Alle Artikel in: Werbung

Disneyland

Der Zauber von Disneyland Paris mit Ernsting’s family

(Ganz unten im Text habe ich eine besondere Überraschung von Ernsting’s family für Euch) Vielleicht folgt Ihr mir bereits auf meinem Instagram Kanal? Hier konntet Ihr am vergangenen Wochenende ein wenig „live“ mit erleben, wie die beiden Schnecken und ich ein Mädelswochenende verbracht haben. Aber das war nicht einfach irgendein Mädelswochenende, nein, nein nein: Wir waren auf Einladung von Ernsting’s family im Disneyland Paris Auch einige Tage später erzählen Mini und Maxi immer noch ganz aufgeregt von ihrem 1. Flug und Disneyland Paris. Und von den tollen Kleidungsstücken, die sie sich bei Ernsting’s family aus der neuen Kollektion aussuchen durften. Vor der Kita bin ich sogar bereits von anderen Mamas angesprochen worden, ob das wirklich wahr ist? Ob wir wirklich im Disneyland waren- und was das mit neuen Anziehsachen zu tun hat? Ich kann Euch bestätigen: Und ob das wahr ist! Ich kann es selbst gar nicht fassen. Aber, wir waren wirklich da, neue Kleidung inklusive.  Ich habe vorher wirklich nicht damit gerechnet: Der Zauber von Disney ist ansteckend. Alleine schon das Strahlen der Kinder …

Geschenketipp zur Einschulung

Geschenketipp zur Einschulung: eine Spiegelkiste

(Für die Spiegelkiste wurde uns von Ehring Markenmöbel ein Rabatt gewährt. Natürlich stellt dieser Artikel trotzdem unsere eigene Meinung dar.) Wisst Ihr, was eine Spiegelkiste ist? Jahaha, so habe ich auch zuerst geguckt als ich sie bei Ehring Markenmöbel im Shop entdeckt hatte. Dann dachte ich mir, dass das ein tolles Teil für die MaxiSchnecke ist- schließlich verbringt sie Stunden beim Malen und Schreiben. Da kann ein wenig Knobelei nicht schaden. Nun ist die Spiegelkiste Isabell schon einige Wochen bei Maxi in Gebrauch. Höchste Zeit also, um sie Euch einmal vorzustellen. Und weil sie genau richtig ist, um verschiedene Perspektiven zu erlernen, sich auszuprobieren, zu entdecken und sich zu konzentrieren, mache ich gleich einen Geschenketipp zur Einschulung daraus. Aber auch für Erwachsene ist sie eine kleine Herausforderung und für alle dazwischen auch 😉 Am Ende der Spiegelkiste ist, wie der Name schon sagt, ein Spiegel. Davor passt ein DIN A4 Blatt, auf das geschrieben oder gemalt wird. Anders als sonst schaut man dann nicht von oben auf das Blatt (dort ist auch das obere Holzstück …

Zimmer in Schwarz-Weiß

Kinderzimmer Makeover: Ein Zimmer in Schwarz-Weiß

(Für das Zimmer in Schwarz-Weiß wurden mir vom Onlineshop tausendkind einige Accessoires zur Verfügung gestellt. Die Links zum Shop findet Ihr im Text.) Sowohl Mini als auch Maxi haben in den vergangenen Wochen ein neues Zimmer bekommen. Weil es einfach Zeit wurde, dass jede von beiden ihren eigenen Rückzugsort hat. Einen ersten Einblick in Minis Einhorn-Zimmer habe ich Euch in der vergangenen Woche gewährt. Nun fragt Ihr Euch sicherlich, wie das neue Zimmer von Maxi geworden ist?! Natürlich fragte ich auch meine große Tochter, wie sie sich denn ihr neues Zimmer vorstellt. Auch sie hatte genaue Vorstellungen: „Mama, ich will ein Zimmer in Schwarz-Weiß haben. Kein Babyzimmer in Rosa! Ich bin jetzt groß, ich bin ein Schulkind. Da will ich ein Zimmer für Größere!“ Auch ihr Wunsch war mir natürlich Befehl und so wanderten zahlreiche schöne Accessoires in Schwarz-Weiß in ihr Zimmer. Das Ergebnis gefällt ihr super- ich bin gespannt, was Ihr dazu sagt. Das Zimmer in Schwarz-Weiß Auch bei Maxis Zimmer war es mir wichtig, viel Stauraum zu schaffen. Denn Maxi sammelt viele Dinge, …

Einhorn-Zimmer

Kinderzimmer Makeover: Ein Einhorn-Zimmer (Teil 1)

(Für das Einhorn-Zimmer wurden mir vom Onlineshop Bello & Elsa einige Accessoires zur Verfügung gestellt. Die Links zum Shop findet Ihr im Text.) Seit 2,5 Jahren hatten sich die Mini- und die MaxiSchnecke ein Kinderzimmer geteilt. Das war ihr eigener Wunsch. Sie wollten gerne zusammenschlafen und zusammensein. Und die MiniSchnecke hat seitdem auch viel besser geschlafen als alleine. Nun sind beide größer und jede hat immer mal eine Freundin oder einen Freund zu Gast. Schon war der Streit vorprogrammiert, denn die jeweilige Schnecke hatte keine Möglichkeit, sich mit ihrem Gast zurückzuziehen. Immer war die Schwester mit von der Partie. Das hat genervt! Auch hatten beide manchmal einfach das Bedürfnis, alleine zu sein. Daher war klar, dass die Mädels so langsam aber sicher jeweils ein eigenes Zimmer brauchten. Zum Glück haben wir entsprechend Platz im Haus und konnten problemlos aus einem Kinderzimmer zwei Kinderzimmer machen. OK, mit Deko und so hat es dann doch etwas länger gedauert- vor allem, weil mit Baby ja immer irgendwie was dazwischenkommt. Aber heute möchte ich Euch schon einmal einen allerersten …

Flugzeug

Kennt Ihr eigentlich Fluggi? Lesung mit dem süßen Flugzeug zu gewinnen

„Mama, ich will auch endlich einmal mit dem Flugzeug fliegen!“, so sagt es die MiniSchnecke jedes Mal, wenn sie ein Flugzeug am Himmel erspäht. Und das ist wirklich nicht selten im Rhein-Main-Gebiet. Eigentlich wollten wir im vergangenen Herbst mit den beiden Schnecken zusammen in die Hauptstadt fliegen- was hatten sie sich im Vorfeld darauf gefreut. Ganz aufgeregt waren sie und malten sich aus, wie das wohl sein wird, in so einem Flugzeug. Maxi erzählte Mini aufregende Geschichten, die sie aus Büchern kannte. Mini hörte gespannt zu. Tagelang überlegten die Zwei, wer neben wem sitzen soll. Sie freuten sich wirklich sehr! Dann passierte das, was mit Kindern eben immer mal passieren kann: Die zwei Schnecken wurden krank. Am Ende ich ebenfalls und wir konnten die Flugreise nicht antreten. Die Mädels waren untröstlich und wir versprachen, dass wir ganz bestimmt bald zusammen einmal mit dem Flugzeug fliegen würden. Nun ist bekanntlich ja der Schneckerich in der Zwischenzeit geboren und bisher haben wir noch nicht die Zeit gefunden, uns wieder unserem Plan vom Fliegen zu widmen. Aber die …

Nina Bott & mara mea

Alles neu macht der Mai – mit Nina Bott & mara mea (Verlosung)

*Werbung: Die Babydecke & die Mütze wurden uns von Nina Bott zur Verfügung gestellt. Natürlich spiegelt dieser Artikel trotzdem meine persönliche Meinung wieder* Die Schauspielerin und Mutter Nina Bott hat einige total süße Teile für das maternity Label mara mea entworfen. Aus der Babylinie durfte ich eine Mütze und eine Babydecke mit dem Schneckerich zusammen testen. Und, was soll ich sagen? We love it! Nina Bott <3 mara mea Kollektion Das süße Mützchen und die tolle Babydecke in babyblau sind in einem extra kreierten Sternchen-Dreiecks-Design. Beides fühlt sich mit 95 Prozent Baumwolle & 5 Prozent Elasthan super weich auf der Haut an und auch der kleine Mann hat sich sichtlich wohl gefühlt und kullerte fröhlich von einer Seite auf die andere 🙂 Darüber hinaus hat das Mützchen genau die passende Dicke, um den kleinen Mann an den oft noch windigen oder wechselhaften Tage im Mai zu schützen. Das Set gibt es auch in einem zarten Mint mit kräftigen Pink mit jeweils passenden stylishen Schnullerbändern dazu. Ich finde ja, dass sich diese perfekt als Geburtsgeschenke eignen. …

Danksagungskarten

Danksagungskarten schnell gemacht: Cheerz!

*Werbung: Das Angebot von Cheerz durfte ich testen. Natürlich spiegelt dieser Artikel trotzdem meine persönliche Meinung wieder* 9 Wochen ist der Schneckerich nun alt: Zeit, um uns bei allen Gratulanten mit Danksagungskarten für die Glückwünsche zu bedanken. Als Cheerz mich fragte, ob ich nicht Lust habe, ihre App zu testen, sagte ich sofort zu. Denn Ihr Angebot sprach mich direkt an: Neben Fotoboxen, Fotobüchern, Magneten und Kalender, habt Ihr bei Cheerz auch die Möglichkeit, Fotoabzüge in allen möglichen Größen direkt vom Handy via App zu bestellen, die sich auch als Danksagungskarten eignen.  Und zwar in schön- Ihr versteht, was ich meine, oder? Cheerz könnt Ihr Euch im für iOS im App Store und bei Google Play kostenlos herunterladen. Hat man das getan, kann man super schnell Schnappschüsse vom Smartphone als Abzüge entwickeln lassen. Diese kommen dank des Polaroid-Anstrichs sehr cool und retro rüber. Ich mag das ja sehr gerne. So habt Ihr die Möglichkeit, einzelne Fotos zu entwickeln, aber auch die guten alten 4er Fotostreifen (wie aus dem Fotokasten, do you remember?) oder zum Beispiel …

Eve – unsere Retterin in der Not

(Produkttest)* Seit etwas über einem Jahr schlafen Papa Schulze und ich schon auf eve Matratzen. Zunächst hatte ich eine eve zum Testen bekommen, die sogleich in das Zimmer neben den Schnecken einzog und einen angenehmen Platz zum Schlafen bot, wenn eines der Mädels krank war. Denn bis dato lagen dort recht einfache Matratzen des Möbel-Schweden, von denen ich höllische Schulterschmerzen bekam. Und, was soll ich sagen? Ich konnte von Anfang an sehr gut auf der eve schlafen. So gut, dass wir nach einiger Zeit beschlossen, mit der eve in unser „Ehebett“ umzuziehen und eine neue für Papa Schulze dazu zu kaufen. Denn nach über acht Jahren wurde es mal wieder Zeit für neue Matratzen bei uns. Und mit beiden eves sind wir total zufrieden- ausgenommen  die ca. zweiwöchige Ausdünstungsdauer zu Beginn. Denn hier war der Geruch doch anfangs sehr penetrant. Das gab sich jedoch nach den zwei Wochen. In das Zimmer neben der Schnecken zogen dafür unsere alten, aber für kurze Übernachtungen noch gute, Matratzen aus dem „Ehebett“. Neue Zimmer- und Bettenverteilung durch die Schwangerschaft …

Held

Jeder kann ein Held sein – Pampers für Unicef (Werbung)

Heute habe ich zum ersten Mal seit circa 2 Jahren wieder Windeln gekauft. Neugeborenenwindeln- schließlich erwarten wir in den nächsten Tagen bzw. zwei Wochen Familienzuwachs. Und der kleine Schneckerich muss dann ja auch windelmäßig gut versorgt sein 😉 Da habe ich es wieder auf der Packung Pampers gelesen: „1Packung = 1 lebensrettende Impfdosis“ im Kampf gegen Tetanus bei Müttern und Neugeborenen von Pampers für UNICEF Seit 11 Jahren macht Pampers uns Eltern damit schon zu Helden des Alltags, denn mit jeder gekauften Packung Windeln unternehmen wir von November 2016 bis Januar 2017 wieder eine kleine große Heldentat für Mütter und Neugeborene. In diesem Zeitraum unterstützt Pampers UNICEF für jede gekaufte Packung Windeln, auf der das UNICEF-Logo zu finden ist oder eines Baby-Dry-Sparpacks mit dem Gegenwert einer lebensrettenden Tetanus-Impfung. Jasmin Gerat ist Aktionsbotschafterin und hat zu diesem Anlass gemeinsam mit Kindern ein Video eingesprochen: „Paule und die #Windelhelden“. Paule ist der Schlafhase von Pampers- diesmal in wichtiger Mission. Das Thema von „Paule und die #Windelhelden“ beschäftigt sich mit der Frage, was ein Held ist. Denn ein Held kann …

Die Magie meines Namens

Die Magie meines Namens *Tipp*

„Dieser Artikel kann Werbung, eine Empfehlung oder einen Produkttest enthalten. Personalisierte Kinderbücher gibt es viele- diesmal habe ich aber einen ganz besonderen Tipp für Euch. Denn die Schnecken durften das individualisierbare Angebot von „Die Magie meines Namens“ testen. Und damit dieser Test auch schwesterlich gerecht passiert, hat jede von den Mädels ihre eigene Ausgabe bekommen. Warum individualisierbare Kinderbücher? Mal ehrlich: Es ist einfach total toll, wenn die Protagonistin in dem Buch, das Mama und Papa vorlesen, genauso heißt, wie Mini oder Maxi. Dann können sich die Kleinen sofort mit dem Mädchen im Kinderbuch identifizieren und lieben die Geschichte. Punkt. Nicht mehr, aber keinesfalls weniger. Die glänzenden Augen während des Vorlesens sprechen da wirklich für sich. Für Maxi ist es noch relativ einfach, ein Kinderbuch zu finden, das ihren Namen beinhaltet- vielleicht in unterschiedlicher Schreibweise, aber man kann ihren Namen finden. Bei Mini gestaltet sich die Suche schon schwieriger- obwohl sie jetzt keinen total ausgefallenen Namen hat. Das Besondere an „Die Magie meines Namens“ „Die Magie meines Namens“ lädt Kinder zu einer Reise auf der Suche nach der Bedeutung …