Alle Artikel in: Mama-Meinung

Über den Schlaf. Gedanken einer Mutter.

Dieser Artikel kann Werbung, eine Empfehlung oder einen Produkttest enthalten. Nach 4,5 Jahren des Mamaseins kann ich berichten: Schlaf ist wichtig! So wichtig für Körper, Geist und Seele, dass ich mittlerweile verstehen kann, warum verschiedenste Geheimdienste dieser Welt Schlafentzug auch als Folterinstrument einsetzen. Habe ich mehrere Tage zu wenig geschlafen, werde ich aggressiv, leidlich und habe körperliche Beschwerden. Ob es nun ausschließlich daran liegt, dass ich zusätzlich noch MS habe, oder ausschließlich am Schlafentzug: Meine Gliedmaßen sind dann schwer, ich kann nicht klar denken und infektanfälliger bin ich dann ebenfalls. Jeder Mensch hat ja so sein Wohlfühl-Schlafens-Kontingent. Meines liegt bei 8 Stunden. Schlafe ich weniger, fühle ich mich nicht gut. Schlafe ich einige Tage lang weniger als 8 Stunden fühle ich mich scheiße! Heute könnte ich aber zum Beispiel auch locker 9, 10 oder mehr Stunden schlafen. Es gibt die verschiedensten Gründe, warum Mama oder Papa bei 2- und 4 jährigem Kindern nicht schlafen können: Was alle kennen, ist der Schlafentzug, wenn das Kind oder die Kinder krank ist. Das ist jedoch bei allen Kindern …

#FamilieMachtGlücklich

Betreut.de, das Portal, das Alltagshelfer in der Nähe vermittelt, hat mich gefragt, ob ich an seiner aktuellen Blogparade #FamilieMachtGlücklich teilnehme. Und ob ich das mache! Denn meine Familie macht mich glücklich! Mehr sogar: Meine Familie macht mich gesund! Und da glaube ich fest dran. Aber von vorne: Ich gehöre zu denjenigen Menschen, die durch einen Schicksalsschlag sozusagen „bekehrt“ wurden. Als ich im Mai 2010 die Diagnose Multiple Sklerose bekommen habe, war ich knapp 2 Jahre verheiratet und habe endlich mit Papa Schulze an einem Ort gelebt. Zuvor hatten wir über 5 Jahre eine Fernbeziehung geführt, sind nur von A nach B gehetzt, haben viel Zeit in unsere Jobs gesteckt, an Kinder haben wir bereits gedacht. Aber erst in ferner Zukunft. Erst wollten wir noch den nächsten Karrierestep nehmen, die nächste Gehaltserhöhung erreichen und mindestens noch 3 Fernreisen machen. New York, Rio, Tokio. Dann kam der Schock: Ich habe Multiple Sklerose (mehr zu meiner Diagnose findet Ihr hier)! Und wirklich der zweite Gedanke nach „Scheiße!“ galt einem Kind. So tief, so groß und so klar war …

Accessoires fürs Haus im September

Heute möchte ich Euch eine virtuelle Shopping Mall vorstellen. Eine was? Eine Shopping Mall, die Ihr online besuchen könnt! Ich kannte so etwas bis vor kurzem auch nicht. Aber das ist eigentlich ganz einfach: Dabei handelt sich um ein Einkaufszentrum, nur eben online. Wie funktioniert das? Ihr seid auf der Suche nach Produkten für Euch aus den Bereichen Accessoires, Kleidung oder zum Beispiel Design und Ihr habt keine Zeit, mal eben in die Stadt zu gehen und ausgiebig nach dem Passenden für Euch zu suchen? Dann geht Ihr einfach auf netzshopping.de . Dort werden aus den verschiedenen Bereichen die Produkte verschiedenster Anbieter zusammengestellt. Ihr könnt sie online aus den unterschiedlichen Shops vergleichen und dann direkt beim Anbieter kaufen. Wie eben in einer richtigen Shopping Mall, in der Ihr zahlreiche unterschiedliche Marken unter einem Dach findet. Ich gebe Euch ein Beispiel Wer mich kennt, weiß, dass ich gerne nach schönen Accessoires für unser Häuschen suche. Wir sind vor 3 Jahren hier eingezogen, aber fertig in allen Details sind wir noch nicht. Zwei Kommoden fehlen uns noch, …

Die Kinder heißen nun MaxiSchnecke & MiniSchnecke

Die Mutation der Schnecken

Vielleicht ist es dem ein- oder anderen von Euch schon aufgefallen: Immer öfter habe ich nicht mehr die richtigen Namen der Schnecken genannt. Sie waren dann einfach „die Schnecken“- so, wie ich sie ab und an eh schon immer genannt habe. Nun habe ich mich dazu entschieden, ihre richtigen Namen komplett vom Blog zu streichen. Natürlichen wissen die treuen Leser*innen unter Euch, wie sie richtig heißen. Und das ist auch nicht schlimm :-). Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Schritt gehen soll?! Denn auf der einen Seite tragen die richtigen Namen dazu bei, dass unsere Geschichten und meine Berichte für Euch greifbarer sind. Unter einer Laura/Mia/Emma/Sofia kann man sich einfach mehr vorstellen und vielleicht das eigene Kind besser damit identifizieren als mit einer Schnecke/Motte oder Kind1 und Kind2. Auf der anderen Seite wird dieses Blog immer bekannter. Habe ich Papa Schulze bisher mit seinem wahren Namen hier herausgehalten, so habe ich das bei den Schnecken nicht gemacht. Da stellt sich natürlich die Frage: Warum?  Ich will Papa Schulzes Anonymität wahren und ehren. Er soll …

#KiTastreik: Offener Brief an Paul Lehrieder, CSU

Lieber Herr Lehrieder, wir kennen uns nicht. Ich möchte mich kurz vorstellen: Ich bin eine berufstätige Mutter zweier Töchter mit der chronischen Erkrankung Multiple Sklerose und lebe und arbeite in Hessen. Beide Töchter gehen in eine städtische KiTa. Gestern Abend habe ich auf Spiegel Online einen Artikel zum KiTastreik gelesen, in dem Sie in Ihrer Funktion als CSU-Politiker und Vorsitzender des Familienausschusses im Bundestag zitiert wurden  (hier geht es zum entsprechenden Artikel). Seit Sonntag ist klar: Ver.di plant neue KiTastreiks ab Mitte September. Sobald die Sommerferien im ganzen Bundesgebiet vorbei sind, sollen die Erzieherinnen wieder in den flächendeckenden Ausstand gehen. Denn der Schlichterspruch, der eine Erhöhung der Gehälter von 2 bis 4,5 Prozent vorsah, wurde gemeinschaftlich von den entsprechenden Mitgliedern in der Ver.di und der GEW (Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft) abgelehnt.  Natürlich sollen die Streiks erst nach den Sommerferien stattfinden, es soll alle treffen, und zwar hart. Das verstehe ich und wäre ich Streikplaner würde ich genau so denken. Für berufstätige Eltern, die gerade die Sommerschließzeit der KiTas und Schulen mit ihrem Urlaub überbrücken …

Sag mal, wie wuppst Du das, Sonja?

Kennt Ihr eigentlich Sonja alias Mama Notes? Sie schreibt auf ihrem Blog mit dem provozierenden Spruch „Helicopter Parenting ist mir zu anstrengend“. Genau so entspannt, wie der Satz wirkt, ist sie auch wirklich. Und nett! Und wunderbar zum Klönen! Ich durfte sie kennenlernen und das erfahren :-). Sie schreibt lustig, nachdenklich, und gerne auch einmal kritisch über Kinder, Familie und Erziehungsexperimente. Und das authentisch! Schaut unbedingt einmal bei ihr vorbei, ja? Ich finde es toll, dass sie sich meinen Fragen zu ihrer Vereinbarkeit gestellt hat. Sie und ihr Mann sind beide selbständig tätig, was sie vor eine besondere Herausforderung stellt. Zu Beginn eine Kurze Vorstellung Vorname: Sonja Alter: 42 Mutter von: K1 (5) und K2 (3) Lebst Du mit dem Vater Deines/r Kindes/r zusammen?: Ja, seit 13 Jahren zusammen. Wohnort:  Düsseldorf Deine Seiten im Netz (Blog/Twitter/Instagram/etc.): www.mama-notes..de Twitter: @Mama_notes Facebook: https://www.facebook.com/MamaNotes.de Instagram: mama_notes  Fragen 1. Wie sieht Dein Arbeitsalltag aus? Bist Du happy damit? Ich bin die Halbtags-Home-Office-Frau. Die Stunden meines Arbeitstages habe ich nicht gezählt. Weil es eh nichts nutzt. Es wäre mir entweder …

Wie ich mir im Krankenhaus die Zeit vertreibe

Einige haben es schon via Twitter mitbekommen: Ich muss morgen noch einmal am Handgelenk operiert werden :-(. Aufgrund meiner MS wurde heute noch ein CT vom Handgelenk gemacht. Ich habe ja Gefühlsstörungen in den Händen durch die MS. Diese haben sich durch die Operation nicht verstärkt, waren aber -wie immer – da. Und, um auf Nummer sicher zu gehen, dass diese nicht doch durch eine Fehlstellung des Handgelenks kommen oder verstärkt werden, ordnete der Arzt heute noch ein CT zur Kontrolle an… …um dann kurze Zeit später bei mir im Zimmer zu stehen und mir zu eröffnen, dass bei der gestrigen Operation ein Knochen übersehen wurde, der abgesackt sei. Das habe man auf den normalen Röntgenbildern, die vorab und kurz nach der OP gemacht wurden, nicht sehen können. Erst jetzt beim CT habe man das entdeckt. Lange Rede, scheiß Ergebnis: Morgen komme ich noch einmal unters Messer! Ja, ich tue mir gerade wirklich gehörig leid: MS + Handgelenksbruch + Schmerzen + Operation + Schmerzen + Operation: Das muss doch wirklich nicht sein, oder?! Aber, mich …

Alles Gute zum Muttertag, Katharina!

Am Sonntag, den 10. Mai, ist Muttertag. Der Tag, an dem uns Müttern gedankt werden soll. Eigentlich mag ich den Tag ja überhaupt nicht. Denn wir Mamas leisten jeden Tag aufs Neue tolle Arbeit. Da reicht ein Tag nicht aus, um zu feiern. Genau so wenig wie ein Tag für die Papas. Eigentlich müsste es ja andersherum sein: Das ganze Jahr über sollte gedankt werden- nur am Muttertag oder Vatertag wäre das dann nicht so. Was meint Ihr? Trotzdem möchte ich Euch heute eine andere tolle Mama vorstellen- aber es ist ja auch noch gar nicht Muttertag! Also liege ich voll in meinem Plan, ne?! Es ist Katharina von Sonea Sonnenschein. Wahrscheinlich habt Ihr schon von ihr gehört? Ich ‚kenne‘ sie schon länger über ihr Blog. Erst kürzlich haben wir persönlich Kontakt via Mail gehabt und nun durfte ich sie während meiner ‚Berliner Woche‘ auch von Mensch zu Mensch kennenlernen. Und, was soll ich sagen, ich bin sehr froh darüber. Denn irgendwie war da (jedenfalls auf meiner Seite) direkt so ein Verständnis und eine Sympathie. …

Mama von Jungs bist Du, wenn…

Vor einiger Zeit habe ich über die Besonderheiten geschrieben, die einen Mädchenpapa begleiten (hier geht es zum entsprechenden Artikel). Denn Männer, die Papas von Mädchen sind, haben in ihrer Vergangenheit garantiert nicht damit gerechnet, dass sie sich einmal von 4-jährigen Mädchen frisieren lassen müssen oder eine Teeparty mit 5 Puppen plus Verwandtschaft feiern. In diesem Zusammenhang habe ich mich natürlich auch gefragt, was denn die Besonderheiten sind, mit denen Mamas von Jungs konfrontiert werden? Zahlreiche Antworten haben mich erreicht, die ich Euch heute präsentieren möchte. Denn sie passen doch einfach wunderbar in die Woche, in der ich alle Mamas etwas feiern möchte! Ich danke an dieser Stellen allen Jungsmamas, die mitgemacht haben. Es hat wirklich Spaß gemacht, Eure Antworten zu lesen 😉 Mamas von Jungs sind etwas ganz Besonderes. Als sie sich mit Anfang 20 für die nächste Party aufgehübscht haben oder bei der Maniküre saßen, haben sie bestimmt noch nicht damit gerechnet, dass sie einmal Vormittage damit verbringen werden, Baustellen zu beobachten oder Lego-Burgen zu bauen. Auch sie machen das voller Freude, Enthusiasmus und Geduld. Dafür haben …

Produkttest & Verlosung: Schönheit für die Mama von RINGANA

Am kommenden Sonntag, den 10. Mai, ist Muttertag! Ich finde ja, dass eine Mama nicht ausschließlich an einem Tag gefeiert werden sollte- wir alle leisten soooo viel, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute! Da sollte mindestens einmal am Tag ein ‚Danke‘ drin sein. Und deshalb feiere ich uns eine ganze Woche lang! Diese Woche dreht sich hier alles um die Mamas: Was macht sie besonders? Was können wir ihr/uns Gutes tun? Wie können wir uns feiern? Den Anfang macht eine Verlosung nur für die Mamas. Zu gewinnen gibt es Kosmetik von RINGANA. Denn ich durfte in den vergangenen Wochen ganz besondere Kosmetik testen: die Gesichtspflegeserie von RINGANA. Und die hat mir so gut gefallen, dass ich am Ende gefragt habe, ob ich davon etwas an Euch verlosen darf?! Was ist daran so besonders? RINGANA ist vegane Frischekosmetik! Das ist Naturkosmetik, die noch einen Schritt weitergeht: Reine Zutaten, bei denen konsequent auf die Wirkung der Natur gesetzt wird. Daher arbeitet RINGANA nur mit natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen. Auf künstliche Konservierungsstoffe, genetisch veränderte oder chemische Grundprodukte wird dabei gänzlich …