Alle Artikel in: Mama-Meinung

Zähneputzen

Vom Nervthema zum super Spielespaß: Zähneputzen mit Playbrush

(Werbung: Playbrush wurde uns zum Testen zur Verfügung gestellt. Natürlich stellt mein Erfahrungsbericht trotzdem meine persönliche Meinung dar.) Es gibt wenig, was mich so richtig auf die Palme bringt. Aber das Zähneputzen mit meinen beiden Töchtern gehört definitiv dazu. Da kommen wir in verlässlicher Regelmäßigkeit morgens und abends an unsere Grenzen, während die Uhr tickt und tickt und tickt und es immer später wird, die Mädels aber immer noch nicht auf dem Weg in die Kita sind oder immer noch nicht in den Federn liegen. Weil sie entweder ihre Zähne gar nicht putzen, oder nur eine Seite oder nur einen einzigen Zahn. Das Ganze wird dann nur noch dadurch getoppt, dass ich mich gleichzeitig um den kleinen Mann kümmern muss. Wirklich, manchmal bin ich hinterher klitschnass geschwitzt. Ich habe alles ausprobiert, um das Dilemma zu umgehen: Ich habe sie alleine ins Bad gehen & schon mal schrubben lassen. Ich bin mitgegangen & habe die Schrubberei kontrolliert. Ich bin vor dem Badezimmer auf & ab gegangen & habe zwischendurch immer mal meinen Kopf zur Tür hereingesteckt …

Mucklas

Mucklas in unserem Haus

Ich habe lange überlegt und gegrübelt, woran es liegen kann. Auf wundersame Weise verschwinden in unserem Haus Dinge. Dinge, von denen ich der festen Überzeugung war, dass wir sie haben. Dinge, die einfach so verschwunden sind. Manchmal tauchen sie wieder auf. An anderer Stelle als vermutet. Dort sind sie auf für uns unerklärliche Weise hingelangt. Frage ich die Schnecken, ob sie dazu mehr wissen, verneinen sie. Sie sind selbst ganz erstaunt, wo sich das eine oder andere Ding plötzlich wiederfinden lässt. „Das ist ja komisch!“, stellt dann zum Beispiel Maxi fest. „Hier habe ich das ja noch nie gesehen!“ Oder Mini schwört: „ICH? ICH habe das nicht da hingetan. ICH war es wirklich nicht.“ So gelangte zum Beispiel meine (mittlerweile gesperrte) EC-Karte in den großen Topf in der Kinderküche. Das war schon wirklich verwunderlich! Dabei war diese ja noch nie, nie, niemals von Kinderhänden auch nur berührt worden. Ehrlich! Und ich glaube meinen Kindern natürlich, schließlich sagen sie immer die Wahrheit. Auch verschwanden 3 Kartoffeln aus der Küche. Sie tauchten sehr lange nicht mehr auf. …

Endlich ein Junge

Endlich ein Junge?!

„Endlich ein Junge?!“ „Da wird Papa Schulze sich aber sicherlich freuen!“ „Na, dann fühlt sich Papa Schulze wenigstens nicht mehr alleine!“ So, oder so ähnlich war häufig die erste Reaktion auf die Tatsache, dass Baby No. 3 nun ein Junge sein wird. Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich das schon ganz schön stutzig gemacht hat. Denn für uns stand es nie zur Debatte, welches Geschlecht unser zukünftiges Kind haben sollte. Denn das war uns einfach nur pups-schiet-egal. Nach zwei Kindern und dem Erlangen des Bewusstseins, wie viel beim Schwanger Werden, unter der Geburt und in den ersten Lebensjahren passieren kann, wünsch(t)en wir uns einfach nur, dass unser 3. Kind gesund ist. Und ein fröhliches Kind wird, das weiß, wie sehr es geliebt wird. Papa Schulze ist gerne ein Mädchenpapa. Er liebt seine beiden Schnecken abgöttisch und tut alles für sie. Dabei hat er sich nie, nie, nie unmännlich gefühlt, nur weil er bisher nicht den obligatorischen Stammhalter gezeugt hat. Bei Baby No. 3 waren wir nun gar nicht mehr davon ausgegangen, dass es …

Die Magie meines Namens

Die Magie meines Namens *Tipp*

„Dieser Artikel kann Werbung, eine Empfehlung oder einen Produkttest enthalten. Personalisierte Kinderbücher gibt es viele- diesmal habe ich aber einen ganz besonderen Tipp für Euch. Denn die Schnecken durften das individualisierbare Angebot von „Die Magie meines Namens“ testen. Und damit dieser Test auch schwesterlich gerecht passiert, hat jede von den Mädels ihre eigene Ausgabe bekommen. Warum individualisierbare Kinderbücher? Mal ehrlich: Es ist einfach total toll, wenn die Protagonistin in dem Buch, das Mama und Papa vorlesen, genauso heißt, wie Mini oder Maxi. Dann können sich die Kleinen sofort mit dem Mädchen im Kinderbuch identifizieren und lieben die Geschichte. Punkt. Nicht mehr, aber keinesfalls weniger. Die glänzenden Augen während des Vorlesens sprechen da wirklich für sich. Für Maxi ist es noch relativ einfach, ein Kinderbuch zu finden, das ihren Namen beinhaltet- vielleicht in unterschiedlicher Schreibweise, aber man kann ihren Namen finden. Bei Mini gestaltet sich die Suche schon schwieriger- obwohl sie jetzt keinen total ausgefallenen Namen hat. Das Besondere an „Die Magie meines Namens“ „Die Magie meines Namens“ lädt Kinder zu einer Reise auf der Suche nach der Bedeutung …

Mein Chaos in der Küche

Mein Chaos in der Küche

Wenn man sich so auf Facebook, Instagram oder Pinterest umschaut, sieht man meist nur heile Welten des trauten Heims. Alles ist schön sauber, adrett und es glänzt und blitzt, wo man nur hinschaut. Schon oft habe ich mich gefragt, wie die Fotografen das machen? Wie schaffen sie es, trotz Kinder (die meisten, denen ich auf den Social-Media-Kanälen folge, sind Eltern) Ordnung zu halten. Gerne noch mit Job und Bloggerei on top?! Und, warum sehen sie dabei auch noch immer so blendend aus? Fragen über Fragen… „Sauber, aber kein Bock“-Spezies Das ist nicht einfach- ich teste das tagtäglich für Euch. Schließlich hüpfe ich jeden Tag aufs Neue zwischen allen Welten hin und her. Und komme – trotz Putzfee, die einmal die Woche kommt und das ganze Haus säubert- permanent an meine Grenzen. Ich gehöre nämlich zu der „Sauber, aber kein Bock“-Spezies. Wissta, was ich meine, oda? Ich meine damit, dass ich es gerne sauber (& ordentlich) mag, aber neben Kindern, Job & Blog einfach wirklich nullkomma null Bock auf Putzen habe. Ach ja, und keine Kraft. Die …

#Werbung: DC Kids Youtube Channel

Dieser Artikel kann Werbung, eine Empfehlung oder einen Produkttest enthalten. Als ich noch ein Kind war, gab es auch noch völlig andere Comic-Serien im Fernsehen. Das ist mir eigentlich gerade erst aufgefallen. Das waren damals Superman, Batman oder Wonder Woman. Die kamen meistens samstags oder sonntags vormittags auf RTL oder RTL2. Heute wüsste ich nicht, welchen Sender ich einschalten muss, um meine alten Comics noch einmal zu sehen. Oder sie meinen Schnecken zu zeigen: „Guck mal, das hat Mama schon gesehen als sie klein war!“ Heute geht man dafür auf Youtube. Denn, so scheint es mir, für alles gibt es heutzutage einen eigenen Youtube-Channel. Das ist eigentlich total praktisch, aber ich muss zugeben, dass ich mich hier noch gar nicht so gut auskenne. Um meine alten Comic-Serien anschauen zu können, kann ich nun auf den DC Kids Youtube Channel gehen. Denn dort finde ich sie alle, meine Helden aus der Kindheit: Superman, Batman, Green Lantern, Wonder Woman, The Flash u.v.m. Und ich kann sie mir jederzeit – on demand – anschauen. Vor allem Batman Unlimited! Den …

Über den Schlaf. Gedanken einer Mutter.

Dieser Artikel kann Werbung, eine Empfehlung oder einen Produkttest enthalten. Nach 4,5 Jahren des Mamaseins kann ich berichten: Schlaf ist wichtig! So wichtig für Körper, Geist und Seele, dass ich mittlerweile verstehen kann, warum verschiedenste Geheimdienste dieser Welt Schlafentzug auch als Folterinstrument einsetzen. Habe ich mehrere Tage zu wenig geschlafen, werde ich aggressiv, leidlich und habe körperliche Beschwerden. Ob es nun ausschließlich daran liegt, dass ich zusätzlich noch MS habe, oder ausschließlich am Schlafentzug: Meine Gliedmaßen sind dann schwer, ich kann nicht klar denken und infektanfälliger bin ich dann ebenfalls. Jeder Mensch hat ja so sein Wohlfühl-Schlafens-Kontingent. Meines liegt bei 8 Stunden. Schlafe ich weniger, fühle ich mich nicht gut. Schlafe ich einige Tage lang weniger als 8 Stunden fühle ich mich scheiße! Heute könnte ich aber zum Beispiel auch locker 9, 10 oder mehr Stunden schlafen. Es gibt die verschiedensten Gründe, warum Mama oder Papa bei 2- und 4 jährigem Kindern nicht schlafen können: Was alle kennen, ist der Schlafentzug, wenn das Kind oder die Kinder krank ist. Das ist jedoch bei allen Kindern …

#FamilieMachtGlücklich

Betreut.de, das Portal, das Alltagshelfer in der Nähe vermittelt, hat mich gefragt, ob ich an seiner aktuellen Blogparade #FamilieMachtGlücklich teilnehme. Und ob ich das mache! Denn meine Familie macht mich glücklich! Mehr sogar: Meine Familie macht mich gesund! Und da glaube ich fest dran. Aber von vorne: Ich gehöre zu denjenigen Menschen, die durch einen Schicksalsschlag sozusagen „bekehrt“ wurden. Als ich im Mai 2010 die Diagnose Multiple Sklerose bekommen habe, war ich knapp 2 Jahre verheiratet und habe endlich mit Papa Schulze an einem Ort gelebt. Zuvor hatten wir über 5 Jahre eine Fernbeziehung geführt, sind nur von A nach B gehetzt, haben viel Zeit in unsere Jobs gesteckt, an Kinder haben wir bereits gedacht. Aber erst in ferner Zukunft. Erst wollten wir noch den nächsten Karrierestep nehmen, die nächste Gehaltserhöhung erreichen und mindestens noch 3 Fernreisen machen. New York, Rio, Tokio. Dann kam der Schock: Ich habe Multiple Sklerose (mehr zu meiner Diagnose findet Ihr hier)! Und wirklich der zweite Gedanke nach „Scheiße!“ galt einem Kind. So tief, so groß und so klar war …

Accessoires fürs Haus im September

Heute möchte ich Euch eine virtuelle Shopping Mall vorstellen. Eine was? Eine Shopping Mall, die Ihr online besuchen könnt! Ich kannte so etwas bis vor kurzem auch nicht. Aber das ist eigentlich ganz einfach: Dabei handelt sich um ein Einkaufszentrum, nur eben online. Wie funktioniert das? Ihr seid auf der Suche nach Produkten für Euch aus den Bereichen Accessoires, Kleidung oder zum Beispiel Design und Ihr habt keine Zeit, mal eben in die Stadt zu gehen und ausgiebig nach dem Passenden für Euch zu suchen? Dann geht Ihr einfach auf netzshopping.de . Dort werden aus den verschiedenen Bereichen die Produkte verschiedenster Anbieter zusammengestellt. Ihr könnt sie online aus den unterschiedlichen Shops vergleichen und dann direkt beim Anbieter kaufen. Wie eben in einer richtigen Shopping Mall, in der Ihr zahlreiche unterschiedliche Marken unter einem Dach findet. Ich gebe Euch ein Beispiel Wer mich kennt, weiß, dass ich gerne nach schönen Accessoires für unser Häuschen suche. Wir sind vor 3 Jahren hier eingezogen, aber fertig in allen Details sind wir noch nicht. Zwei Kommoden fehlen uns noch, …

Die Kinder heißen nun MaxiSchnecke & MiniSchnecke

Die Mutation der Schnecken

Vielleicht ist es dem ein- oder anderen von Euch schon aufgefallen: Immer öfter habe ich nicht mehr die richtigen Namen der Schnecken genannt. Sie waren dann einfach „die Schnecken“- so, wie ich sie ab und an eh schon immer genannt habe. Nun habe ich mich dazu entschieden, ihre richtigen Namen komplett vom Blog zu streichen. Natürlichen wissen die treuen Leser*innen unter Euch, wie sie richtig heißen. Und das ist auch nicht schlimm :-). Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Schritt gehen soll?! Denn auf der einen Seite tragen die richtigen Namen dazu bei, dass unsere Geschichten und meine Berichte für Euch greifbarer sind. Unter einer Laura/Mia/Emma/Sofia kann man sich einfach mehr vorstellen und vielleicht das eigene Kind besser damit identifizieren als mit einer Schnecke/Motte oder Kind1 und Kind2. Auf der anderen Seite wird dieses Blog immer bekannter. Habe ich Papa Schulze bisher mit seinem wahren Namen hier herausgehalten, so habe ich das bei den Schnecken nicht gemacht. Da stellt sich natürlich die Frage: Warum?  Ich will Papa Schulzes Anonymität wahren und ehren. Er soll …