Mama, Mama-Blog, Schneckerich
Schreibe einen Kommentar

„Mamaaa, hilfe, er hat schon wieder die Klobürste!“

Entschuldigen Sie bitte, wir sind die Familie, bei der Sie zurzeit ein wenig nach Klopapier und Klobürste suchen müssen. Beides steht/ hängt nämlich momentan nicht dort, wo Sie es vielleicht vermuten würden. Nämlich neben der Toilette.

Nein, bei uns befinden sich die Toilettenaccessoires derzeit auf der Fensterbank. Aus Gründen. Denn unser jüngster Mitbewohner findet sowohl Klopapier, als auch die zugehörige -bürste höchst spannend.

…auf dem verlängerten Fensterbrett…

Kaum wähnt sich der kleine Mann unbeobachtet, begibt er sich auf den Weg Richtung Badezimmer. Natürlich steht die entsprechende Tür sperrangelweit offen für den Besucher, da seine Schwestern – wie immer – eben diese nach ihrem letzten Toilettengang offen gelassen haben. Im schlechtesten Falle haben sie – ebenfalls wie immer – nach ihrem vorigen Geschäft die Spülung nicht betätigt UND den Klodeckel – entgegen meiner Anweisung und allgemeiner Absprache – oben gelassen.

Sie wissen, was jetzt kommt?

Genau: Der kleine Herr betritt das Badezimmer. Mit etwas Glück findet er nun die Klorolle spannend (Variante A). Denn die kann er so schön abrollen. Auch der Klorollenhalter ist interessant, denn an ihm lässt es sich so schön hochziehen. Der wackelt zwar inzwischen ein wenig in seinen Dübeln, aber hält noch einigen Widerstand aus. Und quietscht so schön dabei. Hach, und das Papier verteilt sich so toll überall. Der Schneckerich sitzt mittendrin und klatscht in die Hände. Das hatte ich letztens auch schon einmal für meinen Instagram-Kanal fotografisch festgehalten.

Mit etwas Pech ist die Klorolle alle oder halt uninteressant und er widmet sich der offenen Toilette (Variante B). Hier gibt es nun die Möglichkeit, ein wenig mit dieser komisch großen Bürste rumzuhantieren (Variante B.1). In letzter Zeit bürstet sich der kleine Mann übrigens unheimlich gerne die Haare… ich denke, dass ich das hier nicht weiter ausführen muss. Diese Bürste kann man darüber hinaus schön ins Klo reinstecken und dann, wassergetränkt, so toll herumschleudern. Monsieur jauchzt.

Genau in diesem Moment schauen meine Mädels und ich uns erschrocken an und die Mädels schreien: „Mamaaa, er hat schon wieder die Klobürste!“

Mit etwas weiterem Pech greift der kleine Mann aber auch ins Klo (Variante B.2), was umso schöner ist, wenn, wie ich oben bereits schrieb, die eine oder andere Mitbewohnerin in meinem Hause mal wieder vergessen hat, nach dem Toliettengang die entsprechende Spülung zu betätigen. Lecker! Insbesondere, wenn der Kleine dann auch noch zur Beruhigung nach dem großen Abenteuer seine Finger zum Nuckeln in den Mund steckt. Spätestens in diesem Moment habe ich dann auch Puls.

Sie finden übrigens neben der Klobürste und dem Toilettenpapier daher nun auch das Desinfektionsspray.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.