Mama, Wochenende
Kommentare 1

Vorbereitung #Wubttika & Gartenzeit: Wochenende 29./30. August

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen von #Wubttika, dem Blogger- und Twittertreffen für alle Eltern-Blogger und -Twitterer aus NRW, an Rhein, Main & Mosel (und natürlich darüber hinaus) am 26. September in Wuppertal.

Das Programm steht nun fest, die Plätze sind alle vergeben (weitere Infos findet Ihr auf Wubttika), die Sponsoren (wir konnten unter anderem limango, die Shopping-Community für Frauen und junge Familien als Hauptsponsor gewinnen, sowie Schwanger in meiner Stadt, Pampers und me&i) und meine Mitorganisatorinnen Miriam alias Frau Chamailion & Susanne alias Frl. Null.Zwo & ich können es kaum erwarten. Daher wurde es höchste Zeit, dass wir drei vom Planungskomittee eine intensive Locationbegehung im Wuppertaler Brauhaus machen, dem Ort, wo die Veranstaltung stattfinden wird.

Also bin ich am Samstag mit den Schnecken nach Wuppertal gedüst. Zum Glück waren Oma und Opa Schulze ebenfalls da, die die Schnecken währenddessen gesittet bzw bespaßt haben, sodass Miriam, Susanne & ich ausreichend Zeit hatten, alles zu planen und zu bedenken. Das war ein gutes Treffen! Hach, ich freue mich schon sehr auf die Veranstaltung und alle die teilnehmen werden. Ich hoffe, dass Euch unser Programm und alles drumherum gefallen werden!

Wir haben quasi den ganzen Sonntag in unserem Garten verbracht. Den Sonntagmorgen hat Papa Schulze genutzt, um den Spieleturm der Schnecken etwas zu pimpen. Er hat eine Seilwinde angebracht, mit der die Kinder nun Dinge von unten nach oben ziehen können, sowie ein „Fernrohr“, vor dem die Nachbarn direkt Angst bekamen. *gnihi* …aber wirklich scharf sehen können die Schnecken dadurch nicht wirklich, auch wenn sie natürlich fest daran glauben… Unsere Nachbarn sind also sicher.

Am Nachmittag kamen Freunde zum Grillen vorbei. Und hierbei habe ich meine Kupferbecher eingeweiht, die mir Papa Schulze für den Moscow Mule, meinen Sonmerdrink 2015, geschenkt hat. Ich liebe diesen -überhaupt nicht paleo-konformen- Drink bei der Hitze. Und im Kupferbecher bleibt er doch wirklich länger kühl. Also, ab jetzt trinke ich ihn nur noch daraus. Allerdings sind die Schnecken bereits scharf auf die glänzenden Kupferbecher und möchten Sie für Ihre Kinderküche konfiszieren. Da muss ich also höllisch aufpassen…

Hier ist das Rezept für einen Moscow Mule (Quelle: Thomas Henry):

Moscow Mule

4 cl Vodka
15 cl Thomas Henry Spicy Ginger
2 cl frischer Limettensaft
Glas: Kupferbecher / Garnitur: Gurkenscheiben

Fülle einen Kupferbecher zur Hälfte mit Eiswürfeln, füge den Vodka hinzu, presse den Saft einer halben Limette über dem Glas aus und fülle alles mit Thomas Henry Spicy Ginger auf.

Bevor nun meine 5 Highlights in Form von Bildern von unserem Wochenende folgen, wünsche ich Euch schon einmal einen guten Start in die Woche- passt gut auf Euch auf und, wenn Ihr mögt: bis nächsten Sonntag 🙂

Weitere Wochenenden in Bildern findet Ihr bei geborgen wachsen. Schaut doch mal vorbei!

Im Wuppertaler Brauhaus gibt es einiges zu entdecken 🙂

Miriam, ich & Susanne (von links)

Der Moscow Mule stilecht im Kupferbecher

Das „Fernrohr“ am Spieleturm

Die Seilwinde

1 Kommentare

  1. Wat’n schickes Bild von euch Dreien!
    Ich freu mich schon auf Wuppertal – und ich bin so n ganz klitzekleines bisschen stolz, dass n Ableger meines Ladens Hauptsponsor ist… 😉

    Liebe Grüße aus’m Norden,
    Steffen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.