Geburtstag, Mama mit MS, MiniSchnecke
Kommentare 3

Meiner Tochter zum 3. Geburstag

Meine liebe Tochter,

3, jetzt bist Du schon 3 Jahre alt! Ich kann es gar nicht fassen, wie die letzten Tage, Wochen,  Monate und Jahre mit Dir verflogen sind. Ich freue mich darüber, denn das ist ein Zeichen für mich, dass alles so sein soll, wie es ist. Aber ich bin auch traurig, denn es gibt so viele wunderbare Momente mit Dir, die ich sehr gerne noch einmal erleben möchte. Ich lerne die Vergänglichkeit des Lebens mit Dir kennen und habe an ihr manchmal sehr zu knabbern.

Du überraschst mich so oft mit dem, was Du schon kannst, was Du schon weißt und, was Du schon willst. Und Du kannst Dich heute schon wunderbar gegen Deine große Schwester durchsetzen. Das finde ich toll! Wenn ich mir Dich als junge Frau vorstelle, bist Du sehr selbstbewusst. Ich glaube, Du wirst mal eine Macherin. Das finde ich gut, wenn ich auch weiß, dass wir einmal die ein- oder andere Diskussion deswegen miteinander haben werden. Das wird bestimmt nicht leicht, aber ich bin schon unheimlich gespannt darauf, welchen Weg Du für Dich wählen wirst. Und ich verspreche Dir, dass ich Dich immer dabei unterstützen werde- egal, ob ich ihn gut oder weniger gut finden werde. Und, wenn ich ihn weniger gut finden werde, werde ich Dir zuhören und versuchen, Dich zu verstehen.

Meine liebe Tochter, für diesen Weg möchte ich Dir eine Botschaft mitgeben, die ich heute bei einer lieben „Bloggerkollegin“ gelesen habe. Béa von Tollabea hat sie selbst von ihrer Mama mit auf ihren (nicht einfachen) Lebensweg bekommen. Und Béa ist ebenfalls eine Macherin.

„Das Leben ist es wert, schön gelebt zu werden. Mit einem Lächeln auf den Lippen.“

Hier geht es zum kompletten Beitrag von Béa. Dieser Satz fasst genau jenes zusammen, was ich leider erst durch meine Erkrankung gelernt habe: Genieße das Leben! Denn es ist das einzige, das Du hast! Es ist es nicht wert, zu hadern. Das ist verlorene und vergeudete Zeit. Dein Leben hat ein Recht darauf, dass Du versuchst, das Beste daraus zu machen. Und das bedeutet, dass Du es genießen solltest und auch kannst. Du hast ein Recht darauf und musst Dich Deinem „Schicksal“ nicht einfach hingeben.

Ich habe (insbesondere durch Deinen Vater) gelernt, dass Glück eine Entscheidung ist. Du kannst wählen, ob Du glücklich oder traurig bist. Ob Du eine Situtation, ein Schicksal oder ein Moment positiv bewertest, oder negativ. Und diese Entscheidung hat nicht nur Einfluss auf Dich persönlich, sondern auch auf Deine Umwelt. Denn Du bist der Spiegel Deiner Selbst. Bist Du glücklich und zufrieden mit Dir, so strahlst Du dieses Glück und diese Zufriedenheit auch nach Außen aus und beeinflusst Deine Umwelt positiv. Und wenn das geschieht, bekommst Du auch Glück und Zufriedenheit zurück. Du kannst es ganz einfach probieren: Lächle eine fremde Person an! Sie wird zurücklächeln. Ich verspreche es Dir- auch und im Insbesonderen, weil Du so ein wunderschönes Lächeln hast.

Meine liebe Tochter, ich wünsche Dir, dass Du Dir dieses Lächeln für immer bewahren kannst! Und ebenso Dein kindliches Vertrauen, dass alles gut wird! Ich wünsche Dir, dass Du immer Menschen um Dich haben wirst, die dieses Lächeln und Vertrauen zu schätzen wissen. Wissen, dass sie ein kostbares Gut sind und es nicht missbrauchen.

Ich verspreche Dir, dass ich immer für Dich da sein werde. Egal, ob es mir gerade gut oder weniger gut gehen wird. Ich werde Dich immer begleiten und Deinen Weg, den Du für Dich wählen wirst, resprektieren. Und ich werde immer versuchen, Dir das Positive in Deinem Leben zu zeigen. Denn ich liebe Dich *Sternzahl hoch Sternzahl“ viel, mehr als meine Arrme zeigen können.

Meine liebe Tochter, 3, jetzt bist Du schon 3 Jahre alt und ich kann es kaum fassen!

Deine Mama

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.