Wochenende
Kommentare 2

Unser Wochenende in Bildern 24./25. Januar

Wow, jetzt ist es schon wieder einen Monat her, dass wir alle im Weihnachtsfieber waren. Und der erste Monat von 2015 ist auch schon wieder fast rum. Wie zum Ende von jedem Wochenende möchte ich Euch auch heute Abend wieder an diesem teilnehmen lassen. Wochenendberichte anderer Blogger findet Ihr wie immer bei Susanne auf geborgen wachsen.

Bevor es losgeht, möchte ich Euch noch auf zwei meiner Artikel der vergangenen Woche aufmerksam machen. Zum Einen hat Nadine vom Blog Buntraum sich meiner Frage gestellt „Wie ist das eigentlich bei Euch?“ und von ihrem Leben mit Kindern in Wien berichtet. Das ist die Fortsetzung meines Oktoberprojekts von 2014. Zukünftig werde ich diese Frage nun einmal im Monat einer anderen Mama, die mit ihren Kindern im Ausland lebt, stellen.
Zum Anderen hat Papa Schulze erstmalig gebloggt und darüber geschrieben, wie es sich mit einer Frau, die MS hat, also mit mir, lebt. Herausgekommen ist ein Post, der mich zu Tränen gerührt und viele Leser und Leserinnen auf meinen Blog geführt hat. Falls Ihr ihn auch noch lesen mögt, dann bitte hier entlang.

Samstag, 24. Januar

Wir haben am letzten Sonntag MaxiSchnecke und MiniSchnecke zu meinen Eltern gebracht, da ich für eine Woche „auf Fortbildung“ war. In Vollzeit und nicht am Wohnort, daher war es für die Schnecken besser, bei Oma und Opa zu sein. Den Samstag hatten Papa Schulze und ich noch für uns alleine als Paar. Wir haben für unsere Verhältnisse lange geschlafen: bis 8.30 Uhr. Und dann haben wir es laaaangsaaaam angehen lassen, haben laut Musik gehört, gefrühstückt und beschlossen, shoppen zu fahren. Papa Schulze brauchte einen neuen Anzug und Hemden für die Arbeit und ich wollte mich nach einem Rock umsehen. 

Nachdem ich geduscht und mich angezogen hattee, habe ich dieses Selfie im Bad geknipst. Mit MaxiSchnecke und MiniSchnecke auf Fotos hinter mir. Toll, ne?!
 

Selfie am Morgen

  

Meinen Koffer von der Fortbildung habe ich noch bis abends stehen lassen…

Der Koffer von der Tagung

Im Einkaufszentrum warte ich vor einer Umkleidekabine, in der Papa Schulze gleich Anzüge und Hemden anprobieren wird.

Umkleidekabine

Und wir sind wirklich fündig geworden: Papa Schulze hat – wie vorgestellt – einen Anzug und Hemden erstanden. Und ich einen knielangen schmalen Schwarzen Rock (so sekretärinnenmäßig), den ich direkt morgen zur Arbeit anziehen werde.

Danach waren wir bei Coa eine Kleinigkeit essen. Hier seht Ihr Papa Schulzes Rindfleischsalat. Mein Essen bestand aus Entenscheiben und Spinat. Sehr unspektakulär, da ohne Dressing o.ä. Das esse ich ja aufgrund der MS-Diät auswärts nicht, weil ich nicht genau weiß, was da drin ist.

Papa Schulzes Mittagessen

Während wir shoppen waren, hat es draußen mächtig geschneit. Mittlerweile ist zwar alles wieder weggetaut. Aber als wir nach Hause kamen, gab es richtige Fußspuren im Schnee.

Schnee vor unserer Haustür

Unsere Ausbeute:

Tüte mit unserer Ausbeute

Während Papa Schulze das Abendessen bereitet hat, habe ich noch eine halbe Stunde Yoga praktiziert. Das Foto steht exemplarisch dafür 🙂

Ich bin ein Baum

Das Abendessen, unser Samstagsfisch mit Gemüse. Dazu gab es leckeren Weißwein.

Papa Schulze hat mich bekocht

Sonntag, 25. Januar


Heute Morgen haben wir die Schnecken wieder von meinen Eltern abgeholt. Das sind 200km für einen Weg. Sonntags morgens ist die Autobahn immer schön frei 🙂

Mama und Papa on the Road

Papa Schulze und ich hatten jeder einen Coffee to go dabei.

Keine Fahrt ohne Kaffee

Bei meinen Eltern haben wir zuerst einmal das freudige Wiedersehen genossen. Was haben sich die Schnecken gefreut, uns wiederzusehen! Sie sind uns um den Hals gefallen, wir haben ausgiebig gekuschelt und geknutscht. Danach gab es noch ein leckeres Mittagessen und dann sind wir wieder mit Sack und Pack nach Hause gefahren. Im Auto haben MaxiSchnecke und MiniSchnecke erst einmal ihren Mittagsschlaf gemacht.

MiniSchnecke erschöpft auf dem Heimweg

Der Rest des Tages war mit „wieder zu Hause Ankommen“ gefüllt. Beide haben aufgeregt berichtet, was sie die Woche erlebt haben, wir haben sehr viel gekuschelt, gemeinsam gelesen und natürlich auch schon wieder die ersten Diskussionen hinter uns. Gerade auch, weil sie sich quasi vom Vollpensionmodus jetzt wieder auf den Halbpensionmodus umgewöhnen müssen. Aber das wird schon.
Da mich die beiden Süßen also verständlicherweise heute Nachmittag voll in Anspruch genommen haben, habe ich keine weiteren Fotos für Euch. Aber das versteht Ihr doch bestimmt, oder?
Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche! Passt auf Euch auf und, wenn Ihr mögt, bis nächsten Sonntag 😉

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.