Mama-Blog, MiniSchnecke, Werbung
Kommentare 3

Kinderzimmer Makeover: Ein Einhorn-Zimmer (Teil 1)

(Für das Einhorn-Zimmer wurden mir vom Onlineshop Bello & Elsa einige Accessoires zur Verfügung gestellt. Die Links zum Shop findet Ihr im Text.)

Seit 2,5 Jahren hatten sich die Mini- und die MaxiSchnecke ein Kinderzimmer geteilt. Das war ihr eigener Wunsch. Sie wollten gerne zusammenschlafen und zusammensein. Und die MiniSchnecke hat seitdem auch viel besser geschlafen als alleine.

Nun sind beide größer und jede hat immer mal eine Freundin oder einen Freund zu Gast. Schon war der Streit vorprogrammiert, denn die jeweilige Schnecke hatte keine Möglichkeit, sich mit ihrem Gast zurückzuziehen. Immer war die Schwester mit von der Partie. Das hat genervt! Auch hatten beide manchmal einfach das Bedürfnis, alleine zu sein.

Daher war klar, dass die Mädels so langsam aber sicher jeweils ein eigenes Zimmer brauchten. Zum Glück haben wir entsprechend Platz im Haus und konnten problemlos aus einem Kinderzimmer zwei Kinderzimmer machen. OK, mit Deko und so hat es dann doch etwas länger gedauert- vor allem, weil mit Baby ja immer irgendwie was dazwischenkommt. Aber heute möchte ich Euch schon einmal einen allerersten Blick in das neue Zimmer der MiniSchnecke gewähren.

Das Einhorn-Zimmer

Als ich sie fragte, wie denn ihr neues Zimmer aussehen soll, sagte die MiniSchnecke sehr bestimmt: „Ich will ein Einhorn-Zimmer haben!“ Und, es ist ja klar, dass mir ihr Wunsch Befehl war, oder?

…ich finde, dass uns die Umsetzung des Mottos ganz gut gelungen ist- was meint Ihr? Es ist definitiv ein Traum in Rosa geworden 😉

Einhorn-Zimmer

Ein Einhorn auf dem Regal

Ich habe mich direkt in die Einhorn-Aufbewahrungsboxen von 3Sprouts verliebt. Diese bekommt Ihr bei bello&elsa und sie kosten je 24,95€. Von diesen süßen Boxen habe ich drei Stück im Zimmer verteilt. Auch das kleine rosa Boxenset von done by deer ist von dort und kostet 19,95€.

Einhorn-Zimmer

Weitere rosa Einhörner

Natürlich musste das Motto – zumindest das rosa Motto – auch beim Schreibtisch aufgegriffen werden.

Einhorn-Zimmer

Die Farben des Einhorns in der Schreib-/Maltisch-Ecke

Einhorn-Zimmer

Schreibtisch Gesamtansicht

Das Memory-Board über dem Schreibtisch haben wir übrigens selbst gebastelt. Der Stoff stammt vom Möbelschweden, darunter befindet sich eine Spanplatte, die wir mit Schaumstoff bezogen haben. Den Stoff haben wir dann lediglich an der Rückseite festgetackert. Darüber haben wir dann die Gummibänder gezogen und kleine Wäscheklammern zum Befestigen der Fotos und Erinnerungen besorgt. Denn alleine haben sie nicht gehalten.

Da das Zimmer nicht so riesengroße Ausmaße hat, war mir insbesondere wichtig, sehr viel Stauraum zu schaffen- zum Beispiel für die vielen kleinen Stofftierchen, etc. Auch hier wurde ich bei bello&elsa fündig. Meine Wahl fiel auf den Play & Go Aufräumsack in Diamond pink. Den bekommt Ihr für 34€ und ich finde ihn wirklich toll. Macht man ihn auf, hat man quasi gleich eine Spieledecke. Nach dem Spielen zieht man ihn einfach wieder zu und schon ist es aufgeräumt. Auch kann man ihn sehr einfach zum Spielen außer Haus mitnehmen.

Einhorn-Zimmer

Der Spiele-/Aufräumsack geschlossen

Einhorn-Zimmer

Der Spiele-/Aufräumsack im Spieleinsatz

Natürlich haben sich im Zimmer noch weitere Einhörner versteckt- aber davon berichte ich Euch beim nächsten Mal. Auch das neue Zimmer von Maxi zeige ich Euch noch 🙂

Fazit

Das Einhorn-Zimmer kam bei Mini super gut an. Sie hat dort auch schon geschlafen… mit der MaxiSchnecke zusammen. So ganz können die zwei Mädels dann nämlich doch nicht voneinander. Aber das ist natürlich total OK. Ich kann das gut verstehen.

Wie gefällt Euch das Einhorn-Zimmer der MiniSchnecke bisher? Habt Ihr noch Tipps oder Fragen? Ich freue mich auf Eure Kommentare 🙂

3 Kommentare

  1. Pingback: Kinderzimmer Makeover: Ein Zimmer in Schwarz-Weiß - Mama Schulze

Kommentar verfassen