Mama-Blog
Kommentare 1

Feen-Popcorn-Eiskönigin-Party Teil 1


Dieser Artikel kann Werbung, eine Empfehlung oder einen Produkttest enthalten.

Vergangene Woche habe ich Euch schon gezeigt, welche besonderen Mitbringsel ich für die Kita anlässlich des fünften Geburtstags der MaxiSchnecke vorbereitet hatte. Heute möchte ich Euch berichten, wie die – haltet Euch fest – Feen-Popcorn-Eiskönigin-Party – abgelaufen ist.

Schon lange, bevor der große Tag vor der Tür stand, hat sich meine Große Gedanken darum gemacht, wie die Party  ablaufen und – besonders wichtig – welches Motto sie haben soll. Zunächst wünschte sie sich einen Feen-Geburtstag. Und das deckte sich prima mit dem Angebot von Tambini, eine Partybox für die Mottoparty zu testen. Denn sie haben neben zahlreichen Mottos natürlich auch die Feen-Party-Box im Angebot. Somit war schnell klar, dass wir auf jeden Fall die Feen-Box von Tambini benötigen. Nachdem diese Entscheidung gefallen war, beschloss meine MaxiSchnecke, dass Ihr das Feen-Motto alleine nicht reicht. So überlegten wir gemeinsam hin und her, um was wir es erweitern könnten. Zum Glück gefiel ihr mein Vorschlag mit dem Popcorn. Ich fand, dass man es gut in den süßen Schweinerein für den Kaffeetisch unterbringen könne: Muffins mit Popcorn, Popcorn pur, Kuchen mit Popcorn-Füllung- da gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Über die Verköstigungen werde ich aber noch einen weiteren Artikel schreiben. Daher werde ich an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen 😉

Nachdem jedoch zu Fasching / Karneval eine wahre Eiskönigin-Epidemie über uns hereinbrach (darüber habe ich auch schon mal geschrieben), entschied mein Kind, dass sie am liebsten nun eine Eiskönigin-Party feiern wolle. Zum Glück konnte ich sie dann einfach von einer Erweiterung ihrer Motto-Party überzeugen (schließlich hatten wir schon die Feen-Deko von Tambini) und, voila, die Feen-Popcorn-Eiskönigin-Party stand fest.

Der Teil mit der Fee:

 

Eiskönigin-Party

Die Einladung zur Feen-Popcorn-Eiskönigin-Party

Eiskönigin-Party

Feen-Schmuck an der Lampe über dem Geburtstagstisch

Eiskönigin-Party

Die Feen-Geburtstagstafel

Eiskönigin-Party

Die Feen-Geburtstagstüten

Das Feen-Motto war also schön sichtbar für meine Tochter und ihre sechs geladenen Freundinnen plus MiniSchnecke. Darüber hinaus durften alle natürlich als Fee verkleidet zum Geburtstag kommen 😉 Dann gab es von Tambini aus der Mottobox auch noch tolle Zauberstäbe, mit denen gleich gezaubert werden konnte.

Der Teil mit dem Popcorn

Passend zu ihrem Popcorn-Geburstagsmotto hat die MaxiSchnecke von uns eine Popcorn-Maschine* zum Geburtstag geschenkt bekommen. Diese sorgte natürlich für große Freude. Schon um 7.20 Uhr in der Früh an ihrem Geburtstag haben wir eine so große Menge an Popcorn produziert, dass wir alle Kinder in der Kita (60!) mit Popcorn versorgen konnten. Und natürlich haben wir für den Kindergeburtstag dann noch einmal kräftig nachproduziert 😉

Eiskönigin-Party

Die neue Popcorn-Maschine

 

Eiskönigin-Party

Popcorn für die Party

 

Eiskönigin-Party

Popcorn eignet sich auch zum Verzieren von Muffins

Was fehlt jetzt noch? Genau, der Teil mit der Eiskönigin:

Hier bin ich auf dem Umweg über das Blog Sonea Sonnenschein zur Ideensammlung für eine Eiskönigin-Party des Blogs mamimade gekommen und habe mich inspirieren lassen bzw. habe kräftig geklaut- das ist aber von der Schreiberin ausdrücklich erwünscht. Und daher möchte ich mich an dieser Stelle bei Susanne herzlich bedanken: Du warst unsere Rettung <3

Dank Susanne haben wir nämlich eine Eiskönigin-Rallye im und ums Haus herum veranstaltet. Ein toller Service war dabei, dass ich bei mamimade gleich die entsprechenden Aufgaben inklusive der designten Aufgabenzettel klauen konnte. Bis auf das Spiel mit den Eisblitzen haben wir alle nachgespielt. Und nach der Kuchenjause gab es dann noch ein Spiel von mir on top: Feen-Armbänder basteln, da wir noch entsprechende Armbänder aus der Tambini-Box hatten.

Die insgesamt sieben Feen (sechs Gäste plus MiniSchnecke) und die Geburtstags-Elsa waren total glücklich und baff von den tollen Party-Spielen. Ganz besonders hat es ihnen gefallen, Arendelle aus dem Eis zu befreien (siehe unten Fotos). Hierfür habe ich bei Google ein Foto von Arendelle gesucht und ausgedruckt, habe es in einer Klarsichthülle eingeschweißt und Crushed Eis darüber in eine Schüssel gefüllt. Die Mädchen mussten dann mit Schöpfkellen das Eis herunterschaufeln und in eine zweite Schüssel bringen, wofür sie einen kleinen Hindernis-Parcour durchlaufen mussten.

Eiskönigin-Party

Die erste Aufgabe von Elsa & Anna

Eiskönigin-Party

Die Feen kommen aus den kalten Tiefen unseres Schlosses

Eiskönigin-Party

Die Feen…

Eiskönigin-Party

…befreien Arendelle aus dem Eis.

Ein weiteres Highlight war für sie, den Schneemann Olaf zusammenkleben zu müssen. Der war nämlich etwas durcheinandergeraten. Dafür bekam jedes Mädchen mit einem Olaf in Schnipselform. Ich danke an dieser Stelle von ganzem Herzen meinen eifrigen Helferlein, die am Vorabend der Eiskönigin-Party bim Schnipseln geholfen haben 😉

Eiskönigin-Party

Olaf wird eifrig zusammengeklebt

Eiskönigin-Party

Der fertige Olaf

Eine letzte eigene Aufgabe: Die Blumen-Armbänder aus der Feen-Box basteln ;-)

Eine letzte eigene Aufgabe: Die Blumen-Armbänder aus der Feen-Box basteln 😉

Eiskönigin-Party

Feen-Armbänder in the Making

Die Eiskönigin-Rallye hat insgesamt 1,5 Stunden gedauert, da die Mädels jeweils ihre nächste Aufgabe in Form eines Zettels und Equipment zunächst noch im Haus oder im Garten finden mussten.

Nach diesen aufregenden Spielen haben wir dann erst einmal eine Runde Stopp-Tanz mit Eiskönigin Musik gespielt und danach folgte eine Runde des obligatorischen Topfschlagens. Während zum Schluss im Backofen die Pommes für das Abendessen brutzelten, habe ich den Feen und dem Geburtstagskind als Goodie noch Glitzer-Tattoos gemacht. Hiervon habe ich leider keine Fotos, da ich alles Hände voll zu tun hatte.  Die Tattoos haben aber wirklich sehr einfach funktioniert. Auch, wenn ich zunächst dachte, sie werden nichts. Man klebt nämlich  eine Schablone auf die Hautstelle des Kindes und stäubt diese dann mit Glitzer ein (die Schablone bleibt auf der Haut, wie ein normales Tattoo). Und dann sieht es eher aus, wie ein einziger großer Glitzerfleck. Aber der überschüssige Glitzer fällt nach und nach ab und man kann sehr gut das entsprechende Tattoo erkennen. Nur Vorsicht: Danach glitzert wirklich alles- der Fußboden, der Tisch, die Kleidung, etc.

Alles in Allem war die Eiskönigin-Party ein voller Erfolg. Alle Feen und auch meine Geburstags-Elsa waren glücklich und zufrieden. Und wir Eltern (Papa Schulze war die ganze Zeit dabei und hat geholfen) mächtig geschafft- aber ebenfalls glücklich. So, und jetzt ratet mal, welches Motto sich nun die MiniSchnecke schon jetzt für ihren nächsten Geburtstag im Dezember wünscht? Na klar, dasselbe!

Falls Euch jetzt noch interessiert, was wir genau vor einem Jahr zum vierten Geburtstag der MaxiSchnecke gemacht haben, dann könnt ihr das hier nachlesen. Viel Spaß!

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Bestellt Ihr über diesen Link das von mir erwähnte Produkt, verdiene ich einen kleinen Betrag. Ich nutze Affiliate-Links ausschließlich für Produkte, die ich gerne und häufig verwende/nutze. Ich danke Euch herzlich für Euren Einkauf!

1 Kommentare

  1. Wow richtig tolle Ideen hast du. Richtig schöner Beitrag. Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Blog. Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.