Geschwisterliebe, Liebe, Mama-Blog
Kommentare 2

Endlich angekommen: 3 Kinder / Familie zu 5t

3 Kinder

Fotocedits: Katrin Schander

Knapp 6 Monate lang sind wir nun schon zu 5t. Knapp 6 Monate lang habe ich 3 Kinder. Knapp 6 Monate lang habe ich das Gefühl, endlich angekommen zu sein. Wir sind nun komplett- ein Gefühl, das ich vorher noch nicht kannte. Also nicht so, wie es sich jetzt eben anfühlt. Komplett. Ja, das sind wir nun.

Nach dem ersten Jahr mit 2 Kindern hatte ich das Gefühl, am Ende meiner Kräfte zu sein. Aber komplett fühlte ich mich nicht. Zwischendurch war der Gedanke immer da: ein 3. Kind. Diesen schob ich zur Seite- schließlich haben die Schnecken viel Aufmerksamt gefordert. Und natürlich auch bekommen. Das erste Jahr zu 4t gehörte ganz den Mädels. Zwei Wickelkinder, zwei Schnullerkinder, zwei Kinder, die in den Schlaf begleitet werden mussten, zwei Kinder, die Hilfe benötigten, zwei Kinder, die ihre ersten Infekte durchmachten, zwei Kinder, die langsam aber sicher begannen, die Welt zu entdecken. Und zwei Eltern, die ihre Schnecken abgöttisch liebten und zeitgleich hundemüde waren. Und wieder Zeit für sich selbst wollten.

Trotzdem war – zumindest bei mir – immer der Gedanke an ein 3. Kind da. Zeitgleich wusste ich tief in mir drin, dass kurz nach den ersten beiden Kindern einfach nicht der richtige Zeitpunkt für uns war, auf 5 Personen anzuwachsen. Den Kinderwagen verkaufte ich- aber die Babysachen konnte ich nicht weggeben. Ich brachte es einfach nicht übers Herz. Genau wie die verschiedenen Windeln, die noch nicht aufgebraucht waren in der jeweiligen Größe.

3 Kinder

Fotocedits: Katrin Schander

Und nun, 3 Jahre nach diesem ersten harten Jahr mit den Schnecken, sind wir doch tatsächlich zu 5t. Nun habe ich diese 3 Kinder. Das fühlt sich immer noch unglaublich an! Genauso, dass ich nun von meinem Sohn spreche- war doch bisher immer nur von meinen Töchtern die Rede. Das fühlt sich auch für Papa Schulze immer noch unwirklich an: „Unser Sohn“ – unser toller Sohn. Der Schneckerich, „Little C“, der kleine Bub, der genau richtig kam. Der uns komplett gemacht hat und ohne den wir uns das Leben gar nicht mehr vorstellen können.

Die Schnecken lieben ihren kleinen Bruder abgöttisch. „Mama, ich liebe den Schneckerich so. Der ist so, so, so süß!“, sagte Maxi erst neulich zu mir. Und Mini passt an der Kita und überall sonst wo auf, dass kein Kind ihren kleinen Bruder anfasst. Während die Große ihn kuschelt, füttert und mir beim Wickeln hilft, ist die Kleine eher ein „Partner in Crime“. Sie kitzelt ihn, macht Spaß mit ihrem kleinen Bruder, dichtet Quatschlieder für ihn und schaut mit ihm Bücher an.

Und der Kleine? Der strahlt die großen Schwestern an und liebt es, Zeit mit ihnen zu verbringen. Dabei kann er schon sehr gut zeigen, wenn ihm was nicht passt oder weh tut. Aber viel öfter lacht er aus vollem Halse, weil er mit ihnen so viel Spaß hat oder gluckst vor Freude. Und diese Freude ist ihm tagtäglich anzusehen. Er macht morgens die Augen auf und lächelt, er strahlt uns an- so unglaublich oft, dass wir es gar nicht fassen können. Er verzaubert uns alle damit und macht den Mädels gute Laune, wenn sie einmal traurig oder wütend sind. Ohne ihn geht nichts mehr.

Meine 3 Kinder! Meine 3 Kinder sind eine tolle Mischung- meine Michung fürs Leben <3.

3 Kinder

Fotocedits: Katrin Schander

3 Kinder

Fotocedits: Katrin Schander

Die tollen Fotos aus diesem Beitrag sind übrigens von einem Fotoshooting mit Katrin Schander. Sie macht ganz herrliche, ungestellte Familienfotos und fängt damit den wahren Spirit von Familien ein.

2 Kommentare

  1. LaPiccolaOttimista sagt

    Schöne Fotos! Toll, dass zu fünft alles gut bei euch läuft und Respekt! Ich habe nun mein erstes Kind, welches sehr anhänglich und aktiv ist und frag mich immer, wie es mit mehreren klappt, gerade wenn man nicht immer so fit ist. Ich liebe aber mein neues Mamaleben. Leider wurden bei mir neue Läsionen festgestellt und mir wurde nun geraten abzustillen. Nach einem halben Jahr fällt mir das unheimlich schwer. Mein Baby nuckelt so gerne und braucht die Brust zum Einschlafen. Also vielleicht hast du ja Tipps und könntest einen Artikel dazuschreiben. Das wäre toll! Alles Liebe für euch!

Kommentar verfassen