Mama, Mama-Blog, Mama-Meinung
Schreibe einen Kommentar

Ferien… die zweite Woche

Die erste Ferienwoche und das Osterwochenende sind rum. Schon und leider. Denn nach einem anfänglichen Stimmungshusten, wurde es immer schöner und schöner. Also, gemessen an den Malen, bei denen ich schreien musste, um mir bei meinen Mädels Gehör zu verschaffen. Oder an den Malen, bei denen ich alles drölfzig Mal sagen musste 😉

Der Vorsatz, langsam zu machen und uns möglichst wenig vorzunehmen hat also gefruchtet. So konnten wir heute auch problemlos zu 4t gemeinsam ins Kino gehen, ohne dass es in einem Desaster endete. Dafür brachten wir den Schneckerich extra zum Mittagsschlaf zu Oma und Opa und gingen zum ersten Mal als Mama, Papa und zwei Kinder ins Kino. Wir haben „Peter Hase“ gesehen. Und viel gelacht. Den Familienfilm kann ich wirklich wärmstens empfehlen.

Die erste Ferienwoche

Die Mädels haben wirklich viel gebastelt, gemalt, CDs gehört oder waren mit mir gemeinsam an der frischen Luft und haben mich auf meinen Joggingstrecken begleitet (der Schneckerich im Kinderwagen). Zwischendurch haben wir auch noch Eier gefärbt und gebacken. Aber nur wir. Ohne feste Termine, ohne müssen. Nur nach Lust und Laune. Und das fanden die Mädchen richtig richtig schön.

Ferienwoche

Sie wurden von Tag zu Tag ruhiger und ich musste folglich auch von Tag zu Tag weniger diskutieren, schlichten oder schreien. Zum Ende der ersten Ferienwoche bedauerten Mini und Maxi dann sehr, dass die Hälfte der Ferien schon rum war.

Die zweite Ferienwoche

Eigentlich war es geplant, dass Mini und Maxi in der kommenden Woche wieder die Kita und den Hort besuchen, da ich mit dem Schneckerich ab dieser Woche die Umgewöhnung in die Krippe bei Mini mache. Minis Kita und Maxis Hort liegen direkt nebeneinander. Leider hätte der Schneckerich ursprünglich erst frühestens für die zweite Jahreshälfte einen Krippenplatz in Minis Kita bekommen- daher entschied ich mich Ende letzten Jahres für eine andere Krippe am anderen Ende der Stadt mit anderen Ferienzeiten (MÖP), damit ich wieder mit meinem Job starten konnte. Nun haben wir ganz kurzfristig zum April doch tatsächlich einen Krippenplatz in Minis Kita angeboten bekommen und ich konnte es zum Glück genau so kurzfristig in meinem Job organisieren, dass ich dort die Eingewöhnung mit ihm machen kann.

Dann merkte Papa Schulze in der vergangenen Woche plötzlich, dass er Ende letzten Jahres für die zweite Ferienwoche zu Ostern Urlaub genommen hatte. Das ist uns auch noch nie passiert, dass wir sowas vergessen haben (und das spricht auch für unser Stresslevel, auf dem wir gerade unterwegs sind).

Aus diesem Grund haben die Mädels nun auch in dieser zweiten Ferienwoche die Möglichkeit, zu Hause zu bleiben bzw. das Leben ohne Zeitdruck zu genießen. Daher habe ich beschlossen, dass sie selbst entscheiden können, ob sie in Kita & Hort gehen möchten. Morgen wird Mini zum Beispiel gehen, wenn ich mit dem Schneckerich die Eingewöhnung mache. Maxi will zu Hause bleiben. „Mama, schließlich ist der Papa so oft auf Dienstreise. Den habe ich so selten mal für mich alleine zu Hause.“, sagte sie heute zu mir. Und da kann ich sie wirklich gut verstehen. Wann hat sie schon mal die Zeit mit ihrem Papa? Alleine? Unter der Woche?

Und der Alltag kommt ja schneller wieder, als wir schauen können 😉

Ferienwoche

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.