Alle Artikel in: Schwangerschaft

Multiple Sklerose & Schwangerschaft

Multiple Sklerose, Schwangerschaft & dann?

Multiple Sklerose & Schwangerschaft Durch meine Schwangerschaft hindurch habe ich hier bei Mama Schulze stets berichtet, wie es mir ergeht mit dem Schwanger Sein und der Multiplen Sklerose. Zum Glück ist 40 Wochen lang alles gut gegangen und es sind keine neuen Beeinträchtigungen dazu gekommen. Multiple Sklerose & Wochenbett Auch nach der Geburt geht es mir – bis auf den Schlafentzug – eigentlich ganz gut. Sind die Nächte schlecht und ich habe wenig geschlafen, spüre ich meine Symptome stärker. Aber auch hier ist – bisher – nix neues dazu gekommen. Nun sind zwei Monate seit der Geburt vergangen und ich befinde mich noch in dem Zeitraum, in dem das Schubrisiko erhöht ist. Denn normalerweise ist das Risiko, einen neuen Schub zu bekommen, drei Monate lang nach der Geburt erhöht. Das ist genau die Zeit, in der sich die Hormone am Stärksten wieder umstellen. Aber ich bin weiterhin zuversichtlich, schließlich ging es mir auch nach den Geburten der Schnecken gut und ich hatte keine Schübe. Das sagt die Neurologin Gestern hatte ich nun meinen ersten Termin …

Geburt

Die Geburt – Schneckerich’s coming

Nun ist der Kleine Mann schon einen Monat alt, höchste Zeit also, um Euch von der Geburt zu berichten! Schwangerschaftsdiabetes Diejenigen von Euch, die hier fleißig mitgelesen haben, wissen, dass ich einen insulinpflichtigen Schwangerschaftsdiabetes hatte und die Ärzte daher planten, die Geburt spätestens am Entbindungstermin (29.12.2016) einzuleiten. Das wird in der Regel gemacht, da Babys von Müttern mit einem Diabetes größer und schwerer sind. Damit sie nicht noch größer und schwerer werden, wird meist am Termin der Entbindung eingeleitet, falls die Geburt vorher nicht von alleine losgegangen ist. (Vor-) Wehen Schon seit Ende November hatte ich immer mal Wehen. Vorwehen, ja auch, aber auch so richtige Wehen. Solche, bei denen ich wirklich dachte: „Ui, jetzt geht es los!“. Und dann? Nix! Es beruhigte sich wieder alles. Trotzdem packte ich schon Ende November meine Kliniktasche– denn das beruhigte mich irgendwie. Wie gesagt, ich war der festen Überzeugung, dass es bald losgehe, und dass ich nie und nimmer bis zum Entbindungstermin Ende Dezember schwanger sein würde. Der Entbindungstag Dann waren irgendwann der Geburtstag der MiniSchnecke und Weihnachten …

Schwangerschaft

Bye, bye – über das Ende der Schwangerschaft

Diesen Beitrag habe ich am Vorabend der Einleitung geschrieben- quasi als Abschied von meiner letzten Schwangerschaft. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!   40 Wochen schwanger Sein hängen hinter mir. Zum dritten Mal bin ich nun in den letzten Zügen der Schwangerschaft. Aktueller Status: 39+6. Insgesamt war das die anstrengendste Schwangerschaft von allen dreien, die ich erleben durfte. Zunächst hatte ich erhöhten Blutdruck, dann setzte der Gestationsdiabetes (Schwangerschaftsdiabetes) ein und endete in der Zugabe von Insulin und jeder Menge Arztbesuchen, denn es hieß fortan immer, der Schneckerich sei zu groß und zu schwer. Morgen mache ich mich auf dem Weg ins Krankenhaus zur Einleitung. Warum das jetzt sein muss? Weil morgen der errechnete Entbindungstermin ist und ich eben diesen blöden Schwangerschaftsdiabetes habe, bei dem die Ärzte Angst haben, dass der Schneckerich noch größer und schwerer wird. Daher wird morgen eingeleitet. Ich finde es sehr schade, dass der Schneckerich es nun nicht selbst bestimmen darf, wann er kommen möchte. Maxi kam 6 Tage zu früh, Mini direkt am Entbindungstermin. Ich hätte dem Schneckerich diese Selbstbestimmung …

40. SSW

40. SSW I Kind 3

Weihnachten ist vorbei und Silvester steht vor der Tür – und der Schneckerich ist noch in meinem Bauch 🙂 Wir haben es doch tatsächlich über die Weihnachtsfeiertage geschafft! Und das, obwohl mir die Ärzte die ganze Zeit prophezeit hatten, dass der Kleine viel zu groß und zu schwer sei und mit Sicherheit vorher kommen würde. Am Entbindungstermin (29. Dezember) wird aufgrund meines Schwangerschaftsdiabetes nun spätestens eingeleitet- falls es nicht schon vorher von alleine losgeht. Meine 40. SSW Seele: Irgendwie ist es komisch, so zwei Tage vorher zu wissen, dass ich in spätestens 48 Stunden meinen kleinen Mann in den Armen halten werde. Das Gefühl kennen bestimmt diejenigen Mütter, die geplante Kaiserschnitte haben?! Die Zeit steht still, habe ich das Gefühl. Ich schaue mir meine beiden Schnecken an und versuche mir vorzustellen, wie es sein wird, wenn wir nun ganz bald zu fünft sein werden. Und ich versuche, noch jeden Augenblick zu viert zu genießen. Einfach, weil diese Familienkonstellation dann nie wieder zurückkommen wird. Wie gesagt, ein komisches Gefühl! Macht man an so einem Tag VOR dem …

39. SSW

39. SSW I Kind 3

Nachdem Papa Schulze und ich heute Abend die Schnecken ins Bett gebracht haben, saßen wir noch eine Weile im neuen Zimmer vom Schneckerich. Auf dem Boden, nur ein kleines Licht eingeschaltet, haben wir die Atmosphäre des Zimmers auf uns wirken lassen. Das Zimmer ist wirklich schön geworden und strahlt eine gemütliche Ruhe aus. „Ich kann es gar nicht fassen, dass es in ein paar Tagen nun endlich so weit ist und wir zu 5t sind.“, sagte Papa Schulze zu mir. Ja, ich kann es auch nicht fassen. Die 10 Monate der Schwangerschaft sind nun nahezu vorbei. Spätestens in einer Woche, am Entbindungstermin,  wird die Geburt im Krankenahaus eingeleitet. Das planen die Ärzte, da ich einen Schwangerschaftsdiabetes habe und die Babys, die über Termin „getragen werden“, oftmals in den zusätzlichen Tagen im Mutterleib noch ordentlich an Gewicht zulegen. So, dass es dann schon zu viel wird. Papa Schulze und ich haben uns dann noch einmal an die beiden vergangenen Geburten erinnert und das Kennenlernen mit unseren Töchtern. Die vergangenen knapp sechs Jahre sind nur so an …

Mädchen

Nach 2 Mädchen ein Junge: Kommt jetzt der Krawall?

Wir bekommen in spätestens einer Woche nach zwei Mädchen mit dem dritten Kind nun einen Jungen. Bei Sarah von mamaskind.de ist es genau andersrum: Sie erwartet nach zwei Jungs bei No. 3 ein Mädchen. Und sie freut sich auf Puppen, rosa Spielzeug und einen Ruhepol zwischen ihren beiden Söhnen- also, zumindest hofft sie in ihrem aktuellen Artikel, dass sich ihr Mädchen dafür begeistern wird. Sehnsucht nach Blau und Laserschwertern? Sarah hat mich gefragt, wie ich das sehe, ob ich mich – um nun einmal dem Klischee zu entsprechen – nach 5 Jahren voll Rosa und Glitzer nun auf Blau und Laserschwerter freue?! Hmmh, ganz ehrlich? Ich weiß es nicht! Bei mir bzw. bei uns war es eher so, dass wir überhaupt nicht damit gerechnet haben, dass No. 3 ein Junge wird. Nennt uns bescheuert, naiv, oder sonst irgendwas. Nachdem ich mich in der ersten Schwangerschaft noch als die geborene Jungsmama gesehen habe und mich erst mal einen Tag daran gewöhnen musste, dass die MaxiSchnecke eben eine Schnecke und kein Schneckerich ist, bin ich im „Team …

38. SSW

38. SSW I Kind 3

In der vergangenen Woche war wieder so viel los, dass ich Euch immer noch den Bericht zu meiner 38. Schwangerschaftswoche schulde. Denn eigentlich bin ich seit dem Wochenende schon wieder in der 39. SSW angekommen. Aber die vergangenen Tage vergingen gerade auch wegen des 4. Geburtstags der MiniSchnecke wie im Fluge. Daher lasse ich Euch heute noch schnell an meiner 38. SSW teilhaben Meine 38. SSW Seele: Am Samstag hatte die MiniSchnecke Geburtstag. Insgeheim habe ich ja in der ganzen Zeit bis dorthin gedacht, dass ich zu diesem Datum schon den Schneckerich in meinen Armen halten werde. Gerade auch, weil von Seiten der Ärzte ja ständig Bedenken geäußert wurden, dass der Kleine aufgrund des Schwangerschaftsdiabetes zu groß ist und womöglich frühzeitig die Geburt eingeleitet würde. Daher habe ich gedacht, dass ich mindestens so zwei, drei Wochen VOR Geburtstermin entbinden werde. Und das wäre eigentlich auf die Woche vor dem Geburtstag der Kleinen gefallen. Und dann ging es auf den großen Tag zu und nichts tat sich. Also, fast nichts. Denn einen Tag vorher, am Freitag, …

37. SSW

37. SSW I Kind 3

Da Mann, bzw. Frau, ja nie weiß, was die kommenden Tage so bringen, kommt heute schon – quasi im direkten Anschluss an meinen Bericht von der 36. Schwangerschaftswoche, derjenige von der 37. SSW. Meine 37. SSW Seele: Ich hatte es im letzten Bericht schon geschrieben: Bei uns ist es zurzeit etwas wiggelig. Die MaxiSchnecke tut sich zurzeit etwas schwer mit der anstehenden Veränderung. Sie fühlt sich vernachlässigt, zurückgesetzt und „vergessen“. Daher habe ich im ersten Schritt kleine „Exklusivzeiten“ mit Mama in den letzten Tagen eingeführt. Natürlich durfte sie jeweils bestimmen, was wir machen. Am Wochenende wollte sie malen, dann haben wir einfach mal nur geredet oder heute ein Spiel gespielt, während die MiniSchnecke bei einer Freundin zum Spielen war. Diese Zeiten sind sehr schön mit meiner Großen. Ich genieße sie sehr. Trotzdem ändert das ihren Gemütszustand nicht von heute auf morgen radikal. Einmal am Tag „explodiert“ sie und lässt ihren ganzen Unmut bei mir heraus. Ich habe deswegen auch bereits ein Elterngespräch mit ihrer Erzieherin geführt, da mich natürlich ihr Verhalten in der Kita beschäftigt …

36. SSW

36. SSW I Kind 3

Ganz, ganz streng genommen befinde ich mich gar nicht mehr in der 36. SSW, sondern schon in der 37. SSW. Aber diese Woche ist schon wieder so an mir vorbeigeflogen, dass ich erst jetzt zu meinem Wochenupdate komme. Aber, besser spät als nie, ne?! Nun hat der Dezember begonnen. Der Geburtsmonat vom Schneckerich ist gekommen- DER Wahnsinn! Meine Kugelzeit ist schon fast vorbei. Ich kann es nicht fassen! Ich hoffe, dass ich mich nicht wiederhole: Aber diese Schwangerschaft ist schon fast vordbei Und ich glaube nicht, dass da noch eine vierte folgen wird. Das ist nun wirklich das letzte Mal. Und es ist komisch, dass ich nun fast am Ende angekommen bin. Meine 36. SSW Seele: Hach, die vergangene Woche war sehr anstrengend. Zum einen war Mini mit einer fetten Erkältung krank zu Hause. Und immer, wenn sie krank ist, ist sie total unruhig und schläft extram schlecht. Zum anderen hat Maxi sehr viel Aufmerksamkeit eingefordert. Hierüber habe ich ansatzweise auch schon geschrieben (zum Bericht geht es hier entlang). Am Sonntag Abend habe ich ein …

35. SSW I Kind 3

Meine 35. SSW mit Kind 3 Es ist schon wieder Donnerstag und die vergangene 35. SSW verging wie im Flug. Am letzten Wochenende sind Papa Schulze und ich halb verschnupft endlich einmal dazu gekommen, etwas aufzuräumen, auszumisten und mit unserer Zimmerumverteilung weiter zu machen. Zimmertetris Mit dem dritten Kind in unserem Hause, spielen wir nämlich quasi mal wieder Tetris und gestalten die Zimmerverteilung neu. Die Schnecken haben das zweite Obergeschoss erst einmal weiterhin für sich alleine. Dort teilen sie sich bisher (auf eigenen Wunsch) ein Zimmer, in dem sie auch zusammen schlafen. Daneben liegen ihr Spiel- und Bastelzimmer und ein kleines Badezimmer, unser „Schneckenbad“. Im ersten Obergeschoss haben Papa Schulze und ich unser Schlafzimmer und Badezimmer, daneben befand sich bisher unser Büro/ Arbeitszimmer/ Gästezimmer. Dieses lösen wir auf. Den Schreibtisch und den Bürostuhl haben wir verkauft. Dafür ist in unser Schlafzimmer eine Arbeitsecke eingezogen, sodass das ehemalige Büro zum Zimmer des Schneckerich wird. Die ersten Wochen und Monate wird er aber bei uns im Schlafzimmer schlafen. Wie die Zimmerverteilung in ein, zwei Jahren sein wird, schauen …