Verlosung, Wochenbett
Kommentare 11

Nützliche Begleiter im Wochenbett: „Mama werden. Mama sein.“ Achtsam durch Schwangerschaft, Geburt & Wochenbett (Verlosung)

Im Kampf gegen Meine Multiple Sklerose setze ich neben Medikamenten & Co. auch auf Entspannung. Denn es ist erwiesen, dass Stress sich negativ auf den Verlauf der Krankheit auswirkt.

Entspannung für die Gesundheit & Schwangerschaft

Aber nicht nur im Kampf gegen die MS tut eine entspannte Lebensweise gut, sondern generell ist es nur gesund, einen nicht zu stressigen Alltag zu leben. Insbesondere in der großen Zeit der Veränderung durch eine Schwangerschaft wirkt sich Entspannung positiv auf die Mutter und das heranwachsende Leben in ihrem Bauch aus.

Daher habe ich in allen drei Schwangerschaften meditiert. Das hat mich unheimlich entspannt und mich mit meinen Kindern in mir verbunden. Natürlich hatte ich mit jedem Kind etwas weniger Zeit für eine Meditation in der Schwangerschaft- obwohl es umso wichtiger für mich war, mich in all dem Trubel und dem Kinderalltag bewusst auf die Veränderung in meinem Körper und das heranwachsende Leben zu konzentrieren. Das hat mir unheinmlich viel Ruhe und Gelassenheit gegeben für all die Veränderungen, die vor mir lagen. In dieser Hektik des Alltags.

Dabei habe ich zum Beispiel immer ein sehr altes indisches Wiegenlied gesungen, dass mir meine Yogalehrerin in der ersten Schwangerschaft mit der MaxiSchnecke beigebracht hat. Das Besondere: Immer wenn ich meinen Kindern dieses Lied nach der Geburt vorgesungen habe, zum Beispiel, wenn sie geweint haben, haben sie sich schnell dadurch beruhigt. Als hätten sie es wiedererkannt. Und auch heute kommen die Mini- und die MaxiSchnecke immer mal wieder zu mir und wollen, dass ich ihnen dieses Wiegenlied vorsinge. Oder Papa Schulze. Der kann das nämlich auch gut.

Auch für den Schneckerich singen die Zwei es gerne, wenn er weint. Das ist wirklich zum Dahinschmelzen.

Buchtipp „Mama werden. Mama sein“

Da mir das Meditieren so unglaublich gut geholfen hat, freue ich mich, Euch heute ein tolles Buch vorstellen zu können, das ich zur Verfügung gestellt bekommen habe. „Mama werden. Mama sein. Das Meditationsbuch für die achtsame Schwangerschaft, Geburt und erste Zeit mit Baby“ von Katrin Michel.

Achtsamkeit Mama

Mama werden. Mama sein

In diesem von Kindern zwischen 3 und 16 Jahren total schön illustrierten Buch findet Ihr zahlreiche Anregungen zur Entspannungmeditation. Dabei geht Katrin Michel ganz bewusst auf die unterschiedlichen Phasen der Veränderungen durch Schwangerschaft, Geburt & Wochenbett ein.

Für mich als frische Mama waren dabei insbesondere die Meditationen zum Stillen und gegen die Müdigkeit mit Baby wichtig und wertvoll. Dabei kann man sich die Meditationsanregung von Katrin Michel einfach durchlesen und sich bewusst Zeit nehmen für sich selbst. Nach zwei bis drei Mal lesen, kann man dann sicherlich auch aus dem Kopf heraus die Meditation begehen- oder man bittet zum Beispiel den Partner, die Oma oder die Freundin, die Meditationsanregung vorzulesen. Durch diese Meditationen setzt man im Alltag wieder den Fokus auf das Wesentliche und begeht ihn achtsamer in dieser Zeit der großen Veränderung. Das entschleunigt ungemein und macht stark und widerstandsfähig.

Achtsamkeit Mama

Meditation zum Stillen

Achtsamkeit Mama

Meditation gegen die Müdigkeit

Aber in „Mama werden. Mama sein“ findet Ihr nicht nur Meditationen für die unterschiedlichen Phasen des Mama Seins, sondern auch Informationen rund um die unterschiedlichen Entwicklungsphasen, in denen Ihr und Euer Baby sich befinden. Hier konnte ich auch noch einmal einige Dinge nachlesen. Denn ich bin zwar zum 3. Mal Mama geworden, aber ich habe schon wieder viel von den ersten Zwei vergessen…

Verlosung zwei Exemplare „Mama werden. Mama sein“

Ich freue mich, an Zwei von Euch je ein Exemplar von „Mama werden. Mama sein“ verlosen zu dürfen 🙂 Mehr Informationen zum Buch von Katrin Michel findet Ihr übrigens auch hier.

Was müsst Ihr tun, um zu gewinnen?
  • Schreibt mir bis Freitag, 28. April 2017, 23:59 Uhr, in einem Kommentar unter diesen Artikel, warum Ihr das Buch gewinnen möchtet (Es ist übrigens bestimmt auch ein tolles Geschenk zur Schwangerschaft und/oder Geburt)
  • Die Verlosung steht in keiner Verbindung mit Facebook oder Twitter
  • Teilnahme nur für reale Personen, erst ab 18 Jahren
  • Falls Ihr anonym kommentiert, brauche ich noch Eure Email- Adresse, an die ich Euch schreiben darf
  • Keine Barauszahlung des Gewinns. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Der Versand geht nur nach Deutschland
  • Sharing is caring: Teilt gerne dieses Gewinnspiel. Hüpft mit einem Extralos in den Lostopf
  • Achtung: Verlosungen können süchtig machen 😉

__________________________________________________________________

Akualisierung

Gewonnen haben Jasmin & Sabrina. Ich habe Euch bereits via Mail benachrichtigt- herzlichen Glückwunsch!

Ich danke allen für Ihr Mitmachen und freue mich auf das nächste Gewinnspiel mit Euch 🙂

11 Kommentare

  1. Britta sagt

    Liebe JuSu, ich heiße Britta, bin 29 Jahre alt, seit knapp 3 Jahren habe ich die Diagnose MS und erwarte im Moment mein erstes Kind. Kein Wunder, dass ich deinen Blog immer gerne lese. Es ist immer noch etwas schwierig für mich, mein Leben „richtig“ umzustellen und den Stress komplett aus dem Arbeits- und Privat-Alltag zu verbannen. An manchen Tagen denke ich nur ganz wenig an die MS, was auch schön ist, weil ich eigentlich mein normales Leben weiter führe. Aber manchmal merke ich dann doch, dass ich mir wieder zu viel zugemutet habe. Grade jetzt in der Schwangerschaft müsste ich ja noch besser darauf achten, vllt. könnte mir meditieren dabei helfen, es hört sich jedenfalls sehr interessnt an, ich würde es gerne ausprobieren. LG, Britta

  2. Jasmin knechtel sagt

    Hej JuSu, ich heiße Jasmin, bin 36 Jahre habe einen Sohn, Samu 3 Jahre und seit 9 Jahren MS.
    Gerade versuchen wir es zum 3. Mal, leider hatte ich im Dezember eine Eileiterschwangerschaft mit allen Komplikationen die man sich vorstellen kann…
    Deshalb denke ich, ist es wichtig auch schon vor einer Schwangerschaft zu entspannen.
    Zur Zeit mache ich das täglich mit YogaNidra-Übungen. Tut total gut!

    Das Buch wäre in diesem Fall eine tolle Bereicherung für mich!

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Jasmin

  3. Sabrina sagt

    Hallo Mama Schulze, ich bin Sabrina, knapp 33 und verfolge deinen Blog total gern und regelmäßig. Ich bin selbst an MS erkrankt, weiß es seit neun Jahren inzwischen und auch mein Freund und ich sind das Wagnis des Abenteuers „Schwangerschaft und Kind“ eingegangen. Genau wie du es auch ausstrahlst, habe auch ich mir zum Ziel gesetzt, mich von der Erkrankung nicht unterkriegen zu lassen. Ich bin nun in der 14. Woche, bislang entwickelt sich alles gut.
    Gerade habe ich von einer Freundin gehört, die eine Woche weiter schwanger war als ich noch (wir wären mit noch einer anderen Kindergartenfreundin von uns tatsächlich -unabgesprochen!- alle drei im Oktober Mama geworden), dass sie in diesem Moment im Krankenhaus liegt und das Baby abgetrieben werden musste. Abgesehen von dem ersten Schock dieser schrecklichen Nachricht bestärkt mich das nur noch mehr darin, mich in meiner Schwangerschaft zu entspannen und mich gleichzeitig auch „in sie fallen zu lassen“.
    Das Buch finde ich entzückend und würde mich sehr darüber freuen.
    Eine gute Zeit für dich und deine Familie, mit ausreichend Zeit zur Anspannung wünscht
    Sabrina

  4. Sabrina sagt

    ENTSPANNUNG!!! Oh mann, also ich bin echt noch nicht am Ende der Weisheit angekommen Und auch noch nicht so entspannt offensichtlich…

  5. Liebe JuSu, ich selbst habe schon zwei Kinder im Teenie-Alter, aber ich hätte selbst damals furchtbar gerne so eine tolle Begleitung während und nach der Schwangerschaft gehabt. Nun erwartet meine Schwester ihr erstes Kind und ich würde ihr liebend gerne dieses Buch schenken!
    Danke vielmals, dass du uns in deinem Blog an deinen Erlebnissen teilhaben lässt, ich freue mich auf jede neue Geschichte von dir, Papa Schulze und deinen Schnecken

  6. Maike sagt

    Hallo JuSu, ich verfolge deinen wunderschönen Block seit etwa einem Jahr. Mein Sohn ist 2,5 Jahre alt und ich weiß seit 5 Jahren dass ich MS habe. Der Wunsch nach noch einem 2. Kind ist groß bei mir, nur bin ich mir noch nicht sicher, ob der Alltagsstress evtl zuviel für mich wird. Vielleicht kann mir dieses Buch helfen mehr runter zufahren und zu Entspannen 🙂
    Liebe Grüße
    Maike

  7. Magrat sagt

    Hallo JuSu, hier haben sich ja schon einige MS-Mamas versammelt! Bei mir ist die Reihenfolge umgekehrt: Ich bin erst schwanger geworden und habe dann wenige Wochen später erfahren, dass eine MS bei mir sehr wahrscheinlich ist (für die endgültige Diagnose fehlen noch ein paar Untersuchungen, die in meinem Zustand gerade keiner vornehmen will). Jetzt sind es nur noch wenige Wochen, bis das Baby da ist, und ich würde mich über das Buch riesig freuen. So oder so ist Dein Blog ein großer Mutmacher!

  8. sabrina c sagt

    Ich würde es aus folgenden Gründen liebend gerne haben; es hört sich toll an wie du es beschreibst! ich bin zwar nicht mehr schwanger aber unser Minimann ist gerade 2 Monate alt und ich finde das mit den Entwicklungsphasen wirklich super! Wenn man weiß was sein Kind gerade durchmacht bzw. Neu erlernt versteht man gewisse Reaktionen Und Aktionen des Kindes einfach besser und weiß sie zuzuordnen. Außerdem ist meine Schwester gerade in 4. Monat und freut sich bestimmt wenn ich es ihr ‚vererbe‘ sobald der Bauchbewohner auf der Welt ist (besser als die neunmal klugen Ratschläge der kleinen Schwester allemal) ;D
    Lg
    Sabrina

  9. Cokerikie sagt

    Ich würde das Buch gerne begleitend in der Schwangerschaft lesen.
    Liebe Grüße

  10. schwartz verena sagt

    ich würde das buch gern einer freundin zur geburtschenken, sollte ich gewinnen… finde es wirklich toll.lg

Kommentar verfassen