Geburtstag, MaxiSchnecke
Kommentare 4

Mitbringsel zum Kindergeburtstag in der Kita

Diesmal hatte ich mir vorgenommen, für die MaxiSchnecke ein besonderes Kita-Frühstück anlässlich ihres 5. Geburtstags vorzubereiten. Aber da es in den vergangenen Wochen bereits einige Kindergeburtstage gab, wollte ich nicht schon wieder den nächsten Kuchen für die Kinder backen. Nennt mich verrückt: Ich hatte einfach Lust, das Frühstück diesmal etwas spezieller zu gestalten. Und ich kann schon mal soviel verraten: Es ist super gut angekommen. Sogar die Erzieherinnen haben mich nach den Rezepten gefragt 😉 Daher teile ich gerne mit Euch, welche Mitbringsel zum Kindergeburtstag ich vorbereitet habe.

Mitbringsel zum Kindergeburtstag

Ich bin in meinen Recherchen zur Vorbereitung des Frühstücks auf einen Blogbeitrag von Leonie von Minimenschlein.de gestoßen, in dem sie ein Rezept der lieben Ela für Hamburgerbrötchen sowie eine entsprechende Verpackung vorstellt. Und beides – sowohl die Brötchen, als auch die selbstgebastelten Boxen – erschienen mir so kinderleicht, dass auch ich sie hinbekommen sollte. Ich habe zusätzlich noch Frikadellen gebraten und Ketchup gekocht. Zum Nachtisch gab es für die Kitakinder dann noch selbstgemachtes Popcorn, denn die MaxiSchnecke hat zum Geburtstag eine Popcorn Maschine von uns geschenkt bekommen, die sie natürlich SOFORT ausprobieren wollte. Das Popcorn geht damit so rucki zucki, dass wir super schnell zwei Tüten voll Popcorn fertig hatten und sie spontan einfach „zum Nachtisch“ mit in die Kita gegeben haben.

Insgesamt habe ich – für alle Kitakinder plus ihre zwei Erzieherinnen – 24 Mitbringsel vorbereitet. Das hört sich aufwändig an, aber es hielt sich verhältnismäßig in Grenzen. Von Vorteil war definitiv, dass sich die Mitbringsel in Etappen in mehreren Tagen vorher vorbereiten ließen. Das kam auch meiner Fitness entgegen, die durch eine fiese Erkältung nicht die beste war. So habe ich einfach jeden Abend etwas vorbereitet und zum Beispiel die Schnecken beim Backen der Brötchen miteinbezogen. Die Frikadellen hat dann noch Papa Schulze ausgebraten und ich konnte die Beine hochlegen 😉

Rezept Hamburgerbrötchen

Das Rezept für die Hamburgerbröchen ist ursprünglich mit Weizenmehl, aber ich habe Dinkelmehl verwendet. Dadurch sind sie etwas fester geworden, aber haben trotzdem sehr lecker geschmeckt. Ela hat darüber hinaus nur einen Teil der Brötchen mit Edamer gemacht und den anderen Teil mit Röstzwiebeln. Da aber – zumindest meine Töchter – alle Zwiebeln aus jedem Essen penibelst rauspulen, habe ich ausschließlich Hamburgerbrötchen mit Käse gebacken.

Für ca. 30 Brötchen (bei mir waren es genau 30) braucht Ihr:

500g Mehl (wie gesagt, ich habe Dinkelmehl genommen)
240 ml warme Milch
45 g weiche Butter
1 Ei
1 Päckchen Trockenhefe
400gr Edamer (ich habe gleich den geriebenen genommen)                                                                   1 TL Salz
2 EL Rohrzucker

Zubereitung:

Die Hefe löst Ihr in der lauwarmen Milch mit etwas Zucker auf und lasst sie 5 Minuten stehen. Dann Mehl, Salz, Butter, den restlichen Zucker, Milch, Ei und die aufgelöste Hefe zusammen verkneten. Das macht Ihr so lange, bis sich der Teig vom Rand der Schüssel löst. Dabei haben mich die Schnecken tatkräftig unterstützt.
Danach den Teig mit einem Küchentuch abdecken und ca. eine halbe Stunde gehen lassen.

Danach könnt Ihr den Emmentaler unterkneten. Das dauert ein wenig, aber irgendwann ist der ganze Käse im Teig verteilt.

Mitbringsel zum Kindergeburtstag

Der Teig für die Hamburgerbrötchen wird verrührt

Mitbringsel zum Kindergeburtstag

Beim Kneten kann das künftige Geburtstagskind tatkräftig helfen

Mitbringsel zum Kindergeburtstag

Der Edamer kommt hinzu

Dann könnt Ihr aus dem Teig 30 Kugeln formen. Danach müssen sie noch einmal 20 Minuten ruhen. In dieser Zeit könnt Ihr den Ofen schon einmal auf 170 Grad vorheizen. Bevor ich die Brötchen auf einem Backblech mit Backpapier mit ausreichend Platz für 20 bis 25 Minuten in den Ofen geschoben habe, habe ich den restlichen Emmentaler, der sich nicht im Teig verteilen ließ, noch oben auf die Brötchen gestreut. So sahen die Brötchen hinterher wie kleine Käsebrötchen aus.

Mitbringsel zum Kindergeburtstag

So sehen die fertigen Hamburgerbrötchen aus

Rezept Mini Frikadellen

Die Mini Frikadellen habe ich einfach so gemacht, wie ich die Frikadellen immer für uns mache- ohne Ei, ohne Bröctchen, Rindfleisch pur 😉

Für 30 Mini Frikadellen braucht Ihr:

1kg Rinderhackfleisch                                                                                                                                   Salz                                                                                                                                                              Pfeffer                                                                                                                                       Butter/Ghee/Kokosöl zum Braten

Zubereitung:

Das Rindfleisch würzt Ihr mit etwas Salz und Pfeffer. Dann formt Ihr 30 Mini Frikadellen und bratet diese in Butter/Ghee/Kokosöl (ich habe Kokosöl verwendet). Eine Zeitangabe kann ich Euch dafür nicht geben. Ich vergesse immer, auf die Uhr zu schauen und mache einfach irgendwann den Test mittels Anschneiden, ob die Frikadellen gar sind.

Mitbringsel zum Kindergeburtstag

Die fertigen Mini Frikadellen

Rezept Ketchup

Natürlich darf bei Hamburgerbrötchen und Frikadellen der Ketchup nicht fehlen 😉

Für selbstgemachten Ketchup braucht Ihr: 

500gr passierte Tomaten                                                                                                                      1 EL Senf                                                                                                                                               2 EL Apfelessig                                                                                                                                      1 bis 2 EL Honig (Ich habe für die Kitakinder 2 EL Honig genommen, denn ich dachte mir, dass diejenigen, die nur gekauften Ketchup gewohnt sind, es sicherlich etwas süßer haben möchten)

Ihr rührt den Senf, Apfelessig und Honig in die passierten Tomaten ein und lasst alles zusammen einkochen. Danach muss der Ketchup nur noch abkühlen und ist schon fertig.

Mitbringsel zum Kindergeburtstag

Der fertige Ketchup

Die Verpackung der Mitbringsel zum Kindergeburtstag

Natürlich sollte bei so einem tollen Mahl, die Verpackung nicht minder schön sein, oder? Und so  habe ich mich an die Origami Boxen aus dem Beitrag von Minimenschlein.de über Elsa Idee erneut inspirieren lassen und 24 Boxen für die Kitakumpels und die Erzieherinnen der MaxiSchnecke gebastelt. Und das ging wirklich ganz einfach- das kann und darf ich behaupten, denn ich bin überhaupt keine Bastelmama und stelle mich schrecklich blöd an. Das bescheinigen mir auch regelmäßig die Schnecken. Aber die super einfachen Origami Boxen habe sogar ich hinbekommen. Nicht alle auf einmal. Nein, ich habe einfach vier Tage lang abends immer ein paar gebastelt. Und das war schon fast meditativ. Hier findet Ihr die Bastelanleitung:

 

Ich habe die Origami Boxen mit Glitzerpapier gebastelt. Das hatten wir noch zu Hause. Und die Boxen sahen damit dann so schön aus, dass ich es nachgekauft habe. Total süß: Die MiniSchnecke hat mich immer gelobt und angefeuert während des Bastelns *hachz*

Mitbringsel Kindergeburtstag

Das Falten der Boxen

fertige Origami Boxen

fertige Origami Boxen

Mitbringsel zum Kindergeburtstag

Frühstücksmenü

Zum Schluss habe ich dann die fertig gefüllten Boxen noch in Klarsichttüten verpackt, damit nix rausfällt. Ich finde ja, dass sich mein Werk sehen lassen konnte und bin schon etwas stolz auf mich 😉

Mitbringsel Kindergeburtstag

Die verpackten Mitbringsel

Abschließend kann ich sagen, dass sich die Mühe wirklich gelohnt hat, denn die Kinder haben sich auf die Mitbringsel und das darin enthaltene Frühstück nur so gestürzt. Auch die Erzieherinnen haben sich gefreut. Am Ende war alles ratzeputze leer gemampft. Und das ist doch das beste Zeichen, oder?

Wie findet Ihr meinen Ausflug in das Leben eines DIY-Bloggers (Do-It-Yourself)? Vielen Dank an Leonie von Minimenschlein für den tollen Tipp!

4 Kommentare

  1. Sarzanij sagt

    Liebe JuSu,
    da kannst Du mehr als nur ein bisschen stolz drauf sein!
    Prima Idee, toll umgesetzt – und den KiTa-Kindern samt Erziehern gleich noch gezeigt, dass sich gesünder zu ernähren als mit dem ganzen Convenience-Kram oder dem X-ten Kuchen super lecker sein kann. Und zum Glück nicht soooo aufwändig ist.
    Ich sage mal: Erfolg auf der ganzen Linie! Gratulation!
    Grüße
    Sarzanij

  2. Kerstin sagt

    Liebe JuSu!
    Ich hoffe, du hörst mich gerade klatschen:-). Das hast du ganz phantastisch gemacht.
    Leider wäre die Aktion in unserem Kindergarten nicht möglich, da es ein Frühstücksbuffet gibt, bei dem gar nicht mehr alle Kinder essen ( viele haben schon Zuhause gefrühstückt ) und dann wären es bei uns auch 45 Portionen…da das Buffet gruppenübergreifend ist. Der Geburtstag wird bei uns im Schlusskreis gefeiert. Das ist so um 12 vor dem Mittagessen, da einige Kinder dann tatsächlich schon abgeholt werden ( ja, ich lebe dörflich…).
    Vielleicht hat Du ja auch eine Idee für eine gesunde Alternative zu Muffins oder Kuchen, die dann passen würde. Keinen Stress…unser nächster Geburtstag steht erst im Januar an, da der Grosse an seinem nächsten Geburtstag bereits in der Schule ist.
    LG Kerstin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.