Mama mit MS, Mama-Blog, Multiple Sklerose, Schwangerschaft
Kommentare 2

26. & 27. SSW I Kind 3

Diesmal habe ich Euch eine Woche mit meinem Statusbericht zur aktuellen Schwangerschaftswoche warten lassen. Daher gibt es heute einfach die 26. und 27. SSW zusammengefasst.

Meine 26. & 27. SSW mit Kind 3

Warum habe ich Euch warten lassen?

Das lag zum einen daran, dass am vergangenen Sonntag zum zweiten Mal das Elternbloggertreffen, die #WUBTTIKA, stattgefunden hat, die ich gemeinsam mit Susanne von Nullpunktzwo und Miriam von Frau Chamailion organisiert habe. Hier könnt Ihr mehr dazu erfahren und hier nachlesen, wie die #WUBTTIKA war.

Zum anderen bekam ich in der letzten Woche einen Anruf von meiner Frauenärztin, dass meine Werte beim Blutzuckertest leider nicht so gut (also erhöht) waren. Konkret geht es um den Wert eine Stunde nach Trinken der Zuckerlösung, der zu hoch ist. Daher musste ich am vergangenen Freitag noch einmal zur Messung zur Ärztin, diesmal dann nüchtern. Das hat den ganzen Vormittag gedauert, der dann einfach neben Job und Kindern fehlte. Und leider war der mittlere Wert wieder erhöht, sodass weitere Untersuchungen folgen. Der Schwangerschaftsdiabetes (ja, über diese Geschichte habe ich gelernt, dass es DER Diabetes ist- hört sich irgendwie schräg an, finde ich) ist noch nicht zu 100 Prozent gesichert, dafür muss ich nun erst einmal eine Woche lang die Werte messen. Und dann wird weiter geschaut. Drückt mir die Daumen, ja?!

Seele:

Die vergangenen beiden Wochen sind mal wieder wie im Flug vergangen. …an meinen Berichten zu den aktuellen Schwangerschaftswochen merke ich immer richtig, wie die Zeit verfliegt. Ich muss sagen, dass ich heute einfach nur fertig bin. Daher wird der Seelenstatus in der 26. & 27. SSW dadurch wahrscheinlich etwas getrübt, was meiner Seelenstimmung nicht vollends gerecht wird.

Gestern musste ich zum Diabetologen und habe dort zur Besprechung und Beratung den ganzen Vormittag verbracht. Übrigens hatte die Ernährungsberatung bei mir recht lustige Momente:

Ernährungsberaterin: „Hier habe ich eine Liste für Sie mit Empfehlungen für eine zuckerarme Ernährung. Wir gehen die am besten mal durch. Was schmieren Sie denn aufs Brot?“

Ich: „Ich schmiere nichts aufs Brot, weil ich gar kein Brot esse.“

Ernährungsberaterin: „Also, Sie schmieren nix drauf?“

Ich: „Nein, ich muss nix drauf schmieren, weil ich gar kein Brot esse.“

Ernährungsberaterin: „Und, wenn Sie Käse drauf essen, welchen nehmen Sie dann?“

Ich: „Ich esse ja kein Brot. Und Käse essen ich in der Regel auch nicht, weil ich keine Milchprodukte zu mir nehme. Manchmal esse ich etwas Schafskäse im Salat oder zu Gemüse. Oder Büffelmozzarella zu Tomaten.“

Und dann habe ich der Ernährungsberaterin erst mal erklärt, dass ich aufgrund der Multiplen Sklerose auf Getreide, Zucker und Milchprodukte verzichte.

Die Feststellung der Ernährungsberaterin: „Na, dann habe ich ja gar keine Tipps mehr für Sie. Sie machen ja schon alles richtig.“

Trotzdem muss ich nun eine Woche lang einmal notieren, was ich esse. Und den Blutzuckerwert messen. Sicher ist sicher. Dafür musste ich mir heute direkt so ein Messgerät in der Apotheke besorgen. Drei Messungen habe ich nun schon hinter mir und es sieht gar nicht so schlecht aus. Aber ich muss heute und morgen Nacht zusätzlich um 3 Uhr den Wert messen. Davor graut es mir schon…

26. & 27. SSW

Mein Blutzuckermessgerät

Nach dem Termin beim Diabetologen habe ich bis zur Abholung der Schnecken aus der Kita von zu Hause aus gearbeitet und nun sitzen die Zwei neben mir und malen, während ich diese Zeilen schreibe, und ich bin einfach nur müde.

Ich muss sagen, dass mich das Thema mit dem Schwangerschaftsdiabetes gerade etwas runterzieht. Zuerst der Bluthochdruck, jetzt der Verdacht auf Diabetes- das ist gerade einfach zu viel für mich. Das spiegelt sich auch schon wieder an meinem Blutdruck wider- er ist gleich schon etwas höher als die letzten Tage. Ich muss nun wieder etwas ruhiger machen und versuchen, mich zu entspannen, damit sich dieser wieder senkt. Daher haben Papa Schulze und ich auch beschlossen, dass wir zum Beispiel nicht 300km zu der Hochzeit am kommenden Samstag fahren, zu der wir eingeladen sind. Schwangerschaft, Multiple Sklerose, Bluthochdruck und wahrscheinlich einen Schwangerschaftsdiabetes- das ist gerade etwas viel und schreit geradezu nach Ruhe.

Untersuchungen/ Arztbesuche:

Über die Tests zum Schwangerschaftsdiabetes habe ich Euch oben bereits informiert. Zusätzlich war ich gestern auch noch einmal bei meiner Frauenärztin, um zu schauen, ob mit dem Schneckerich alles gut ist- gerade im Hinblick auf einen möglichen Diabetes (welche Auswirkungen dieser auf einen Fötus haben kann, könnt ihr hier nachlesen). Hier ist – zum Glück – alles in Ordnung. Ich habe genug Fruchtwasser und der Kleine ist auch nicht zu groß. Er liegt sogar genau in der Mitte der Kurve. Darüber bin ich sehr, sehr froh.

Bauch/ Busen:

Der Bauch wächst und gedeiht weiterhin. Papa Schulze behauptet, dass die Bauchform anders als bei den beiden Schnecken sei, spitzer. Ich kann das nicht so ganz sehen. Habt Ihr dazu vielleicht Erfahrungswerte?

Bei meinen Busen herrscht zurzeit weiterhin Stillstand, aber das ist auch gut so.

26. & 27. SSW

Bauchfoto No. 11 vom 20. September 2016

26. & 27. SSW

Bauchfoto No. 12 vom 25. September 2016

Haut/ Haare/ Nägel:

Wie immer an dieser Stelle: So richtig große Veränderungen kann ich hier nicht feststellen. Allerdings war ich in der letzten Woche mal schnell beim Friseur, um meinen Nacken kürzen zu lassen und er war ganz erstaunt, dass die Haare so viel gewachsen sind. Vielleicht doch die Hormone?

Körper: 

Meine Rückenschmerzen (hier könnt Ihr meinen letzten Bericht nachlesen) haben sich mittlerweile wieder verflüchtigt. Zum Glück!

Ich fühle mich nun schon richtig schön schwanger: Ich schnaufe beim Treppensteigen, ich komme mit dem Bein nicht mehr über die Fahrradstange und das Bücken wird beschwerlich.

Errungenschaften/ Aussortiert:

Ich habe in der 26. & 27. SSW nichts neues gekauft. Aussortieren kann ich, wenn das so mit dem Bauch weitergeht, bald schon meine Schwangerschaftsjeans, die sehr eng geschnitten ist.

Geht gar nicht:

Im Moment ekele ich mich geradezu vor Fleisch. Komisch, oder? Ich würde am liebsten stattdessen nur Brot, Nudeln oder Kuchen essen. Mache ich aber nicht, schließlich verzichte ich ja extra wegen der Multiplen Sklerose darauf. Und für den möglichen Diabetes ist das ja auch nur gut. Aber, da bleibt dann nicht mehr viel an Auswahlmöglichkeiten. Daher bin ich in dieser Woche dazu übergegangen, auch zu Hülsenfrüchten zu greifen. Es gibt zum Beispiel Nudeln aus Linsen (die bekommt Ihr im Reformhaus), die mit einem veganen Pesto aus Olivenöl, Basilikum, Salz und verschiedenen Nüssen in Kombination mit getrockneten Tomaten echt himmlisch schmecken.

Geht gut:

In meinem letzten Bericht hatte ich geschrieben, dass ich zurzeit ganz gerne Kokoswasser trinke. Das ist immer noch der Fall. Allerdings ging kurz nach dem Trinken heute mein Zuckerwert hoch, sodass ich nun erst einmal schauen muss, ob das so bleibt und, ob ich das Kokoswasser gegebenenfalls weglassen muss 🙁

Darüber hinaus würde ich am liebsten einfach nur rumliegen und lesen oder Serien auf Netflix gucken.

Must have:

Fußcreme vor dem Schlafen. Ich habe das Gefühl, meine Füße sind ultratrocken…

Schwangerschaft & Multiple Sklerose:

Ich merke, dass ich in der 26. & 27. SSW viel Programm hatte. Wie ich oben schon schrieb, bin ich müde. Und da zeigt sich auch die Multiple Sklerose stärker. Konkret bedeutet das, dass ich die Schwere auf dem rechten Bein deutlicher spüre. Ansonsten jedoch nicht. Und, was wichtig ist: Es sind keine neuen Symptome dazu gekommen.

Bauchfoto No. 1 (16. Woche)

Bauchfoto No. 2 (17. Woche)

Bauchfoto No. 3 & 4 (18. & 19. Woche)

Bauchfoto No. 5 (20. Woche)

Bauchfoto No. 6 (21. Woche)

Bauchfoto No. 7 & 8 (22. & 23. Woche)

Bauchfoto No. 9 (24. Woche)

Bauchfoto No. 10 (25. Woche)

 

 

 

2 Kommentare

  1. Nadine sagt

    Boah, da achtest du schon so gut auf deine Ernährung und jetzt das. Das ist schon richtig fies!
    Mir ist allerdings gerade so eingefallen: Nur weil du keine Kohlenhydrate isst, heißt das ja nicht, dass der Schneckerich keine braucht. Das würde evtl. auch deinen aktuellen Heißhunger auf KH erklären… Gibt es vielleicht irgendwelche ‚guten‘ KH, die du essen kannst?
    Oder evtl. mal ausprobieren, was der Blutzuckerspiegel nach einer Portion Nudeln so sagt…

    Ich drücke dir die Daumen, dass sich das von selbst wieder regelt u wünsche dir alles Liebe!
    Nadine

  2. Hallo Nadine, die Ernährungsberaterin hat auch gesagt, dass ich an meiner Ernährung nichts mehr ändern soll- sie meinte, die sei schon perfekt. Sie würde sich wünschen, dass alle ihre PatientInnen so essen würden. Mein aktueller Heißhunger ist eher dadurch begründet, dass ich auch noch eine Pilzinfektion habe- Candida albicans steht auf Kohlehydrate & Zucker. Den blöden Pilz habe ich in Darm und Blut und den muss ich nun bis zur Geburt loswerden, damit sich der Schneckerich im Geburtskanal nicht direkt infiziert. Meine Blutzuckerwerte sind übrigens mit Ruhe und Entspannung schon wieder besser geworden… Mal schauen, wie es weitergeht- LG, JuSu

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.