Alle Artikel in: Rezept

Resten

Aus Resten ein Essen wie zum Feste

*Werbung: Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit AO entstanden. Trotzdem wurden Inhalt und meine Meinung nicht beeinflusst.* Wie ja viele von Euch bereits wissen, habe ich mich dem Paleo-Prinzip verschrieben. Das bedeutet, dass ich auf gewisse Lebensmittel verzichte (Milchprodukte, Getreide, Zucker). Aber nicht nur das: Paleo bedeutet „Essen wie zur Steinzeit“. Und in der Steinzeit mussten alle Lebensmittel erbeutet oder gesammelt werden- da war nix groß mit Wegwerfen, nein, da wurde alles verbraucht, was Ötzi so zum Essen hatte. Daher schmeißen Paleoaner auch so wenig wie möglich Lebensmittel weg, sondern verwerten alles, was sie im Kühlschrank und im Vorratsschrank haben. Und das ist in Anbetracht der vielen Tonnen Lebensmittel, die wir Deutsche pro Jahr wegwerfen doch eigentlich ein „Trend“, von dem wir alle ein wenig lernen könnten, oder? Lasst Euch die Zahlen einmal auf der Zunge zergehen: Pro Jahr werfen wir Deutsche 11 (!) Tonnen Lebensmittel weg Das sind für jeden von uns ca. 1,6 kg pro Woche Das ist doch eigentlich der Wahnsinn, oder? Weniger-Müll-Challenge Um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen, hat AO …

selbstgemachte Mandelmilch

Selbstgemachte Mandelmilch / Kokos-Mandel-Latte (paleo)

Sind wir mal ehrlich unter uns Kaffeetrinkern: Gibt es etwas leckereres als einen Latte Macchiato oder einen Cappuccino mit richtiger Milch? Ich muss zugeben, dass ich eigentlich keine Probleme habe, auf Milchprodukte im Rahmen meiner Paleo-Ernährung zu verzichten. Aber bei einem Latte Macchiato oder Cappuccino fällt mir das doch sehr schwer! Und ich muss an dieser Stelle auch zugeben, dass ich ihn dann manchmal auch einfach mit Milch trinke. Ja, ich bin schwach. Aber manchmal geht es einfach nicht anders- auch bei mir nicht! Selbstgemachte Mandelmilch als Alternative Daher bin ich sehr froh, nun endlich eine Alternative zur Milch gefunden zu haben. Ich mache mir die Mandelmilch nämlich seit einiger Zeit für meinen Kaffee einfach selbst. Warum mache ich das? Weil ich mir mal die Zutatenliste der im Supermarkt erhältlichen Mandelmilch durchgelesen habe. Dabei habe ich gemerkt, dass da nur ein verschwindend geringer Anteil an Mandeln drin ist (unter 10 Prozent bei einem Liter). In diesem Moment dachte ich mir, dass das doch auch anders gehen muss und habe einfach ausprobiert, die Mandelmilch selbst herzustellen. …

Paleo Müsli

Paleo Müsli

Zeit für ein neues Rezept: Paleo Müsli 😉 Ich teile sehr oft Fotos von meinem Frühstück auf meinem Facebook– und meinem Instagram-Kanal. Das mache ich, weil mich immer wieder Fragen erreichen, was ich denn so frühstücke, wenn ich auf Brot, Brötchen und Milchprodukte gänzlich verzichte und auch keine gluten- und lactosefreien Alternativen verwende. Meist besteht mein Frühstück aus über Nacht eingeweichten Nüssen (das macht sie bekömmlicher und bekommt mir auch wirklich gut) in Kombination mit Obst. Ich brauche dabei keine Milch oder ähnliches. Sehr oft esse ich aber auch das Paleo Müsli, das ich oft für die Woche vorbereite. Oder Papa Schulze macht das, denn er isst es auch sehr gerne zum Frühstück und es ist wirklich leicht zuzubereiten. Daher wird es höchste Zeit, dass ich das Paleo Müsli Rezept endlich einmal mit Euch teile. Einige von Euch scharren ja auch schon mit den Füßen- zu Recht 😉 Es ist wirklich lecker und geht Ruck Zuck! Paleo Müsli Zutaten: 1.000 bis 1.200 gr Nüsse (Was Ihr gerne mögt, ich nehme immer Mandeln, Walnüsse, Pecanüsse. Papa …

Curry

Pilz – Curry mit Hackfleisch (paleo)

Es hat mich seit meinem letzten Rezept (Kokospudding à la paleo) die Bitte erreicht, dass ich doch bitte mal eines meiner Curry-Rezepte für Euch veröffentliche. Da ich gestern Abend ein leckeres Curry für Papa Schulze und mich gekocht habe, kann ich es direkt mit Euch teilen. Und ich sage schon eines vorab: NOMNOMNOM, das war echt lecker! Das beste an dem Rezept: Mit ein, zwei klitzekleinen Änderungen habt Ihr Ruck Zuck ein vegetarisches oder veganes Curry 😉 Vorneweg habe ich folgende Grundzutaten für jedes Curry: Kokosöl von Manako* Kokosmilch von Aroy-D* (Ich habe immer einige Liter zu Hause, weil ich sehr viel Kokosmilch benutze. Generell achte ich bei der Kokosmilch darauf, welche Zusätze sie hat. Die von Aroy-D besteht wirklich nur aus Kokosextrakt und Wasser- kein Witz, bei vielen sind noch Zusätze dabei, bei denen ich mich frage, warum die da rein müssen?!) Currypaste (rot, gelb, grün, lila oder orange) von Cook Brand* Fischsauce von Squid* (Nicht erschrecken, auf den Zutaten steht Zucker dabei. Aber der ist vergoren und daher ohne Bedenken zu essen.) Diese …

Kokospudding á la Paleo

Über die Feiertage war es zwar auf meinem Blog etwas ruhiger, dafür habe ich aber auf meinem Instagram– und meinem Facebook-Kanal fleißig Fotos von unserem Paleo-Essen gepostet. Da die Anfragen immer mehr wurden, wie denn die passenden Rezepte seien, habe ich mir überlegt, nun regelmäßig meine Rezepte mit Euch zu teilen :-). Dazu muss ich sagen, dass ich viel „frei Schnauze“ koche- das treibt Papa Schulze regelmäßig in den Wahnsinn, wenn ich ihn bitte mir zu helfen, oder er zum Beispiel schon einmal vorkochen möchte, weil seine 3 Damen noch unterwegs sind, aber das Mittag-/Abendessen ansteht. Dann fragt er mich (zu Recht), wie er das angedachte Menü kochen soll und ich gebe ihm vage Antworten. Natürlich werde ich versuchen, Euch bei den Rezepten so viele Informationen wie möglich zu geben. Falls ich jedoch dabei etwas vergessen sollte, fragt mich das einfach in einem Kommentar- ich werde es dann auf jeden Fall ergänzen. Zum Anfang meiner Paleo-Rezeptserie möchte ich Euch einen Kokospudding á la Paleo präsentieren. Das Rezept habe ich mir selbst ausgedacht, da ich einen …

Wünsche zu Weihnachten 2015

So wird Weihnachten bei Familie Schulze

„Wie verbringt Ihr eigentlich Weihnachten?“ Das bin ich in den letzten Tagen mehrfach von Euch gefragt worden. Insbesondere, was wir an den Feiertagen essen, wolltet Ihr wissen. Daher bekommt Ihr heute einen kleinen Vorgeschmack, wie wir den heutigen heiligen Abend und die kommenden beiden Feiertage verbringen. Eines sei vorneweg erklärt: Wir sind an Weihnachten unter uns, d.h. nur die Schnecken, Papa Schulze und ich. Im letzten Jahr waren wir das auch schon und es hat sich als sehr entspannt für uns herausgestellt. So herrlich entspannt, dass wir uns unser intimes Weihnachtsfest auch in diesem Jahr vorgenommen haben. Die weiter weg wohnenden Großeltern haben wir anlässlich des Geburtstags der MiniSchnecke schon am vergangenen Wochenende gesehen und die nächsten Treffen sind bereits vereinbart. So haben wir ausreichend Zeit, um das Jahr gemeinsam im kleinen Kreise ausklingen zu lassen. Und für uns ist das genau richtig so! Heiligabend Den heiligen Abend läuten wir gegen 16:30 Uhr ein. Dann starten wir die Bescherung, für die wir uns alle 4 schick angezogen haben und uns am geschmückten Weihnachtsbaum versammeln werden. …

Kochen + Zauber + Box = Kochzauber – Box

Wir durften am vergangenen Wochenende die „Kleine Helden“-Box von Kochzauber testen. Kochzauber liefert geniale Rezepte und frische Zutaten (überwiegend in Bio-Qualität bzw. aus regionalem Anbau) nach Hause. Und das zu einem super Preis. Moment mal: frische Zutaten + selber kochen?! Das ist doch genau mein Fall! Denn ich koche ja in der Regel möglichst alles frisch. Daher wollte ich unbedingt eine Box von Kochzauber testen 🙂 Es werden drei unterschiedliche Kochzauber-Boxen angeboten: Die Kleine Helden Box,  die perfekt für kleine Familien (2 Erwachsene, 2 Kinder) ist (49,95 €) Die Original Box, die für 2 bis 4 Personen gedacht ist (ab 39€) Die Veggie Box, ebenfalls für 2 bis 4 Personen (ab 39€) Am vergangenen Freitag kam sie also, die Box von Kochzauber. Pünktlich mit UPS, wie angekündigt. Falls man nicht zu Hause ist, kann man übrigens angeben, wo die Box abgegeben oder abgestellt werden kann. Ich hatte unsere Mülltonnenbox als Abstellort angegeben, aber das war dann gar nicht nötig, da ich zu Hause war. Wie oben schon geschrieben, haben wir die Kleine Helden Box getestet, …

Ketchup selbst gemacht

Heute Abend habe ich noch ein schnelles Rezept für Euch. Ich habe zum Abendessen für die Schulze-Schnecken nämlich Ketchup selbst gemacht. Und da ihnen der Ketchup so lecker geschmeckt hat, dass sie unglaubliche Portionen Nudeln mit Ketchup in sich hinein geschaufelt haben, darf ich Euch das Rezept natürlich nicht vorenthalten. Es hallte nur „mjom, mjom, mjom“ und „mmmhhhh“ vom Esstisch. Das Rezept ist super einfach & schnell: Ihr braucht lediglich 1 Dose gestückelte Tomaten, eine Handvoll Datteln (ca. 7 bis 10 Stück) und einen halben Würfel Gemüsebrühe, ich nehme immer welche ohne Hefe aus dem Bioladen. Und zwar diese hier: Einfach alles zusammen in einen Topf geben und aufkochen lassen. Dann solange köcheln, bis die Tomatensoße eingedickt ist (ca. 15 bis 20 min). Danach in ein hohes Gefäß füllen und pürieren. Fertig ist die Laube! In der Flasche war vor dem Abendessen definitiv mehr Ketchup: