Blogparade, Geschenke, Spielzeug, Weihnachten
Schreibe einen Kommentar

Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir von Dir…

Lulu vom Blog Lulus Stern hat über die Wünsche ans Christkind ihrer Kinder gebloggt und in diesem Zusammenhang gefragt, wie das mit den Wünschen bei anderen Kindern läuft, wie diese entstehen und kommuniziert werden. Hier geht’s zum entsprechenden Blogpost. Und da das Thema zurzeit sehr aktuell bei uns zu Hause ist, möchte ich diese Frage zum Anlass nehmen, über die Wünsche der beiden Schnecken zu schreiben. Aktuell hängen diese beiden Wunschzettel an den Weihnachtsmann (bei uns ist es der Mann, nicht das Christkind, aber das hat keinen religiösen Hintergrund) an MaxiSchnecke’s und MiniSchnecke’s Tür:

MaxiSchnecke’s Wunschzettel
MiniSchnecke’s Wunschzettel

Und wie Ihr darauf schon erkennen könnt, drehen sich die Wünsche bei MaxiSchnecke & MiniSchnecke um ein Feuerwehrauto und einen Bagger. Und das kam so:

Bei uns im Ort gibt es einen großen Müller Drogeriemarkt. Dort waren wir einkaufen als MaxiSchnecke fragte, ob wir noch Spielzeug gucken gehen können. Das machen wir eigentlich nie, aber in dem Moment kam mir der Gedanke, dass wir dann ja schauen könnten, ob wir unter den Spielwaren mögliche Weihnachtsgeschenke für die Beiden fänden. „Jaaaaaaaa“, lautete die Antwort. Also, gesagt, getan. In der Spielzeugabteilung stromerten dann beide herum – natürlich in unterschiedlichen Richtungen – und trafen sich bei den Spielzeugautos wieder, um dann wie aufgeregte kleine Hühner den Gang auf und ab zu rennen. „Boah, MiniSchnecke guck mal!“, tönte MaxiSchnecke. „Bagger! Auto! Goka*!“, jauchzte MiniSchnecke. (*Goka = Motorrad). „Mama, das hier WILL ich haben. Das da wünsche ich mir“, entschied MaxiSchnecke und zeigte auf ein riesiges Feuerwehrauto von BRUDER. Und zwar auf das hier:

Und natürlich legte MiniSchnecke direkt nach und fixierte einenBaggerlader (ich kannte das Wort vorher noch nicht einmal), ebenfalls von BRUDER. Und zwar folgendes:

Somit waren die Entscheidungen in diesem Moment gefällt und wurden bis heute, Stand 20.40 Uhr, nicht mehr geändert. Und aus diesem Grund haben Papa Schulze & ich auch beschlossen, Ihnen diesen Wunsch zu erfüllen.

Darüber hinaus wünscht sich MaxiSchnecke Playmobil. Auch hierbei ist sie hartnäckig. Aber sie hat ihn nicht spezifiziert, wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob sie weiß, wieviele unterschiedliche Ausführungen von Playmobil es gibt. Wir haben diesen Wunsch also an Oma Schulze weitergeleitet.
Und MiniSchnecke fährt total auf das Kikaninchen ab. Auch diesen Wunsch haben wir an Oma Schulze weitergeleitet.
Weitere Wünsche nehmen wir auf die Wunschzettel nicht auf. Natürlich gesellen sich phasenweise zahlreiche neue Dinge dazu, u.a. diverse Bücher, Lego, Puppen, etc. Aber dann sage ich den Schnecken, das sie sich das ja auch zum Geburtstag wünschen können. Denn ich finde, ein wenig Überraschung muss auch noch drin sein. Es muss nicht JEDER Wunsch erfüllt werden. Und darauf möchte ich sie schon einmal vorbereiten, damit sie dann nicht total enttäuscht sind. Ob’s was bringt, kann ich natürlich noch nicht sagen. Mal schauen…
Und auch ich, genau wie Lulu von Lulus Stern, würde gerne von Euch wissen: Wie macht Ihr das mit den Geschenken? Und was wünschen sich Eure Zwerge?
Fotoquellen: www.mueller.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.