit den Schnecken!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.