Alle Artikel in: Wie wuppst Du das?

Sag mal, wie wuppst Du das, JesSi?

Die liebe JesSi Ca von feiersun ist heute meine Interviewpartnerin. Vielleicht kennt Ihr sie schon? Ich habe bereits einige Sachen von Ihr bei mir auf Facebook geteilt und bereits an einer Blogparade von ihr teilgenommen (Glück: 10 Dinge, die es mich spüren lassen). Sie war im Gegenzug bei meiner Blogparade #mehralsChaos dabei, bei der es darum ging, was alles gut daran ist, mehrere Kinder zu haben. Denn JesSi ist nicht nur Mama von der Motte, sondern sie hat auch noch einen fast erwachsenen Pflegesohn. Aber, das wird sie Euch gleich alles noch selbst berichten. Auch JesSi und sogar die Motte durfte ich mittlerweile persönlich kennenlernen. Und das war viel zu kurz! Auch sie hat eine beeindruckende Geschichte zu erzählen. Schaut doch einfach mal bei Ihr vorbei, ja? Hier geht es lang: feiersun. Zu Beginn eine Kurze Vorstellung Vorname: Jessica Alter: 30 Mutter von: der Motte Sept. 2009 und dem großen (Pflege-) Jungen Nov. 1998 Lebst Du mit dem Vater Deines/r Kindes/r zusammen?: Ja, wir haben diese Jahr unseren zehnten Jahrestag, sind aber erst seit 2013 …

Sag mal, wie wuppst Du das, Stephi?

Heute steht mir Stephi Rede & Antwort zu meinen Fragen der Serie „Sag mal, wie wuppst Du das?“. Ich durfte Stephi, Mama von 3 Kindern, bei einer Veranstaltung in Berlin kennenlernen. Umso mehr hat es mich gefreut, als sie sich bereit erklärte an meinem Vereinbarkeitsinterview teilzunehmen. Genau wie Andrea von MeWorkingMom (hier geht’s zum Interview mit ihr) arbeitet Stephi fast Vollzeit, also 3/4- und das neben dem Mamasein von 3 Kindern! Da ich selbst bald 30 Stunden arbeiten werde, interessiert es mich natürlich ungemein zu lesen, wie sie das wuppt 🙂 …und ich finde, sie wuppt das ganz wunderbar! Oder, was meint Ihr? Vorname: Stephi Alter: 36 Mutter von: zwei Söhnen (2006 + 2009) und einer Tochter (2013) Lebst du mit dem Vater deiner Kinder zusammen: Ja (seit 16 Jahren ;-)) Wohnort: Vorstadt Berlin Deine Seiten im Netz: Blog: www.mamahochdrei.de Facebook: https://www.facebook.com/pages/Mama%C2%B3/1406613356261973 Twitter: https://twitter.com/mamahochdrei 1. Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus? Bist Du happy damit? Seit unserem zweiten Kind arbeite ich 30 Stunden die Woche, auf 5 Tage verteilt. Das bedeutet, dass ich meist zwischen 8 Uhr und 9 …

Sag mal, wie wuppst Du das, Andrea?

Die liebe Andrea alias MeWorkingMom durfte ich Anfang des Jahres bei einem Blogger-Event kennenlernen. Auf Anhieb haben wir uns gut verstanden- so gut, dass wir uns auf der Republica im Mai wiedergetroffen haben. Da wurde die Sympathie noch größer- und seitdem sind wir öfter in Kontakt. Ich bewundere Andrea, weil sie nahezu Vollzeit arbeitet und das inklusive 3 Kindern. Ja, das ist stressig, aber es macht ihr großen Spaß! Und, wenn Mama glücklich ist, ist es der Rest der Mannschaft auch! Sie bewahrt dabei immer einen kühlen Kopf UND akzeptiert andere Lebensmodelle. „Jeder so, wie er mag und wie es für ihn am besten passt“, ist ihr Motto. Das hat sie sehr treffend im Artikel „Ihr lieben Mütter da draussen“ zusammengefasst, in dem sie zu mehr Toleranz unter Müttern aufruft. Denn es ist manchmal echt schlimm, wie manche Mütter sich gegenseitig für ihre Lebenskonzeptefertig machen… Neben Job & Kindern macht Andrea auch noch Triathlon! Und nein, das bedeutet kein Stress für sie, das ist ihr Ausgleich. Und auf Grundlage ihres Sports hat sie eine ganz …

Sag mal, wie wuppst Du das, Sarah?

Heute geht es endlich mit meiner Serie „Sag mal, wie wuppst Du das?“ weiter, in der ich andere Eltern befrage, wie sie die Vereinbarkeit von Familie & Beruf meistern. Ich freue mich, dass mir diesmal Sarah von mamaskind.de Rede und Antwort gestanden hat. Auf ihrem Blog hat unter anderem das Thema SEO einen großen Platz, denn SEO ist nicht nur Sarahs Hobby, sondern auch ihr Beruf. Bei ihr habe ich mir schon den einen oder anderen wertvollen Tipp abgeschaut. Und dafür bin ich ihr natürlich sehr dankbar. Sarah hat – wie übrigens ich auch – in der Elternzeit den Job gewechselt. Ich finde es bei den ganzen negativen Meldungen über Arbeitgeber, die Mütter nicht wertschätzen und nur unter druck setzen toll, dass es trotzdem auch solche Beispiele gibt. Darüber hinaus ist es wirklich toll, wie sie und ihr Mann sich die Betreuung, auch unter der Woche, die Betreuung teilen. Aber, lest selbst! Und los geht’s mit dem Interview: Zu Beginn eine Kurze Vorstellung Vorname: Sarah  Alter: 28  Mutter von: zwei Söhnen (3/2010 & 6/2014)  Lebst …

Sag mal, wie wuppst Du das, Sonja?

Kennt Ihr eigentlich Sonja alias Mama Notes? Sie schreibt auf ihrem Blog mit dem provozierenden Spruch „Helicopter Parenting ist mir zu anstrengend“. Genau so entspannt, wie der Satz wirkt, ist sie auch wirklich. Und nett! Und wunderbar zum Klönen! Ich durfte sie kennenlernen und das erfahren :-). Sie schreibt lustig, nachdenklich, und gerne auch einmal kritisch über Kinder, Familie und Erziehungsexperimente. Und das authentisch! Schaut unbedingt einmal bei ihr vorbei, ja? Ich finde es toll, dass sie sich meinen Fragen zu ihrer Vereinbarkeit gestellt hat. Sie und ihr Mann sind beide selbständig tätig, was sie vor eine besondere Herausforderung stellt. Zu Beginn eine Kurze Vorstellung Vorname: Sonja Alter: 42 Mutter von: K1 (5) und K2 (3) Lebst Du mit dem Vater Deines/r Kindes/r zusammen?: Ja, seit 13 Jahren zusammen. Wohnort:  Düsseldorf Deine Seiten im Netz (Blog/Twitter/Instagram/etc.): www.mama-notes..de Twitter: @Mama_notes Facebook: https://www.facebook.com/MamaNotes.de Instagram: mama_notes  Fragen 1. Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus? Bist Du happy damit? Ich bin die Halbtags-Home-Office-Frau. Die Stunden meines Arbeitstages habe ich nicht gezählt. Weil es eh nichts nutzt. Es wäre mir entweder …

Sag mal, wie wuppst Du das, Annelu?

Ich freue mich heute sehr darüber, endlich meine Reihe „Sag mal, wie wuppst Du das? weiterzuführen. Sie war das Augustprojekt 2014 von mir. Mein Anliegen war es, andere Mütter und Väter zu Wort kommen zu lassen, wie sie ihren Alltag mit Kind/ern und Beruf meistern. Denn ich finde den Austausch zur Vereinbarkeit von Familie sehr wertvoll und bin persönlich immer auf der Suche nach Anregungen, Tipps und Tricks, die ich selbst für meinen Alltag verwenden kann 😉 Die Aprilausgabe dieser Reihe ist mit Annelu, kurz Alu, vom Blog Grosse Köpfe. Auf Grosse Köpfe schreiben Alu und ihr Mann Konstantin regelmäßig über ihre „4er WG“ bestehend aus 2 Erwachsenen und 2 Kindern in Berlin. Ich lese gerne bei Ihnen vorbei, da ihr Blog ehrlich ist und sie auch mal drüber schreiben, wenn es scheiße läuft. Als Alu den Artikel „„Ich weiß es nicht, ich habe keine Ahnung“ ist die ehrlichste Antwort die ich Euch geben kann.„, veröffentlichte, in dem es darum geht, wie sie Beruf und Familie unter einen Hut bekommt, habe ich sie quasi direkt …

Sag Mal, wie wuppst Du das, Jörg?

Ich freue mich sehr, zum Schluss meines Augustprojekts, einen Papa mit seinen Erfahrungen für mein Interview gewonnen zu haben. Seine Erfahrungen sind noch einmal ein Stückchen anders als bei den Mamas. Viel Spaß beim Lesen! Zu Beginn eine kurze Vorstellung: Vorname: Jörg Alter: 35 Vater von: 1 Tochter (bei mir lebend) / 1 Sohn (bei Mama lebend) Stadt: Leonberg (bei Stuttgart) Deine Seiten im Netz (Blog/Twitter/Instagram/etc.): Blog: http://alleinerziehenderpapa.de Twitter: www.twitter.com/specialdad Facebook: www.facebook.com/alleinerziehenderpapa01   1.Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus? Bist Du happy damit? Natürlich war es eine wahnsinnige Umstellung als meine Tochter zu mir kam und es musste eine Menge umorganisiert werden. Dank Unterstützung meines Arbeitgebers läuft es nun einigermaßen zufriedenstellend. Nachdem meine Tochter morgens abgeholt wird fahre ich ins Büro und arbeite bis ca. 15:30-16:00 Uhr. Je nachdem arbeite ich dann abends von Zuhause noch etwas. 2. Wie werden Deine Kinder in der Zeit betreut? Funktioniert das gut? Während der Kindergartenzeit hat mich die Mutter hierin sehr gut unterstützt. Nach dem Kindergarten hat sie Svenja bis ca. 17:00 Uhr betreut. 2 mal pro Woche geht …

Sag mal, wie wuppst Du das, Christine?

Vorname: Christine Alter: 48 Stadt: Konstanz Seiten im Netz: Blog www.mama-arbeitet.de und www.twitter.com/Mama_arbeitet   Christine von „Mama arbeitet – alleinerziehend und berufstätig“ 1. Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus? Bist Du happy damit? Sagen wir mal so: ich habe mich damit arrangiert. Denn einen festen Arbeitsalltag habe ich viel zu selten, obwohl ich gerne strukturiert und auch in Strukturen arbeite. Aber da ich keine Festanstellung finde, bin ich als freie Journalistin im Home Office tätig. Das hat viele Vor- und auch viele Nachteile – es ist ein bisschen einsam und speziell während der drölfzig Millionen Ferientage der drei Kinder frustrierend, und finanziell eine höchst unsichere Sache. Andererseits habe ich viel Zeit für die Kinder bzw. alle möglichen Notfälle, die immer wieder eintreten. Ich bin präsent und flexibel, das ist viel Wert. 2. Wie werden Deine Kinder in der Zeit betreut? Funktioniert das gut? Die älteste Tochter (fast 14) braucht keine Betreuung mehr, der Sohn (8) war bisher im Schülerhort, was aber leider nach der zweiten Klasse ausläuft, er wird zukünftig ab dem Mittag zuhause sein. Und …

Sag mal, wie wuppst Du das, Helena?

Heute geht es weiter mit meinen Mamainterviews im August aus der Reihe Mama’s Projekte 2014 (mehr zu meinen Projekten 2014 findet Ihr hier). Diesmal hat mir die „Schlimme Helena“ Rede und Antwort gestanden, eine erfolgreiche Bloggerin und Twitterlady, der ich schon seit geraumer Zeit folge. Ich kann Sie Euch nur wärmstens empfehlen, denn Sie macht mit viel Charme und noch mehr schwarzem Humor ihrem Namen alle Ehre. Vorname: “Helena“ Alter: 35 Mutter von: einem Sohn (2011) und einer Tochter (2007) Stadt: bei München Deine Seiten im Netz (Blog/Twitter/Instagram/etc.): http://dieschlimmehelena.wordpress.com/  https://twitter.com/SchlimmeHelena     „Helena“ Fragen: 1. Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus? Bist Du happy damit? Ganz profan mit morgens früh aufstehen, Kinder und mich für den Tag startklar machen, evtl. Kinder in die Betreuung/Schule bringen und dann ca. je 1 Stunde pendeln, 8 Stunden Büro und abends Kinder aus Kita und Hort einsammeln und das gemeinsame Abendprogramm. Ich bin insgesamt recht zufrieden damit. Je nachdem was am Tag geschehen ist mal mehr, mal weniger. 2. Wie werden Deine Kinder in der Zeit betreut? Funktioniert das gut? Mein Sohn geht …

Sag mal, wie wuppst Du das, Mari?

Wie ich Euch bereits angekündigt habe, startet heute meine Reihe des Projekts August 2014. Und zwar veröffentliche ich wöchentlich ein Interview mit einer Mama, die neben Job und Kindererziehung aktiv im Netz unterwegs ist, all das unter dem Motto „Sag mal, wie wuppst Du das?“. Mich interessiert einfach, wie andere berufstätige Mamas ihren Alltag wuppen, wie sie Zeit für sich selbst und ihre Hobbies/Aktivitäten im Netz finden. Und, am allermeisten hoffe ich, dass diese Interviews natürlich einen Mehrwert für Euch, meine Leserinnen und Leser, haben. Vielleicht könnt Ihr Euch den ein oder anderen Tipp von einer berufstätigen Mama abschauen, vielleicht bekräftigt Euch die Einstellung einer anderen Mama in Eurem Vorhaben, wieder arbeiten zu gehen oder aber auch, ganz zu Hause zu bleiben. Vielleicht lernt Ihr noch einen anderen Blog kennen, und so weiter und so fort. Lange Rede, jetzt geht’s ans Eingemachte- tatatata: Sag mal, wie wuppst Du das, Mari? Mari von Baby, Kind & Meer Vorname: Mari(sa) Alter: 27 Mutter von: 2 Töchtern – Lilli und Lotte Stadt: Kiel Deine Seiten im Netz (Blog/Twitter/Instagram/etc.): www.babykindundmeer.de // www.facebook.com/babykindundmeer // www.twitter.com/babykindundmeer //www.instagram.com/babykindundmeer // www.pinterest.com/babykindmeer 1. Wie sieht Dein Arbeitsalltag …