Erfahrung, Mama-Blog, Werbung
Schreibe einen Kommentar

Neu: Dein ganz persönlicher Tripp Trapp *Werbung*

Den berühmten Kinderhochstuhl Tripp Trapp von Stokke gibt es schon seit 1972. Bis heute wurden über 10.000.000 Tripp Trapps verkauft. Zehnmillionen! Wow! Zwei davon stehen bei uns im Hause Schulze.

Unsere Anfänge mit dem Tripp Trapp

Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass wir nicht von Anfang an Fans vom Tripp Trapp waren, sondern für die MaxiSchnecke zunächst einen anderen Hochstuhl hatten. Der war stylish und auch gut, solange sie noch in der dazugehörigen Babyschale lag. Danach wurde er mega unpraktisch. Für sie zum Sitzen, weil sie nicht alleine rein und raus konnte, für uns zum Verschieben, da er schwerfälliger war. Und irgendwie war dann doch ganz schön viel Plastik dran- das nervte uns irgendwann. Wir verkauften ihn und entschieden uns für den Designklassiker: den Tripp Trapp.

Das war eine Entscheidung, die wir bis heute nie bereut haben. Natürlich war dann auch bei der MiniSchnecke sofort klar, dass wir nicht noch einmal Kompromisse eingehen und haben auch für sie direkt einen Tripp Trapp angeschafft. Und mit dieser Entscheidung stehen wir nicht alleine da: Wenn ich mich bei den Familien in unserer Nachbarschaft und in der Kita so zu Hause umschaue, gibt es fast keine, in der der norwegische Kinderstuhl nicht zu finden ist.

Auch No. 3 im Tripp Trapp

Nun, wo bald Baby No. 3 bei uns einzieht, freuen wir uns schon darauf, auch bei ihm den Tripp Trapp wieder zum Einsatz zu bringen. Hierfür vererbt die MaxiSchnecke voller Stolz ihren Kinderstuhl an den Schneckerich. Denn sie fühlt sich mit fast 6 Jahren schon zu groß dafür und wollte lieber einen „Übergangsstuhl“ haben. Und, weil sie das voller Stolz entschieden hat, machen wir es genau so. Das ist ja auch einer der Vorteile vom Tripp Trapp: Er wächst von Geburt an dank seiner höhenverstellbaren Elemente mit und natürlich wächst er auch wieder zurück. Der Schneckerich wird in der New Born Schale von Anfang an mit bei uns am Tisch sitzen. Und zwar genau zwischen seinen Schwestern- mal schauen, wie das wird. Aber, das haben sie sich schon gewünscht. Hach, das wird schön!

Tripp Trapp

Unser Tripp Trapp für den Schneckerich mit New Born Schale

Tripp Trapp

Ansicht von hinten

Für uns hat der Tripp Trapp weitere unschlagbare Vorteile:

  • Wir lieben das klassische Design.
  • Unsere beiden Tripp Trapps sind weiß und fügen sich unaufdringlich in unser zu Hause ein. Denn uns ist es wichtig, dass Essplatz und Wohnzimmer nicht nach Kindergarten aussehen.
  • Er ist für die Kleinen praktisch. Die Kinder haben keine Probleme, sich auf den Stuhl zu setzen und können einfach hoch- und runter krabbeln.

Einzigartig dank Gravur

Zum 10.000.000. verkauften Kinderstuhl hat sich Tripp Trapp eine ganz besondere Aktion einfallen lassen: den kostenlosen Stokke-Gravur-Service. Dank einer kostenlosen Gravur beim Kauf eines neuen Tripp Trapps kann man den Kinderstuhl an der Rückenlehne individuell personalisieren. Zum Beispiel mit dem Namen oder Spitznamen der neuen Erdenbürger. Ist das nicht toll?! Also, ich würde ja direkt „Schneckerich“ hinten drauf gravieren lassen. Die Gravur wird mit einem holzfreundlichen Laser angefertigt und anschließend speziell lasiert, sodass der Schriftzug lange hält und genau so beständig ist, wie der Kinderstuhl. Die Gravur wird im Stokke Onlineshop kostenlos bei der Konfiguration des Stuhls angeboten.

Tripp Trapp

Vielleicht mal eine Ballerina?

Tripp Trapp

…oder ein Pirat?

Fotocredits: Titel, No. 1 und No. 2 eigene, No. 3 und No. 4 by Stokke

Was würdet Ihr auf dem Tripp Trapp eingravieren lassen? Name, Spitzname? Oder etwas ganz anderes? Ich bin gespannt auf Eure Kommentare 😉

 

 

 

 

Kommentar verfassen