Erfahrung
Kommentare 11

Das Töpfchen des Grauens

Liebe Kleinkind-Mamas und -Papas, ich habe da einen Tipp für Euch. Glaubt mir, Ihr werdet es mir danken! Befolgt ihn, ohne ihn zu hinterfragen. Als Zeichen der Dankbarkeit könnt Ihr mir gerne Geld überweisen (Kontonummer auf Anfrage). Ich denke, eine kleine Aufmerksamkeit von 5 bis 10€ ist vollkommen OK.

Kauft niemals das Töpfchen des Grauens!
 
 

Doch, doch, glaubt mir. Das gibt es! Ich weiß das. Ich habe es schon vor 1,5 Jahren gewusst. Und ich weiß es jetzt wieder. Ich hatte es kurzzeitig vergessen (keine Ahnung, warum?!). Nun mache ich auch mit MiniSchnecke das Toilettentraining. Und ich muss es wieder bitterlich lernen.

Das Töpfchen des Grauens in seiner ganzen Herrlichkeit

Denn ich versuche gerade in zweiter Generation, den Inhalt des Töpfchens des Grauens ins Klo zu kippen, OHNE dass Pipi und Kacka daneben laufen. Es ist nicht möglich. Ich habe es mit Schwung versucht, mit Gefühl, von rechts, von links. Es klappt weder von vorne, noch von hinten, weder geschüttelt, noch gerührt, ohne dass die ganze Kacke daneben läuft und sich auf Klobrille und Boden verteilt. ES IST NICHT MÖGLICH!

Das Dilemma mit Wasser nachgestellt

Ich finde es sagenhaft, wie das menschliche Gehirn so eine durch Pipi und Kacka getränkte Erkenntnis erfolgreich verdrängen kann. Denn, wenn ich total schlaftrunken und übernächtigt im Bad stehe, die Kleine in den Himmel gelobt habe, dass sie ihr Geschäft erfolgreich auf dem Töpfchen erledigt hat, vergesse ich in diesem Freudentaumel immer wieder aufs Neue: DIE SCHEIßE LANDET NICHT IM SCHEIß KLO!

Dabei gibt es bereits Abhilfe. Bei dem schwedischen Möbelhändler unseres Vertrauens gibt es schon das Töpfchen der Glückseeligkeit. Und ja, wir haben es auch schon. Aber das alte ist trotzdem noch in Gebrauch. Weil Mama zu faul ist, das Töpfchen der Glückseeligkeit auf jede der drei Ebenen unseres Häuschens mitzuschleppen. Und, wer faul ist, muss es halt auf die harte Tour lernen, ne?!

Töpchen mit herausnehmbarer Schüssel von IKEA

Habt Ihr auch Profitipps aus Eurer Erfahrungs als Mama oder Papa? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr diese mit mir teilen würdet 🙂

Hier könnt Ihr das Töpfchen von IKEA übrigens kaufen.

11 Kommentare

    • Liebe Teilzeitmutter, das kommt drauf an, wann das Kind Interesse an der Toilette bezeugt. Bei Frida war das mit knapp 2,5 Jahren so. Bei Hedy ging es kurz vorm 2. Geburtstag an. Aber Erzwingen bringt nix. So haben es mir die Erzieherinnen in der Kita gesagt. LG

    • Danke für die Antwort! Dann haben wir ja noch ein wenig Zeit. Eine Bekannte meinte, dass ich spätestens mit dem 1. Geburtstag mit dem „Training“ beginnen sollte. Kam mir schon ein wenig überambitioniert vor…. LG

  1. Muahaha – das gleiche Töpfchen des Grauens haben wir auch. In blau. Habs am Ende nur im Garten genutzt. So bescheuert das Ding… Da wir ja jetzt die Kinderklobrille haben, hoffe ich bei Runde zwei gar kein Töpfchen zu brauchen. Werde in 2 Jahren berichten ��

    • Diese doofen Töpfchen sind doch überall und eignen sich wirklich nur als Notfalltopf für den Garten. Die Kinderklobrille hatte ich nie im Einsatz. Aus keinem bestimmten Grund – manchmal sieht Mann ja den Wald vor lauter Bäumen nicht… Aber die sind schon praktisch, oder?! Vielleicht schaffe ich eine für das Schneckenbad an. LG

  2. Haha, ein wenig lachen musste ich schon. Bei unserem Töpfchen kann man auch den Einsatz, der für Pipi und Kacka bestimmt ist, rausnehmen. Sehr praktisch bei der Entleerung. Wobei das Töpfchen bei uns bisher nur sehr sporadisch in Gebrauch ist. Mal sehen wie dann der Alltagstest ausfällt.

  3. Da unser Großer Töpfchen oder Kindertoiletten verweigert hat (zumindest zuhause) und immer auf die große „Lette“ gehen wollte, haben wir sehr bald einen Familientoilettensitz angeschafft (mit 2 Klobrillen für Kinder und Erwachsene). Ich war anfangs skeptisch, aber für ihn hat es sich echt bewährt und wir haben den Sitz bis heute dran.
    Die Kleine geht bereitwilliger auf ihre kleine Kindertoilette, die ursprünglich mit Musik für einen erfolgreichen Vorgang war. Die Batterien haben wir aber ziemlich schnell entfernt;)
    LG!

  4. Unvergessen der Moment, als wir Besuch hatten und LadyGaga aufs Töpfchen wollte. Wir waren damals noch in einer Wohnung, Sie sass also in ihrem Zimmer auf dem Topf und wir im Esszimmer beim Abendessen. Und von drüben hörte man es ächzen und donnern. Und es kam ein Duft zu uns rüber…. Ich glaub, das war das Geschäft ihres Lebens. Ich weiss nicht, wer peinlicher berührt war – ich oder die Gäste, haha ;-)))

  5. Niels sagt

    Hallo liebe JuSu,
    der Name Töpfchen des Grauens ist wirklich gut gewählt. Vielen Dank für deinen super geschriebenen Beitrag.
    Mach weiter so und liebe Grüße
    Niels

Kommentar verfassen