MS der Anderen, MS Thursday
Kommentare 2

MS Thursday: Andere bloggende Mamas mit MS

Eigentlich wollte ich Euch heute wieder ein weiteres Stück meines Kampfs gegen die MS vorstellen. ABER, tja aber, in diesen Tagen spüre ich die MS wieder stärker. Vielleicht liegt es daran, dass die Kinder mehr als beschissen zurzeit schlafen, dass MiniSchnecke einen starken Schnupfen hatte und mich die Viren angreifen oder an meinem Zyklus. Keine Ahnung, woran genau. Vielleicht an allem zusammen? Oder vielleicht doch ein Schub? Diese Angst schwingt eben immer auch mit. Und weil meine MS gerade wieder so präsent ist, habe ich gerade keine Lust und Kraft, heute über sie zu schreiben. Sie ist mir gerade einfach zuviel. BÄH!

Dafür möchte ich Euch heute 2 andere bloggende Mamas mit Multiple Sklerose vorstellen. Eine habe ich über meine Bloggerrecherche kennengelernt und darüber hinaus dann noch einmal in einem MS-Forum „wiedergetroffen“, und die andere fand ich über Twitter 😉

Zum Einen möchte ich Euch Angies Blog vorstellen, das Nähkästchen. Angie bloggt schon länger, seit 2008, und ist seit 2012 Mama einer Tochter. Sie bloggt über ihre Erkrankung, ihre Erfahrungen als Mama mit MS, aber auch über ihren Job und Dies & Das. Ich habe sie bereits bei meinem Post zu Multiple Sklerose & Kinder – Meine Erfahrung verlinkt, da ihre Schwangerschaft nicht so schön verlief wie meine. Das kann bei MS auch passieren. Ich schaue immer mal bei ihr vorbei, da ich mich in ihren Berichten gerade zur MS doch öfter wiederfinde. Angie nimmt kein Blatt vor den Mund und schreibt auch mal, wie kacke es ihr gerade geht bzw. wie anstrengend alles ist. Sie verdrängt darüber hinaus sehr gerne. Das hat auch schon ihr Neurologe festgestellt. Und ich flüchte mich auch öfter mal in die Verdrängung. Es tut gut, zu lesen, dass es auch einer anderen Mama so geht wie mir. Das macht es nicht einfacher, aber ich fühle mich dann nicht ganz alleine!

Die zweite bloggende und twitternde Mama ist… Gerade fällt mir auf, dass ich gar nicht ihren Namen im Reallife weiß. Oh Mann. Das muss sich aber mal ändern, oder?! Es handelt sich um die Schreiberin des Blogs Staublos. Sie ist Mutter zweier Söhne (*2006 und *2009) und beschreibt auf ihrem Blog ausführlich, wie sich die MS bei ihr zeigt und bemerkbar macht. Das ist für mich als MSlerin natürlich sehr interessant. Denn da kann einiges zusammenkommen. Man tut sich selbst leid. Und wenn man dann liest, dass andere das taube Bein, den gefühllosen Streifen am Rücken oder die Konzentrationsprobleme auch haben, macht es das nicht besser, aber es ist gleich schon nicht mehr ganz so scheiße! Sie hat bereits negative Erfahrungen mit MS-Medikamenten gemacht, die sie ebenfalls auf ihrem Blog beschreibt. Der letzte Blogpost dreht sich zum Beispiel um ihre wackeligen Zähne, die entweder vom Medikament kommen, das sie bereits abgesetzt hat, oder vom Kortison (DRECKSZEUG!!!). Bei ihr schaue ich immer mal wieder vorbei, weil sie es schafft, ohne zu jammern über ihre Erkrankung zu schreiben. Ganz offen, detailliert und schonungslos. Ihr Credo lautet: Fuck you MS-Bitch! Das ist ganz in meinem Sinne 🙂

 

2 Kommentare

  1. Oh! Das ist aber schön, dass du uns bei dir vorstellst! Vielen lieben Dank, ich freue mich sehr. Vor allem, weil ich sehr gerne bei dir herumstöbere und mitlese. Ich finde den Austausch im Internet sehr toll und könnte garnicht mehr darauf verzichten.
    Tut mir leid, dass du zur Zeit nicht so fit bist. Die Erkältungen ziehen sich bei auch aber wirklich schon lange. Ich hoffe sehr, dass ihr schnell wieder fit und munter werdet!
    <3 liebe Grüsse, Katarina (Staublos) 😉

    • Hey Katarina, sehr gerne 😉 ich bin auch sehr froh, das Internet zum Austausch zu haben! Vielen Dank für Deine Wünsche- mir reichts langsam gewaltig mit diesen ständigen Infekten der Kinder… LG

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.