Mama-Blog, MaxiSchnecke, MiniSchnecke, Pixibuch-Challenge
Kommentare 1

Pixibuch-Challenge 2017 – Teil 1

Im Januar – mitten in meinem Wochenbettplüsch – habe ich auf Twitter von der Pixibuch-Challenge vom Blog Geschichtenwolke mitbekommen. „Pixibuch? Halt! Stopp!“, dachte ich mir. „Challenge? Moment mal, wir haben hier tausende Pixibücher rumfliegen. Die Schnecken lieben die kleinen Büchlein. Da mache ich auf jeden Fall mit!“

Worum geht es?

Konkret geht es darum, in 2017 bis zum 31. Oktober 20 Pixibücher vorzustellen, die wir gerne lesen. Folgende Antworten sollen dazu beantwortet werden:

  • Wo bzw. zu welcher Gelegenheit lest ihr gerne Pixi-Bücher vor?
  • Welches ist euer Lieblingspixibuch?
  • Wo oder wie bewahrt ihr eure Pixi-Bücher auf?
  • Sammelt ihr bestimmte Pixi-Bücher, z.B. von Conni, und wenn ja, welche?

Conni, Conni mit der Schleife im Haar…

Welch Überraschung: Sowohl Mini als auch Maxi lieben Conni-Pixibücher- und von denen haben wir einige. Denn mit Conni könnern sich die Mädels einfach prima identifizieren. Sei es bei „Conni im Flugzeug“ (Mama, ich will auch mal fliegen!), „Conni lernt Radfahren“ (Mama, ich lerne jetzt Radfahren, genau wie Conni) oder „Conni beim Frisör“ (Mama, Kaugummi klebe ich mir aber nie in die Haare!). Ich habe heute auf einen Schlag 6 Bücher gefunden. Sowohl normale Pixibücher als auch Maxi Pixi. nUnd das ist wirklich nur ein Bruchteil an dem Repertoire, das wir hier zu Hause haben.

Pixibuch

6 Mal Conni auf einen Schlag

Ein Pixibuch zum Tagesabschluss

Heute Abend habe ich „Conni macht Musik“ mit den Schnecken vor dem Einschlafen gelesen. Denn das Büchlein passte perfekt: Am Wochenende hat die örtliche Musikschule „Tag der offenen Tür“ und die Mädels möchten gerne dorthin gehen. Auch in „Conni macht Musik“ geht Conni zur Musikschule und lernt Instrumente und Noten kennen- das finden die Schnecken natürlich interessant- is ja klar! Und so wollen sie das gleich morgen noch einmal mit mir lesen. Allerdings haben beide nicht DAS EINE Lieblings-Pixibuch. Und das ist ja auch das Tolle: Da die Bücher so schön klein, handlich und günstig sind, gibt es für jede Lebenslage das Passende 😉

Sowohl Papa Schulze als auch ich lesen gerne zum Tagesabschluss ein Pixibuch vor. Denn das hat die perfekte Länge für müde Mamas oder Papas zum Lesen und für müde Kinder zum Runterkommen.

…und ich liebe es einfach, eine Schnecke links von mir und eine rechts von mir sitzen zu haben, ihre Haare beim Lesen riechen zu können und ihnen zwischendurch einen Kuss auf den Kopf zu hauchen. Hachz!

Die Pixi-Bücher-Tasche

Meine liebe Patentante hat sich etwas tolles ausgedacht: eine Pixi-Bücher-Tasche. Hier finden zahlreiche Pixi-Bücher Platz. Jede Schnecke hat ihre eigene, die insbesondere für Reisen akribisch gepackt wird. Insgesamt finden 12 Pixi-Bücher darin Platz. Ist das nicht toll? Darin werden also einige der kleinen Büchlein aufbewahrt. Eine weitere Aufbewahrungsmöglichkeit zeige ich Euch beim nächsten Mal 😉

Wie ist das bei Euch? Lest Ihr auch so gerne Pixibücher? Welche mögt Ihr besonders? Und wie bewahrt Ihr diese auf?

1 Kommentare

  1. Sandra Roos sagt

    Wir haben auch unzählige Pixibücher, einige habe ich als Notfalllösung in meiner Handtasche, wenn wir irgendwo warten müssen oder so. Der Rest ist zuhause in einer hübschen Kiste, die gut zugänglich steht und oft hervorgeholt wird.
    Meine Kinder mögen Leo Lausemaus, Bobo Siebenschläfer und Nulli und Priesemut sehr gerne, aber auch die Märchenbücher werden sehr gerne gelesen.
    Herzliche Grüße,
    Sandra

Kommentar verfassen